Workuta II

Erlebinsse einer Wolga-Kreuzfahrt und Abenteuer-Reisen nach Kamtschatka können hier diskutiert werden. Aber natürlich auch, ob Aeroflot die wirklich günstige Flugverbindung nach Moskau ist.
Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 499
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

besuch aus russland

Beitrag von Tonicek » Sonntag 12. November 2017, 01:20

m5bere2 hat geschrieben:So ein Kragen ist jedenfalls super, hätte ich auch gerne. Über die Farbe lässt sich sicher streiten. :D
Wir haben diese Jacken, hergestellt in Schweden, mit dem Namen TAIGA immer im Hafen tragen, wenn wir das Schiff verlassen haben - aus Sicherheitsgründen. Im Sommer hat man das innere Futter herausgemacht - oder, noch einfacher, eine gelbe Weste getragen.-

Als ich 2008 "Ausscheiden aus der Fa" machte, konnte ich natürlich die gesamte, getragene Dienstbekleidung mitnehmen - welcher Kollege will schon so etwas Benutztes aus der Kleiderkammer bekommen?

Diese Jacke [Neupreis 300 €] ist einfach nur super, auch u. gerade zum Fahrradfahren in Ländern, wo man etwas aggressiver Auto fährt.
Und hier natürlich erst recht:
88. Vorkute Nacht (Kopie).jpg[/attachment [attachment=2]50. Toll - 27°C (Kopie).jpg
Hab mir heute gleich noch ne Mütze gekauft:
61. Neue Mütze (Kopie).jpg
Wie schafft es ein Händler eine solche Mütze mit Ohrenklappen für 100 R zu verkaufen, wenn er daran auch noch etwas verdienen will?

Hatte mich an Kreutzungen immer leicht gewundert, wenn Babushkas mich gefragt haben, ob ich sie über die Straße bringen kann - gestreut wird ja gar nicht, die Schneedecke ist hoch + fest + manchmal von Eis bedeckt.

Herausgefunden, warum die Babushkas mich immer ansprachen, habe ich, als ich vor dem Hotel mit Zigarette stand u. Leute mich angesprochen haben - ich sagte nur Ja ne znaju . . . - und dann fragten sie in etwa so etwas: "Ach, sind Sie nicht der Ochrona hier?"

Da dachte ich mir, die Jacke ist die Wurzel allen Übels . . . Ich behalt sie trotzdem an.]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 499
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Re: besuch aus russland

Beitrag von Tonicek » Sonntag 12. November 2017, 01:51

zimdriver hat geschrieben:... bist du als Wachmann bei Vorkuta Ugol eingestellt worden? Vorkuta ist weit weg. Von allem.
Gucke lieber auf die andere Seite des Flusses und lies anschließend Sergej Lochthofen.
Jetzt hab' ich mir alles noch mal durchgeleden u. bei dem mir nichts sagendem Name S. LOCHTHOFEN sagte mir dann Tante Google dieses:

https://www.google.ru/search?q=lochthof ... YgNwSIQMtM:

Wieso hat mir vorher nicht jemand etwas vom SCHWARZEN GOLD gesagt - hätte ich mir doch sofort bestellt + gelesen!

Solche Bücher lese ich nicht, ich FRESSE sie in mich rein!

Hab ja schon dieses hier:
2. Gute Literatur (Kopie).jpg
Und das hier werde ich mir auch gleich noch bestellen:

http://ebmeiersseite.blogspot.ru/2014/03/workuta.html

Wahnsinnig interessant für mich!

Und was ist auf der anderen Seite des Flusses so interessant? Werde da morgen mal spazieren gehen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2029
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: besuch aus russland

Beitrag von m5bere2 » Sonntag 12. November 2017, 08:54

Tonicek hat geschrieben: Hatte mich an Kreutzungen immer leicht gewundert, wenn Babushkas mich gefragt haben, ob ich sie über die Straße bringen kann - gestreut wird ja gar nicht, die Schneedecke ist hoch + fest + manchmal von Eis bedeckt.
Also Salz bringt bei den Temperaturen ja auch nix mehr. Hier wird auch nicht gestreut, nur Schnee geschoben. Und wo nicht geschoben wird, wird ein oder zwei Mal pro Winter der Eispanzer aufgehackt.

Die Autos haben Spikes, die Omas manchmal auch. Und in Walenki rutscht man auch nicht so stark. Mich stört es ehrlich gesagt eher, wenn z.B. Fußwege gestreut sind, dann fährt der Kinderschlitten so schlecht. :lol: Und mit einem Kinderwagen kommt man so schwer über die Schneehaufen.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7334
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: besuch aus russland

Beitrag von m1009 » Sonntag 12. November 2017, 09:30

In Workuta wird, aufrgund Sandmangel, mit Kohle gestreut.

Bild

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7334
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: besuch aus russland

Beitrag von m1009 » Sonntag 12. November 2017, 09:42

Werde da morgen mal spazieren gehen.
Vorsicht bei der Bruecke, wir sind uebers Eis gegangen.....

Bild

Bild



Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3783
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: besuch aus russland

Beitrag von Wladimir30 » Sonntag 12. November 2017, 10:10

m5bere2 hat geschrieben:Und mit einem Kinderwagen kommt man so schwer über die Schneehaufen.
Wir hatten für 2 Kinder nie einen Kinderwagen, obwohl alle sich bemüßigt fühlten, uns einen zu schenken. Die ersten Monate hatten wir sie im Tragetuch, ab ca. 6 Monaten in Tragehilfen auf Bauch/Brust getragen. Es war immer warm für sie, sie haben gut geschlafen, die Bindung Kind-Eltern wurde durch den engen körperlichen Kontakt gestärkt. Und Straßenhindernisse wie Schneehaufen etc. existierten nicht.
You know nothing Jon Snow.....

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2029
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: besuch aus russland

Beitrag von m5bere2 » Sonntag 12. November 2017, 10:21

Kohle, das fetzt natürlich. :lol:

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2029
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: besuch aus russland

Beitrag von m5bere2 » Sonntag 12. November 2017, 10:27

Wladimir30 hat geschrieben:Wir hatten für 2 Kinder nie einen Kinderwagen, obwohl alle sich bemüßigt fühlten, uns einen zu schenken. Die ersten Monate hatten wir sie im Tragetuch, ab ca. 6 Monaten in Tragehilfen auf Bauch/Brust getragen.
Wir auch, wir haben die Tochter bis 18 Monate getragen, den Sohn tragen wir immer noch (12 Monate). Einen eignen Kinderwagen hatten wir nie. Ich schreibe auch gerade, während der Sohn an mir hängt und schläft/ ;)
Es war immer warm für sie, sie haben gut geschlafen, die Bindung Kind-Eltern wurde durch den engen körperlichen Kontakt gestärkt. Und Straßenhindernisse wie Schneehaufen etc. existierten nicht.
Da bin ich ja auch nur dafür, haben unsere Kinder auch viel und lange getragen. Ist auch mit Bus und Elektritschka praktischer, ist wärmer im Winter, usw. Aber mit 3 Jahren möchte die Tochter nun doch nicht mehr getragen werden :lol: Manchmal muss es aber zu einem Termin eben schneller gehen, als sie laufen kann. Dann kommt sie auf einen Schlitten oder Dreirad. Oder welche Alternative gibt es noch?

Dreirad macht sich im Schneehaufen schlecht, Schlitten auf gestreuten Fußwegen...

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 499
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

besuch aus russland

Beitrag von Tonicek » Sonntag 12. November 2017, 12:31

Ja, stimmt, das ist die Pracht-Leninstr., sieht gut aus:
94. schön renoviert (Kopie).jpg
94. schön renoviert (Kopie).jpg
Was bißchen Farbe so ausmachen kann:
97. Leninstraße (Kopie).jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 499
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

besuch aus russland

Beitrag von Tonicek » Sonntag 12. November 2017, 12:34

Am Bahnhof waren "SCHNEEPANZER" im Einsatz:
107. Schneefräse (Kopie).jpg
107. Schneefräse (Kopie).jpg
Rein optisch gefällt mir der Voksal:
103. der Bahnhof (Kopie).jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Antworten

Zurück zu „#Reisen - Russland & Deutschland“