Reisebericht nach Workuta

Nicht nur für Romantiker.

Moderator: Norbert

Ramenia
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 254
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 23:21
Wohnort: Khimki (obl.Moskau)

Re: Tonicek stellt sich ein weiteres Mal vor

Beitrag von Ramenia » Samstag 3. Februar 2018, 21:49

Hi Nabend

Cooler Bericht hat Spass gemacht zu lesen ) Danke !
--
Sylvio
m.i.n.d.e.S.w.m.s.s.f.S.h. :-)



Russlandreisender
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 50
Registriert: Montag 13. November 2017, 18:48

Re: Tonicek stellt sich ein weiteres Mal vor

Beitrag von Russlandreisender » Samstag 3. Februar 2018, 22:23

Hey Tonicek, ich habe längere Zeit gar nicht hier rein geschaut, und nun gerade Deinen Eisenbahn-Reisebericht gesehen. Nicht schlecht, was man da so erleben kann. Aber aufs Eisenbahnfahren war ich noch nie scharf, ich finde es langweilig und kann es verstehen, dass Du Dein Auto vermisst, das Dir Unabhängigkeit und Freiheit gibt. Mensch, such' Dir eine Begleiterin, kann doch nicht sein, dass Du immer alleine rumgurken musst.

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3081
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tonicek stellt sich ein weiteres Mal vor

Beitrag von Saboteur » Sonntag 4. Februar 2018, 12:18

Danke für das Verfassen un Posten deiner Eindrücke!
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7337
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Tonicek stellt sich ein weiteres Mal vor

Beitrag von m1009 » Sonntag 4. Februar 2018, 12:33

Transsib habe ich hiermit aufgegeben,
Richtige Entscheidung.

Meine Frau war in der Vergangenheit auch eher die Zugfahrerin, ich fliege lieber. Inzwischen gehts gar zu den Eltern ab Nizhny in den Oblast Kirov mit dem Flugzeug, falls die einmotorige Pilatus fliegt.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3792
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Tonicek stellt sich ein weiteres Mal vor

Beitrag von Wladimir30 » Sonntag 4. Februar 2018, 12:57

Ich mag eher Bus fahren. Stundenlang aus dem Fenster schauen....

Aber nach Kirov fliegen. Von hier aus 8 Std. fahren, da kann man es schon überlegen. Obwohl es eine schöne Strecke es. Aber bei Dir ist es doch fast um die Ecke...
You know nothing Jon Snow.....



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7337
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Tonicek stellt sich ein weiteres Mal vor

Beitrag von m1009 » Sonntag 4. Februar 2018, 14:45

Von hier aus auch 8 - 8,5h... 670km. Fluggeraet 1,5h... 420 km. Kinder bis 12 Jahre kosten die Haelfte...

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10284
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Tonicek stellt sich ein weiteres Mal vor

Beitrag von bella_b33 » Sonntag 4. Februar 2018, 16:19

m1009 hat geschrieben:Von hier aus auch 8 - 8,5h... 670km. Fluggeraet 1,5h... 420 km. Kinder bis 12 Jahre kosten die Haelfte...
Ja, das sind dann so Sachen, da gerate ich schon fast ins Schwanken. Wenn man das zusammen rechnet(2h vorher am Flughafen, halbe Stunde Anfahrt, 1,5h Flug, halbe Stunde aufs Gepäck warten, halbe Stunde oder mehr zum Ziel fahren), kommt schon einiges an Zeit zusammen am Ende....wobei beim Befördern lassen natürlich die Belastung nicht so ist. Natürlich, wenn man am Ziel uneingeschränkt mobil ist, auch ohne eigenes Fahrzeug, dann ist das keine Frage.

Bin Ende letzen Sommer nach Novorossiysk mit der Bahn....40h, mit dem Auto wären es 15-17h gewesen, also 1,5 Tage. Ich weiß nicht, ob ich das mit der Bahn nochmal mache. Das war schon entspannt und ich hab tausende Serien geschaut + die ganze Zeit herrlich gelegen.....aber irgendwo ist es doch schon ordentlich Zeit, die dafür drauf geht. Mal schauen, Saransk hat sicher bald wieder Flüge nach Sochi, da könnt ich auch runter fliegen, wenn mal wieder was ist.

Gruß
Silvio
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7337
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Tonicek stellt sich ein weiteres Mal vor

Beitrag von m1009 » Sonntag 4. Februar 2018, 16:50

Wenn man das zusammen rechnet(2h vorher am Flughafen, halbe Stunde Anfahrt, 1,5h Flug, halbe Stunde aufs Gepäck warten, halbe Stunde oder mehr zum Ziel fahren), kommt schon einiges an Zeit zusammen am Ende....
Der Zug haelt leider nicht vor meiner Haustuer. Bis zum Bahnhof ists 1h.

Der Flug nach Kirov ist nicht mit Aeroflot. ;)

1h bis 1,5 Stunden vor Abflug fahren wir zu Haus los. Bis zum Flughafen sind es 25min. Am Check-in sind die Wartezeiten uebersichtlich, die Maschine hat nur 6 Business Sitze. Oft sind meine Damen die einzigen Passagiere. Gepaeck wird mit bis zum Flugzeug mit genommen. Meist fliegt Sascha, 55 jaehriger Pilot. Der verstaut das Gepaeck und hilft beim Einsteigen. Nach der Landung gibts das Gepaeck sofort in die Hand. Dann noch mal 1h mit dem Auto in den Oblast. Alles in allem also 4 h von Haustuer zu Haustuer. Ausserdem ist es fuer die Kinder immer ein Abenteuer...

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 499
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Tonicek stellt sich ein weiteres Mal vor

Beitrag von Tonicek » Sonntag 4. Februar 2018, 18:06

paramecium hat geschrieben: ... 400 R für eine Soljanka in einem Zug (also keine Großküche) schocken dich? Bei eine geringeren Preis würde ich mir auch in Russland ernste Sorgen um meine Gesundheit machen.
Danke f. d. Rückmeldungen.
Natürlich ist die Soljanka mir nicht zu teuer, aber man darf sich ja Gedanken machen. Wenn der Ochrana-Mann vom Bhf. Vorkuta 230 € im Monat hat u. soll 6 € für eine Soljanka bezahlen, na ja, das wird er sich überlegen - in diesem Sinne ist mein "Schock" zu verstehen. - Gerade auch um solche Hintergründe zu erforschen + zu verstehen, mache ich solche Reisen - sollte mich das alles [Wie leben die Menschen? Und warum leben sie so + nicht anders?] nicht interessieren, würdest Du mich sicher am Ballermann auf Malle oder in Pattaya bei den mandelaugenförmigen Ladies finden.
Russlandreisender hat geschrieben:Mensch, such' Dir eine Begleiterin, kann doch nicht sein, dass Du immer alleine rumgurken musst.
Ja, habe ja eine, eine Sowjetbürgerin mit KZ-Paß, die aber noch arbeiten geht, also lange Reisen gehn da schlecht. Zum Anderen: Manchmal haben wir uns auch nicht ganz so doll lieb - wenn die germanische + die russ. Mentalität geräuschvoll aufeinander knallen.-

Nichtsdestotrotz starten wir im April gemeinsam mit WoMo zum Kaukasus. Zu Ende März hat sie ihrem Chef gekündigt. Freunde von ihr in Prag haben Bekannte in Jerewan u. Stepanakart, die wollen wir auch besuchen.- In Grosny hat sie Moskauer Studienkollegen, sie haben dort Philologie studiert - na ja, Angst hab' ich keine, aber wenn ich Grosny höre, geht mir schon innerlich mein Adrenalinspiegel etwas höher.
Von Vladikavkas, Ende der georg. Heerstraße, sind es nur 150 km bis Grosny, dürfte kein Problem sein. 90-Tg.-Visum bestelle ich in 3 Wo.
Nutze dazu das erste Mal einen Prager Visaservice, die sahten, Visum kann man frühstens 3 Monate vor beabsichtigter Einreise beantragen.

Manchmal denke ich, was mache ich, wenn es zwischen uns unterwegs kracht? Sie zum nächsten Flughafen bringen u. nach Hause schicken?
In KZ + KIR waren wir gemeinsam, aber da sind ja ihre Eltern, die sie 20 J. nicht gesehen hatte, da lief ich unter ferner liefen, hatte also viel Ruhe, bin in Almaty und in Cholpon Ata, an dem wunderschönen See, alleine durch die Gegend getigert, war hochinteressant.

Von Grosny wollen wir dann weiter nach Sotschi, dort länger bleiben, soll dort auch Campings geben, dann weiter auf die Krim, das interessiert sie sehr - ich kenne die Krim besser als die Ostsee . . .

Sehn wir mal, wie alles wird. . .

Benutzeravatar
Jenenser
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 639
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 16:16
Wohnort: Jena

Re: Tonicek stellt sich ein weiteres Mal vor

Beitrag von Jenenser » Sonntag 4. Februar 2018, 19:45

Ein interessanter Reisebericht!
Tonicek hat geschrieben:Ich hab' in diesem Leben bisher [fast] alles alleine geschafft, sechs Sprachen gelernt, davon die wenigsten in der Schule...
Ist Russisch auch dabei? Nur das erleichtert Dir die Kommunikation in diesem großen Land, zum Beispiel im Zug. Gelegenheiten der Kontaktaufnahmen mit den Menschen sehe ich im Bericht zahlreich. Sie wurden nur nicht genutzt. Sei es ein Schwatz mit der Mannschaft im wenig besetzten Speisewagen oder selbst mit der Familie im Abteil.

Eine ältere Dame stellte einmal mir gegenüber im Abteil fest, dass wir alle Vier einen oder mehrere Tage unseres Lebens hier gemeinsam verbringen werden. Aus dieser Sichtweise ergaben sich auch für mich beeindruckende Gespräche. Themen gibt es doch genug.
Tonicek hat geschrieben:Auch wenn die Russen, die mich gefragt haben: "Urlaub?? Warum denn Urlaub in Vorkuta ...?" Und wenn ich ihnen dann antwortete: I kill my time, schauten sie völlig ahnungslos und verstanden nicht im Geringsten, was ich meinte
Findet das überhaupt irgendjemand witzig? Gleichgültig, ob es sich nun um Nordzypern, Tschechien, Deutschland oder eben Russland handelt? Kann ich mir nicht vorstellen!



Antworten

Zurück zu „#Transsib“