Vollmacht zur RU-Einreise mit Firmen- oder Fremdwagen

Erlebinsse einer Wolga-Kreuzfahrt und Abenteuer-Reisen nach Kamtschatka können hier diskutiert werden. Aber natürlich auch, ob Aeroflot die wirklich günstige Flugverbindung nach Moskau ist.
Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1499
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: Vollmacht zur RU-Einreise mit Firmen- oder Fremdwagen

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Mittwoch 13. Februar 2019, 21:20

25 EUR klingen nach Unterschriftsbeglaubigung ohne Prüfung des Inhalts (11,90 EUR), ein bisschen Fotokopieren (58 ct./Kopie) und der Beglaubigung der FK des Handelsregisterauszugs (11,90 EUR).

Richtig teuer wird das notarielle Handeln, wenn der Notarius sich selbst einen Kopp über den Inhalt machen muss (hier unter Berührung des internationalen Privatrechts).

Für eine Übersetzung wären je nach Tagesform bei mir 36 - 48 EUR im Sinne eines Mindestpreises angefallen.



willi
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 74
Registriert: Mittwoch 28. März 2018, 14:01
Wohnort: Nizhnij Novgorod

Re: Vollmacht zur RU-Einreise mit Firmen- oder Fremdwagen

Beitrag von willi » Freitag 15. Februar 2019, 13:18

Habe meinen Wohnsitz in Deutschland aus steuertechnischen Gründen abgemeldet und den PKW auf meinen Neffen umgemeldet. Italienischer Euro 4 Diesel, mittlerweile unverkäuflich aber zum wegschmeissen zu schade.
Die Vollmacht habe ich in Russland übersetzen und beglaubigen lassen, der Notar hat noch vermerkt " Eigentümer persönlich bekannt".
Vorgestern bin ich über Terehova eingereist. War Problemlos. Der Zöllner wollte noch eine Passkopie vom Eigentümer aber die hatte ich dabei. Er hat auch gleich festgestellt, dass das Fahrzeug schon öfter in Russland war, allerdings mit anderem Kennzeichen. Gab nur zwei zusätzliche Formulare zum Ausfüllen, da hat er gut Hilfestellung geleistet. War überrascht über die Freundlichkeit im Vergleich zu vorherigen Einreisen. Am Schluss hat er mich dann noch auf die letzte Zeile der Deklaration aufmerksam gemacht mit den 50 kg Höchstmenge an mitgeführten Waren. Nicken, ja, ja,...
Bei der Fahrzeugkontrolle haben er und sein Kollege missmutig das Gesicht verzogen,- Fussraum voll, Rücksitz voll, Beifahrerseite voll, Kofferraum das gleiche, kann nicht passen mit den 50 kg. Haben mir die Papieren in die Hand gedrückt und gesagt dass sie nicht wissen wollen was ich alles dabei habe, gute Fahrt...
Letztes Jahr haben sie mich mit 10 kg Käse erwischt, das sind 5 Zuviel...
Das gab dann einen 4-seitigen Akt da jedes Stück Käse einzeln aufgelistet wurde mit Hersteller, Sorte, genaues Gewicht, Haltbarkeitsdatum...
und 1050 Rubel Strafe. 8 Stunden später durfte ich wieder zum Entsorgen nach Lettland ausreisen. Die Varianten a) überschüssige Menge an andere Reisende verschenken und b) alles in die grosse Tonne treten wurden nicht akzeptiert.
Als ich dann wieder zurück war hatten sie mich natürlich auf dem Kieker und man hat aus dem Hund einen Akt gemacht, war vorher nie Problem.
Und dann den Hund auf der Deklaration auflisten:
1 Stück Hund, Spitz, Name Wuschel, Farbe Weiss, Gewicht 6 kg, Identnummer XXXXX, in Worten: ein Stück Hund/ sechs Kilogramm
und das gleiche dann nochmal auf dem Formular unten als "in Summe": 1 Stück Hund,....
In Summe 18 Stunden. Im Sommer nur lästig aber im Winter unangenehm

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11097
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Vollmacht zur RU-Einreise mit Firmen- oder Fremdwagen

Beitrag von bella_b33 » Freitag 15. Februar 2019, 14:41

willi hat geschrieben:
Freitag 15. Februar 2019, 13:18
Letztes Jahr haben sie mich mit 10 kg Käse erwischt, das sind 5 Zuviel...
Moin Willi,
An der Grenze stehen doch normalerweise Schilder, daß man Milchprodukte überhaupt nicht einführen darf(weiß jetzt grad nicht in welche Richtung das war), daher wundert es mich, daß Käse so durchgewunken wurde und nur die Gesamtmenge ansich beanstandet wurde.
Ich hab so ne kleine Kühlkiste hinten auf der Rückbank(15Liter), da wollt noch nie jemand reinschauen. Wir haben auch immer so 15 Stück Camenbert und Weichkäse dabei, wenn wir aus der EU nach RU kommen.

1 Stück Hund 6kg :lol:.....LEBENDIG hast Du vergessen :lol:

Gute Fahrt weiterhin!

Silvio
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

willi
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 74
Registriert: Mittwoch 28. März 2018, 14:01
Wohnort: Nizhnij Novgorod

Re: Vollmacht zur RU-Einreise mit Firmen- oder Fremdwagen

Beitrag von willi » Freitag 15. Februar 2019, 21:03

Das mit den Milchprodukten gilt nach Lettland rein, musste beim letzten mal meine Wegzehrung entsorgen. Nach Russland gibt's nur die Einschränkung mit den 5 kg pro Person

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11097
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Vollmacht zur RU-Einreise mit Firmen- oder Fremdwagen

Beitrag von bella_b33 » Freitag 15. Februar 2019, 21:26

Danke für die Info. War 2017 einmal über Terehova gefahren....nett! Die anderen Male sind wir immer über Belarus....für uns fahrtechnisch der Kracher [genau]
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8655
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Vollmacht zur RU-Einreise mit Firmen- oder Fremdwagen

Beitrag von m1009 » Freitag 15. Februar 2019, 22:51

Ausser Brot, Kekse und gekochte Eier geht eigentlich fast alles in die Tonne, egal ob bei den Polen oder Letten.

Auf dem Heimweg hatte ich mit Lebensmitteln bisher nie Probleme.... 2013 hatte ich mal 2 Pflanzen dabei... Das war ein Theater.... Erst auf den Roten Korridor, dann weiter zur Sichtung.... Protokoll, kleine Strafe.... Zeitverlust sicher 1h.

Ansonsten hatte ich, toi toi toi, nie Probleme wegen dem Gewicht. Trotz teilweise vielfacher Ueberschreitung. Ausser einmal, irgendwas vor 12 oder 13 Jahren. Meine 3-Tage zwischen den Welten-pendeln- Story kennen wohl die Meisten. "Opa erzaehlt wieder vom Kriech" brauchen wir sicher nicht....

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4485
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Vollmacht zur RU-Einreise mit Firmen- oder Fremdwagen

Beitrag von Wladimir30 » Samstag 16. Februar 2019, 07:34

Nee, Opa, erzähl ruhig. Wie war das Im Kriech zwischen den Welten? Komm schon Opa.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11097
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Vollmacht zur RU-Einreise mit Firmen- oder Fremdwagen

Beitrag von bella_b33 » Samstag 16. Februar 2019, 08:35

und Muddi is immer rausjefaaahn....mitn Bollerwagen....MITN BOLLERWAGEN!
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

willi
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 74
Registriert: Mittwoch 28. März 2018, 14:01
Wohnort: Nizhnij Novgorod

Re: Vollmacht zur RU-Einreise mit Firmen- oder Fremdwagen

Beitrag von willi » Samstag 16. Februar 2019, 12:06

Über Belarus ist sicher angenehmer zu fahren aber a.) brauch ich da Visum und das geht nur über Konsulat und b.) ist das ne zusätzliche Grenze wo auch wieder alles mögliche passieren kann

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8655
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Vollmacht zur RU-Einreise mit Firmen- oder Fremdwagen

Beitrag von m1009 » Samstag 16. Februar 2019, 12:12

Mit dem PKW ist es fuer Auslaender (ausser BY und RUS) verboten, die Grenze zwischen BY und RUS zu ueberqueren. Da hilft auch kein Transitvisum. Ausnahmen gibt es nur im Gueterfernverkehr und der Bahn.



Antworten

Zurück zu „#Reisen - Russland & Deutschland“