Transsib Route mit dem Auto

Nicht nur für Romantiker.

Moderator: Norbert

Francesco72
Grünschnabel
Beiträge: 11
Registriert: Freitag 3. Juni 2016, 05:32

Re: Transsib Route mit dem Auto

Beitrag von Francesco72 » Samstag 11. Juni 2016, 04:22

Danke fuer alle Antworten; Gefaehrliches gibt es nichts, gefaehrlicher ist es nur, zu Hause zu bleiben

die Nokian Hakkapeliitta LT2 und Forest/Nordman kann ich leider nicht in der von mir benoetigten Groesse finden (215/60 R17 T_oder_besser LI_104_oder_besser )

also kommt der einzige Kandidat im Moment von Dunlop



Francesco72
Grünschnabel
Beiträge: 11
Registriert: Freitag 3. Juni 2016, 05:32

Re: Transsib Route mit dem Auto

Beitrag von Francesco72 » Samstag 11. Juni 2016, 05:06

zimdriver hat geschrieben:Ich halte den Umbau und den damit verbundenen finanziellen Aufwand weitestgehend für unnötig. ... Oder ist die Reise durch USA so gefährlich?
Ja, es mag sein, mein geplanter Umbau ist ein Bisschen uebertrieben :) Besonders ueber Diesel-Zusatztank und Unterfahrschutz muss ich noch ueberlegen; da der Wagen nagelneu ist, moechten wir ihn bestmoeglich schonen, und auch moeglichst Probleme auf ggf. unbefestigten Strassen vermeiden; bei dieser geplanten Reise ist vielleicht folgende die "gefaehrlichste" Trasse:

https://www.themilepost.com/highway-inf ... er-highway

https://commons.wikimedia.org/wiki/Cate ... pster2.jpg

https://commons.wikimedia.org/wiki/Cate ... htchic.jpg

nach

https://de.wikipedia.org/wiki/Inuvik

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7341
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Transsib Route mit dem Auto

Beitrag von m1009 » Samstag 11. Juni 2016, 07:20

Lastindex 100 reicht?

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4917
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Transsib Route mit dem Auto

Beitrag von zimdriver » Samstag 11. Juni 2016, 08:45

... wenn ich meinen Senf zum Umbau dazu geben darf:
Mod. T6, 150PS TDI, DSG. Geplante Ausstattung (teilw. Umbau erfolgt dieses Jahr): Allrad + Hintere Differentialsperre; Voll-LED Beleuchtung + Extra LED Fernlicht auf dem Dach; verstärkter Fahrwerk bis 3,2T; passende Reifen + 2 Reserveräder; 80L Diesel Tank; evtl. 70L Zusatztank; plus 3x 10L Kanister (in Russland leer; gelb wegen Kalifornien Gesetze); Unterboden Schutzplatten für Motor, Getriebe, Differential, Diesel-Tank, Adblue-Tank 13L; Diesel-Filter Zuheizer; Adblue Reservekanister 20L; drei AGM 12V Batterien, verstärkte Lichtmaschine; Zwei GPS-Tracker, Alarmanlage mit diversen Sensoren und CS-Gas System, plus weitere diverse diebstahlhemmende Massnahmen. UMTS/LTE Router mit Extra Antenne auf dem Dach +WiFi Access Clients 2,4+5GHz + CB Radio 27MHz + HF Radio 100W (Funkamateur) + Sat Telefon Iridium oder Inmarsat.
... die rot markierten Um- und Einbauten halte ich für überflüssig.
LED- Fernlicht auf dem Dach braucht man in USA? In Rusland nicht.
Wenn du Zusatztank hast, brauchst du keine Kanister. Sind in RUS ohnehin schwierig oder nicht zu betanken.
Wozu gleich drei Zusatzbatterien?
Zwei GPS- Tracker?
UMTS- Router? Habt Ihr Euch schon die Karten besorgt?
Sat- Telefon ist heute eher unnötig, da Ihr nur auf Fernstrassen unterwegs sein wollt.

Aber wie gesagt: Das Traum- Expeditionsmobil muss man bauen, wenn man es einmal im Leben haben will. Man muss nur wissen, dass das eine sehr individuelle Investition bleibt.

Was für ein Navigationssystem habt Ihr geplant?

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10289
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Transsib Route mit dem Auto

Beitrag von bella_b33 » Samstag 11. Juni 2016, 18:11

zimdriver hat geschrieben:... wenn ich meinen Senf zum Umbau dazu geben darf:
Mod. T6, 150PS TDI, DSG. Geplante Ausstattung (teilw. Umbau erfolgt dieses Jahr): Allrad + Hintere Differentialsperre; Voll-LED Beleuchtung + Extra LED Fernlicht auf dem Dach
Die erstgenannte Voll LED Beleuchtung haben die T6 dann anstatt Xenon btw., das ist also kein Umbau in dem Sinne. Xenon gibts mittlerweile bei den neuen VWs gar nicht mehr....entweder Halogen oder LED.
Bild
Obs dann noch Zusatzscheinwerfer sein müssen, kann ich schlecht beurteilen, da ich bis heute nur wenige Fahrzeug mit LED selber bewegt hab. Wobei ich da mit der Lichtleistung schon ziemlich zufrieden war(2014er A6 Allroad und nen Seat Ibiza). Natürlich ist mehr Licht nie verkehrt...Licht ist Leben(vor allem beim Verkehr ;))

Zur Alarmanlage: dagegen ist IMHO eigentlich nichts einzuwenden. Ein Auto mit werksseitiger Alarmanlage wird innerhalb von Sekunden überlistet und mitgenommen. Eine Nachrüstalarmanlage machts den Dieben da um einiges schwerer. Ein paar Euro für nen ruhigeren Schlaf. Ich werds bei meinem neuen Auto jetzt auch tun, allein weil ich merke, daß all meine Autos ohne Deppenscheuchte deutlich mehr Kratzer im Laufe ihres Lebens abbekommen haben....vielleicht ist es auch nur Einbildung.
Die Alarmanlagen in RU(ich mag Pandora und Starline) empfinde ich btw deutlich günstiger und um Welten besser ausgestattet als das Zeugs in DE.

Simkarten fürs Internet bekommt man ja in jeder kleinen Stadt(nur weiß ich nicht, ob Ausländer mittlerweile auch welche bekommen, ich musste früher immer russische Freunde meine SIM Karten kaufen lassen).
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7341
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Transsib Route mit dem Auto

Beitrag von m1009 » Samstag 11. Juni 2016, 23:24

Xenon gibts mittlerweile bei den neuen VWs gar nicht mehr.
Doch doch.... gibt es immer.. noch... 25W ohne SRA... Beim Kleinlaster...

Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1316
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: Transsib Route mit dem Auto

Beitrag von fugen » Samstag 11. Juni 2016, 23:28

Der T6 sollte doch Safelock serienmäßig haben, oder?

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10289
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Transsib Route mit dem Auto

Beitrag von bella_b33 » Sonntag 12. Juni 2016, 00:25

m1009 hat geschrieben:
Xenon gibts mittlerweile bei den neuen VWs gar nicht mehr.
Doch doch.... gibt es immer.. noch... 25W ohne SRA... Beim Kleinlaster...
Ah okay, die 25w Xenons kenn ich auch vom Beetle....ohne SRA geht btw gar nicht in RU. Wenn ich überlege, wie oft ich bei Mistwetter die lichtdichte festgetrocknete Kruste von den Halogenscheinwerfern meines Koreaners gekratzt hab. Meine VWs und die Opels mit ihren SRAs meistern das bestens: Das ganze Auto ist schwarz vor Dreck, die Scheinwerfer sind noch tip top :)

Gruß
Silvio
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Francesco72
Grünschnabel
Beiträge: 11
Registriert: Freitag 3. Juni 2016, 05:32

Re: Transsib Route mit dem Auto

Beitrag von Francesco72 » Sonntag 12. Juni 2016, 03:01

m1009 hat geschrieben:Lastindex 100 reicht?
leider nicht, ich habe ab Werk LI 104
(weil max Gew. bei 3,2 T liegt)

Francesco72
Grünschnabel
Beiträge: 11
Registriert: Freitag 3. Juni 2016, 05:32

Re: Transsib Route mit dem Auto

Beitrag von Francesco72 » Sonntag 12. Juni 2016, 03:35

bella_b33 hat geschrieben:
zimdriver hat geschrieben:... wenn ich meinen Senf zum Umbau dazu geben darf:
Simkarten fürs Internet bekommt man ja in jeder kleinen Stadt(nur weiß ich nicht, ob Ausländer mittlerweile auch welche bekommen, ich musste früher immer russische Freunde meine SIM Karten kaufen lassen).
Ich sollte keine Probleme haben, russische 3G/4G SIM Karten zu bekommen; meine Frau ist aus Piter



Antworten

Zurück zu „#Transsib“