Reisebericht nach Workuta

Nicht nur für Romantiker.

Moderator: Norbert

Benutzeravatar
Jenenser
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 620
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 16:16
Wohnort: Jena

Re: Reisebericht nach Workuta

Beitrag von Jenenser » Montag 19. Februar 2018, 16:56

Norbert hat geschrieben:Unter "ausländisches Dokument" ist aber schlicht alles erlaubt. ;)
Im vergangenen Jahr beobachtete ich erstmalig, dass die Zugbegleiterin vor dem Einstieg die Passdaten, speziell die Nummer, in eine Art Prüfgerät eingab. Beim (deutschen) Pass meiner Frau gab es Schwierigkeiten, da lateinische Buchstaben Bestandteil dieser Passnummer sind. Daraufhin holte sie eine weiße A4 Seite aus ihrem Dienstabteil, auf der tabellarisch die Angaben aller Passagiere ihres Waggons aufgelistet waren.

Somit ging alles in Ordnung! ;)



Antworten

Zurück zu „#Transsib“