Tips: Von Wien bis Wladiwostok/Peking?

Nicht nur für Romantiker.

Moderator: Norbert

Antworten
Towarysz
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 15. November 2012, 21:27

Tips: Von Wien bis Wladiwostok/Peking?

Beitrag von Towarysz » Donnerstag 15. November 2012, 21:42

Hallo ich bin neu in diesem Forum und würde mich für eine Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn interessieren mit meiner Freundin.(Studenten) Und zwar von Österreich bis Wladiwostok oder China.

Habe mich schon ein wenig eingelesen und weiß über folgendes Bescheid: (http://www.gleisnost.de/bahnreise-abent ... adiwostok/)
-Preis mit der Bahn von D/Ö nach Moskau ungefähr 200-250€
-Preis von Moskau-Wladiwostok 520€ 2. Klasse, 235€ 3.Klasse
-Rückflug ca. 400€

Meine Freundin kann Muttersprache Russisch, ich durch mein Polnisch, bin gerade am erlernen von Russisch.

1)Zu welcher Zeit sollte man am besten reisen. Eher Winter oder Sommer?
2)Wenn man in einfachen Hotels bzw. Zug wohnen will und auch vom Essen her nicht so anspruchsvoll ist, mit wie viel €/Tag rechnen?
3) Bekommt man eine sehenswerte Reise mit Zwischenstops im Gesamtpaket für um die 2000€ zusammen?


Wäre euch sehr Dankbar :D
Towarysz



tl1000r
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 556
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 21:52
Wohnort: Dresden/Piter

Re: Tips: Von Wien bis Wladiwostok/Peking?

Beitrag von tl1000r » Freitag 16. November 2012, 01:30

Hallo,

wenn ihr aus Österreich kommt, dann kannst du ja mal Helmut Uttenthaler eine PN schreiben (weiß nicht, inwiefern er hier liest) oder eine Email, siehe seinen Blog. Sicherlich kann er dir weiterhelfen und deine Fragen beantworten.

Mfg.

Mihail
Anfänger/in
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 16. November 2012, 15:20

Re: Tips: Von Wien bis Wladiwostok/Peking?

Beitrag von Mihail » Donnerstag 29. November 2012, 19:39

Das ist schon wahnsinn oder? Bis nach Peking mit einmal umsteigen... Das ist auch von Berlin aus möglich mit Umsteigen in St. Petersburg. Ich weiß nur nicht, ob man dann auch mit der Transsibirischen fährt. Aber ich denke schon. Die fährt doch auch ab St. Petersburg oder?

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7371
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Tips: Von Wien bis Wladiwostok/Peking?

Beitrag von m1009 » Donnerstag 29. November 2012, 20:38

Hab ich es schon mal gefragt... Welche von diesen vielen Zugverbindungen in/durch den Fernen Osten ist den nun DIE Transib ?? Letztendlich gibts doch nur eine Bahnline ... mit zig Verbindungen ab Moskau....
„Da leckt man einmal das Messer ab und gleich gucken alle komisch!“ – Jens, 32, Chirurg

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3082
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tips: Von Wien bis Wladiwostok/Peking?

Beitrag von Saboteur » Freitag 30. November 2012, 03:01

Hallo,

ich versuche dir mal bisschen weiter zu helfen. Meiner Meinung nach ist es am besten im Frühling zu reisen. Im Winter sind die Tage recht kurz und je nach Zug und Klasse kann die Sommerfahrt zur Hölle werden.

Wieviel du für den Tag ausgiebst ist schwer zu sagen. Hotelpreise sind in Russland in der Regel nicht wirklich günstig. Du solltest vorher also gut nach einer Variante suchen die deinem Budget entspricht. Vom Essen her würde ich wie in Deutschland (ist bestimmt ähnlich wie österreich - weiß es aber nicht genau) kalkulieren, dann kannst du dich vernünftig ernähren. Es geht aber auch teurer und billiger. Bedenken solltest du dass westliche (Marken-) Lebensmittel und alle anderen westlichen Markenprodukte in Russland doch recht teuer sind...

3. das wird eher schwer glaube ich - aber nicht unmöglich. Überlege dir doch einfach in Ruhe deine Strecke und die Zahl der Zwischenstopps, dann guck nach Unterkünften in den Städten und streich solange Zwischenstopps weg bis das Budget stimmt.

Bedenken solltest du, dass es Zugmöglichkeiten gibt die über kasachisches Territorium führen. Dann bräuchtest du ein kasachisches Visum. Ich bin mal ohne eingereist - das würde ich aber nicht empfehlen. Ist auch ne Weile her :)

Für längere Strecken würde ich euch das Kupé (4er Abteil) empfehlen. Platzkartnij Wagon (Großraumschlafwagen) solltet ihr aber auch mal gefahren sein. Vielleicht könnt ihr es ja irgendwie mischen? Als Faustregel könnt ihr damit rechnen dass der Fahrpreis beim 4er-Kupé dem doppelten und beim 2-Kupé dem dreifachen des günstigsten Preises (für die Platzkarte) entspricht.

Okay, nur nochmal zur Info. Du und deine Freundin, warscheinlich anfang 20 oder?
ach so, ihr solltet versuchen alles irgendwie selbst zu buchen und zu organisieren. So könnt ihr gerade bei den Zugkarten viel Geld sparen und beachten solltet ihr, dass euer Visum mit 30 Tagen beschränkt ist sofern ihr kein Privatvisum bekommt ( was Bekannte in Russland die euch einladen vorrausetzt).
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...



Antworten

Zurück zu „#Transsib“