Seite 1 von 2

Reise nach Kasachstan (November)

Verfasst: Sonntag 8. September 2019, 13:42
von _RGP_
Hallo Leute!
Nach längerer Zeit bin ich auch mal wieder hier. Anlaß sind Reisepläne.

Im November reise ich nach Kasachstan, und freue mich über Tips zu "Mußt Du sehen" und Reisen vor Ort.

Die aktuelle Planung sieht folgendermaßen aus: Flug Almaty - Abstecher nach Bischkek - Besuch von Scharyn- und evtl. Altyn-Emel-Nationalpark - Weiterreise nach Karaganda (Karlag) und zum Abschluß nach Astana.

Überlegung sind jetzt noch Balkasch und/oder Yssykköl, oder evtl. sogar noch Taschkent mit reinzunehmen. Ich befürchte aber, daß zumindest letzteres zeitlich mindestens stressig wird.

Wie sieht es vor Ort mit dem Transport von A nach B aus? Sind Bus- und Zugverbindungen von Almaty nach Karaganda, bzw. von Karaganda nach Astana halbwegs zuverlässig? Wäre es auf diesem Weg überhaupt machbar, Taschkent mitzunehmen, und wäre das zeitlich nur per Flieger machbar?

Besonders große Probleme habe ich, Transport von Almaty zu den Nationalparks zu finden. Das scheint nur per privatem Transfer möglich zu sein, oder?

Zum Almaty-See sieht es wohl ähnlich aus. (Wobei ich da einen Artikel gefunden habe, der einen Transfer via Yandex-TaxiApp vorschlägt, und auf 20€ hinausläuft, was vollkommen okay ist, aber hochgerechnet auf Entfernung und Dauer eines Ausfluges zu den beiden Nationalparks doch recht teuer werden könnte.)


Vielleicht gibt es ja hier Mitglieder mit Kasachstanerfahrung, und haben da noch Tips. :D

Re: Reise nach Kasachstan (November)

Verfasst: Sonntag 8. September 2019, 13:55
von m1009
Kasachstan oft, jedoch nie per Bahn oder Bus. Alles mit Flugzeug oder eigenem Auto.

Ab Almaty gibt es taeglich 1 bis 2 Fluege nach Bishkek und Taschkent. Preise absolut ueberschaubar. Air Astana halt, top Airline. Bishkek ist gleich um die Ecke, Flugzeit deutlich unter 1h.

Karaganda ebenso, 1 bis 2 Fluege pro Tag.

Re: Reise nach Kasachstan (November)

Verfasst: Sonntag 8. September 2019, 14:56
von freqtrav
Eisenbahn absolut zuverlässig und deutlich besser als bei uns. Auf der Strecke Almaty (Alma Ata 2) - Karaganda - Astana fährt der Talgo (Zug 705 glaube ich) mit Tempo 200. Dusche und Toilette in jedem Luxus Abteil für absolut erschwingliches Geld (kein Vergleich zu den Preisen in Russland).
Nach Tashkent gibts auch einen Talgo mit normalen 2-Bett und 4-Bett Abteilen. Ansonsten die zahlreichen üblichen Schlafwagen-Züge. Absolut pünktlich und sauber, aber ich empfehle immer 2-Bett wegen weniger Andrang an den "Bädern" und mehr Ruhe. Selbst nach Aralsk ist machbar.
Vorsicht, es gibt zwei Bahnhöfe in Almaty und man muss den richtigen in die Suchmaske eingeben, sonst erscheinen weniger Züge. Die Namen der Bahnhöfe sind oft die alten russischen, als z.B. Alma Ata. Astana gibt es ja sowieso nicht mehr. Hieß vorher anders und jetzt Nur-Sultan (im Fahrplan aber noch Astana Pass.

Offizielle Seite mit eTickets (auf russisch eingeben):
https://www.railways.kz/en/
Weniger offizieller aber guter privater Anbieter:
https://tickets.kz/en/gd

Größere Entfernungen (wie nach Aktau am Kaspischen Meer) würde ich mit BEK Air machen. Viel billiger als Air Astana und auch annehmbar. Oder Scat Airlines.

Zu den Nationalparks bin ich mit dem Mietwagen gefahren. Aufpassen, weil manche Vermieter keine Fahrten außerhalb der Anmietstadt erlauben. AVIS zwar ja, aber da kostete der Extra km nicht gerade wenig. Mietwagen Qualität ist nicht mit Russland zu vergleichen. In Russland waren meine immer gut, in KAZ immer schlecht oder erst gar nicht vorhanden.
Straßen inzwischen top und die bauen Autobahnen wie Sand am Meer. Nicht mal Google kennt sie.

Re: Reise nach Kasachstan (November)

Verfasst: Sonntag 8. September 2019, 15:25
von _RGP_
Wegen Mietwagen hatte ich auch schon mal geguckt, und bin auf keinen Verleiher gestoßen, oder eben auf das von dir beschriebene Problem, daß man nicht aus der Stadt raus darf, bzw. nur mit extremen Zusatzkosten. Da kann ich mir für die 2 Tage auch einen Wagen mit Fahrer organisieren. Käme im Zweifel günstiger und wäre stessfreier, oder?

Re: Reise nach Kasachstan (November)

Verfasst: Sonntag 8. September 2019, 16:41
von _RGP_
Ach eins noch: Empfehlungen zur Quartierbuchung? Günstig soll es sein (ich brauche 0 Luxus) aber sauber. Was Wohnungen angeht bin ich direkt mal auf Seiten gelandet, die mir eher als Zimmervermittlung für gewisse Stunden erscheinen.
Ansonsten Booking.com, klar. Gibt's da noch irgendwelche anderen Empfehlungen für Seiten?

Danke vorab! :D

Re: Reise nach Kasachstan (November)

Verfasst: Montag 9. September 2019, 13:35
von Norbert
Wir waren noch im Gebiet Borovoe, nördlich von Astana. Sehr schön, aber im November sicher eher verwaist. Die Berge südlich von Almaty sind auch schön.

Die Preise für Auto mit Fahrer waren 2006 höher als in Russland, das hatte mich erstaunt. Es gibt scheinbar kaum Nachfrage nach Überland, deswegen wird da gepokert.

Re: Reise nach Kasachstan (November)

Verfasst: Montag 9. September 2019, 15:26
von freqtrav
Gerade selbst mal mit Mietwagen geguckt. Das Angebot ist deutlich größer gegenüber von vor 2 Jahren geworden.
In Almaty gibt es neben AVIS (km Beschränkung) jetzt auch Hertz, Dollar und Thrifty mit unlimited mileage. Inwieweit man das Gebiet verlassen darf, weiß ich nicht (evt. per Mail fragen), aber die von Dir genannten Nationalparks sind alle in der Oblast Almaty.
Beim Nur Sultan gibt es keine Mietwagen. Aber eine Bekannte von mir macht günstige Privattransfers. Sicherlich auch über längere Strecken, denn sie fährt öfters die Strecke Astana-Ruhrpott mit dem Auto und das angeblich in 3 Tagen. PM, wenn Du die Telefonnr für WhatsApp haben möchtest. Ich kenne auch jemanden, die mehrere Apartments in Astana für ca. 35 Euro die Nacht vermietet. Direkt neben dem Turm.

Guck mal bei check24. Da kannst die Mietwagen mit allen möglichen Versicherungen buchen. Aufpassen: wie in Russland ist die gesetzliche Deckungssumme ein Witz, aber bei Hanse Merkur gibt es die sogannte Mallorca Versicherung. Die deckt neben der erhöhten Haftpflicht von 1 Mio auch noch die Selbstbeteilung bei der Vollkasko ab.

Fahr besser selbst. Es gibt eine neue Autobahn von Almaty fast bis an den Sharyn-Canyon. Dort gibt es grandiose Ausblicke und für Rennmaus-Liebhaber wie mich die netten fast zahmen Mäuschen zu tausenden in freier Natur. Mit Übernachtungen und guten Toiletten sieht es wie überall in Kasachstan auf dem Lande recht dürfig aus. Die Camps haben ein Loch im Boden.
Der Sharyn und der Altyn-Emel Park ist mit dem eigenen Wagen zu befahren. Auch zu den Dünen brauchst Du kein 4x4 und auch keinen Guide. Du musst aber vorher zum Visitor Center (schwer zu finden) und Dich registrieren. Allerdings sind die Fahrspuren im Park so verwirrend und die Sehenswürdigkeiten so schwer zu finden, dass ich zu einem Guide vom Nationalpark rate. Ich glaube, unserer hatte damals für mehrere Stunden keine 10 $ gekostet. Also nicht der Rede wert und sicherer (zumal es mit Wasser im Park düster aussieht). Der Eingang ist vom Norden her und man kann eine Rundreise Almaty - Sharyn - Scharkent - AltynEmel - Qapschaghai See - Almaty machen. In Scharkent gibts eine tolle alte hölzerne Moschee, gutes Essen und vernünftige Unterkünfte (booking.com).

Trotz alledem: das beste an Kasachstan waren die Mäuschen im Sharyn (der Canyon sieht nicht viel anders aus als die in Utah), die Dünen im Altyn-Emel, die Moschee von Scharkent, die Innenstadt von Astana von der Pyramide über den Turm zum Zelt und natürlich der fast verschwundene Aralsee. Almaty als Stadt konnte ich nichts abgewinnen und die Berge südlich hat man auch so in Österreich. Es gibt einige Fahrbeschränkungen in den Bergen südlich von Almaty, dafür aber interessante Seilbahnen (eine als Ersatz für den Bus).

Re: Reise nach Kasachstan (November)

Verfasst: Dienstag 10. September 2019, 19:30
von _RGP_
Danke für die Infos! :D

Ich gucke derzeit noch nach Privatleuten, oder ggf. doch eine Tour nach Scharyn. (Letzteres aber ungern)

Um zwischen den Städten weiterzureisen werde ich aber definitiv Bus und Bahn nutzen. Irgendwie auch immer ein wenig abenteuerlich. Und in der Steppe aus dem Zugfenster gucken, ist doch irgendwie entspannender, als das Lenkrad in der Hand zu halten.


Gab's/Gibt es irgendwelche Probleme mit Geldautomaten (DKB-VISA) in Almaty (Flughafen), Astana und/oder Bischkek?

Re: Reise nach Kasachstan (November)

Verfasst: Mittwoch 11. September 2019, 07:50
von m1009
Alfa Bank Visa und MasterCard funktionieren ohne Probleme. Am Automaten und bezahlen.

Re: Reise nach Kasachstan (November)

Verfasst: Donnerstag 12. September 2019, 14:51
von freqtrav
_RGP_ hat geschrieben:
Dienstag 10. September 2019, 19:30
Danke für die Infos! :D

Ich gucke derzeit noch nach Privatleuten, oder ggf. doch eine Tour nach Scharyn. (Letzteres aber ungern)

Um zwischen den Städten weiterzureisen werde ich aber definitiv Bus und Bahn nutzen. Irgendwie auch immer ein wenig abenteuerlich. Und in der Steppe aus dem Zugfenster gucken, ist doch irgendwie entspannender, als das Lenkrad in der Hand zu halten.


Gab's/Gibt es irgendwelche Probleme mit Geldautomaten (DKB-VISA) in Almaty (Flughafen), Astana und/oder Bischkek?
Nur kommst Du mit dem Zug (und Bus) nicht in die Nähe des Sharyn und auch nicht in den Altyn-Emel. Das ist mit dem Auto nicht sehr weit (auf die Größe KAZ bezogen). Schafft man beides zusammen in 2-3 Tagen von Almaty. Und ist mit dem eigenen Wagen sicherlich entspannter und sicherer als mit einem einheimischen Fahrer (die hab ich mehrfach genossen)

Wenn Zug, dann nach Aralsk. Vor allem wenn Dir nach Abenteuer zu mute ist, eine Tour auf dem ehemaligen Seegrund zum jetzigen Ufer. Viele Kamele und viele schmerzende Knochen (aber klasse). Danach ins gute Hotel Shattyq :lol: (Cholera Impfung nicht vergessen, aber das bezahlte Frühstück fällt ja meistens eh aus).

Automaten funktionieren ohne Probleme. Gibt mitunter Begrenzungen. Nimm die QAZKOM (damals keine Gebühren mit DKB und ohne Begrenzung):
https://kk.wikipedia.org/wiki/%D2%9A%D0 ... 0%BD%D0%BA