Suche eine Vollzeitstelle in Russland / primär in Nowosibirsk

Jobangebote und Stellengesuche bitte präzise und aussagekräftig beschreiben. Bitte halten Sie Stellenangebote geschlechtsneutral.
Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4773
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Suche eine Vollzeitstelle in Russland / primär in Nowosibirsk

Beitrag von Wladimir30 » Sonntag 7. August 2016, 07:54

LeonS hat geschrieben:Wer freiwillig nach Russland geht, muss Abstriche im Gehalt hinnehmen, falls er überhaupt eine Arbeit dort findet. Viel Erfolg noch.
LeonS hält ja so ziemlich alles, was in Russland so abläuft, für nicht gut. Das hat er ja schon mehrmals deutlich geschrieben.

Klar ist diese Aussage, die er hier bringt, Quatsch. Dieses Thema hatten wir aber auch schon mal relativ ausführlich besprochen.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over



Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2587
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Suche eine Vollzeitstelle in Russland / primär in Nowosibirsk

Beitrag von m5bere2 » Sonntag 7. August 2016, 16:06

Wladimir30 hat geschrieben:
LeonS hat geschrieben:Wer freiwillig nach Russland geht, muss Abstriche im Gehalt hinnehmen, falls er überhaupt eine Arbeit dort findet. Viel Erfolg noch.
[...]
Klar ist diese Aussage, die er hier bringt, Quatsch.
Definitiv, also ich kenne kaum jemanden mit weniger als 2 Jobs. Meine Frau und ich haben jeweils drei (ok, sie ist jetzt im Mutterschaftsurlaub).

Oder wie jemand heute zu mir sagte: "In Russland leben ist ein Sport. Ein teurer Sport. Den muss man sich leisten können" ;)

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4773
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Suche eine Vollzeitstelle in Russland / primär in Nowosibirsk

Beitrag von Wladimir30 » Sonntag 7. August 2016, 19:16

Leon meint, dass man Abstriche machen MUSS. Und das ist Quatsch. Wie gesagt, das wurde schon diskutiert hier. Kann das am Handy jetzt schlecht suchen.

Ich weiß, dass viele tatsächlich weniger hier verdienen. Aber es ist kein Automatismus. Bei weitem nicht.

Ich kenne einige mit nur einem Job, der auch anständig bis gut bezahlt ist.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

LeonS

Re: Suche eine Vollzeitstelle in Russland / primär in Nowosibirsk

Beitrag von LeonS » Montag 8. August 2016, 01:52

Hat nichts mit erneuter mir unterstellter Russophobie zu tun, einfach mal die Berufsklassen und den dazugehörigen Nettoverdienst vergleichen, man kann in Russland mehr verdienen, ja, man kann, man kann aber auch zum Mars fliegen, Ausnahmen bestätigen die Regel, aber in der Masse verdient man einfach weniger, wer nicht Russlandfanatiker oder Hyperostalgiker ist bleibt eher zuhause.

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2059
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Suche eine Vollzeitstelle in Russland / primär in Nowosibirsk

Beitrag von kamensky » Montag 8. August 2016, 06:25

Nun die Einen hier intervenieren auf @LeonS, angeblich "russophobe" Aussage auf das Thema Abstriche im Gehalt schon beinahe in "diskreditierender" Euphorie, obschon die vom verbal angegriffenen Verfasser gemachten Aeusserungen tatsaechlich nicht voellig aus der Luft gegriffen sind. Andere wiederum verweisen auf ihre "Fachgebiete" um die ja angeblich doch so faelschliche Aussage zu untermauern. Doch keiner von Allen bedient sich ganz einfach einmal den realen Gehaelter russischer Arbeitnehmer/innen in alltaeglichen Berufen, wie bspw. Lehrer, Doktor, Autodiagnostiker, Koch, metallverabeitende Berufe und Dienstleistungen im Kontext und dem Median auf ganz RU bezogen und nicht nur auf Moskau, oder Zuerich usw. FAKT und REALITAET ist, dass in saemtlichen vorgenannten Berufen und deren Gattungen, das Einkommen wesentlich geringer ist versus jenes in westlichen Staaten und dies in der Relation bei doch wesentlich hoheren Lebenskosten. Die hier noch auf RU bezogenen vorgebrachten steuerlichen Vorteile machen dann doch einen verschwindend kleinen "Pluspunkt" aus, betrachtet man bspw. die MwSt. und Einfuhrzoelle auf bestimmten Guetern auf gleicher Qualitaet basierend wie in westlichen Staaten. Steuern = Qualitaet der Infrastruktur bzw. staatliche Leistungen fuer die Allgemeinheit.
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.



Benutzeravatar
Evgenij
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 447
Registriert: Donnerstag 23. Juni 2016, 15:44

Re: Suche eine Vollzeitstelle in Russland / primär in Nowosibirsk

Beitrag von Evgenij » Montag 8. August 2016, 12:25

Jaa.., selbst Menschen ohne Ausbildung (lt. der Studie) werden in Deutschland im Laufe ihres Lebens zu Millionären.. ;-)

http://www.spiegel.de/karriere/berufsle ... 05981.html ..,

Aber auch Studienabbrecher können zu Milliardären werden

-> https://de.wikipedia.org/wiki/Elizabeth_Holmes

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2059
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Suche eine Vollzeitstelle in Russland / primär in Nowosibirsk

Beitrag von kamensky » Montag 8. August 2016, 14:52

Topaktuelles zum Thema Gehalt:

Infolge einiger Aenderungen war ich heute gezwungen, mich mit dem Telefonanbieter Swisscom in Verbindung zusetzen. Am anderen Ende der Skype Verbindung fuehrte mich eine weiblich freundliche Stimme kompetent in die Neuigkeiten ( Systemaenderung bzw. Updates an Installationen in Liegenschaften im Privateigentum). Ich machte die Supporterin im Vorfeld darauf aufmerksam, dass ich aus RU anrufe und moeglicherweise die Sprachqualitaet nicht die Beste sein kann. Nach erfolgreich getaner Arbeit, kamen dann von der Supporterin noch ein paar (eher private) Fragen, wohl aus Neugier, welche ich natuerlich beantwortete und zugleich auch einige Gegenfragen stellte. Lustigerweise stellte sich heraus, dass die angenehme weibliche Stimme einer Russin gehoert. Natuerlich ergab die eine Frage dann auch die andere und so erfuhr ich, dass die 26 Jaehrige seit vier Jahren in der CH wohnhaft und bei Swisscom arbeitet. Gemaess ihren Angaben, arbeitete sie zuvor in Moskau bei MTS als Managerin und hatte ihren Angaben nach ein relativ gutes Gehalt (fuer russische Verhaeltnisse), doch musste sie sich angeblich doch ziemlich einschraenken um finanziell und in einem Aussenquartier von Moskau lebend ueber die Runden zukommen. Ihr jetziges Salaer ist um das 248fache hoeher als jenes zuvor bei MTS. Explizit sprach ich sie dann auch auf die Lebenskosten in Zuerich und naeherer Umgebung an und sie erwiderte mir, dass diese auf das Gehalt bezogen in keinem Verhaeltnis zu Moskau stehe und sie Ende Monat noch gut die Haelfte ihres Salaers auf dem Konto habe. Betreffend ihrer CH Salaerangabe habe ich mich bei einem Freund erkundigt, welcher bei Swisscom arbeitet, dieser konnte mir Anhand interner Lohnregelungen bestaetigen, dass die von der Dame gemachten Angaben auf den Grundlohn bezogen der Wahrheit und Realitaet entsprechen. Dies also ein aktuelles Beispiel aus dem Dienstleistungssektor. Von wegen also keine Abstriche im Gehalt in RU.

* Die Angabe ihres ehemaligen Gehalts bei MTS, decken sich in Etwa +/- 2500 Rubel mit jenen der Managerinen hier in Ekaterinburg.
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2587
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Suche eine Vollzeitstelle in Russland / primär in Nowosibirsk

Beitrag von m5bere2 » Montag 8. August 2016, 15:12

kamensky hat geschrieben:Ihr jetziges Salaer ist um das 248fache hoeher als jenes zuvor bei MTS.
Hast du dich da auch nicht verrechnet? Angeommen, sie hätte in Moskau nur 100 Euro pro Monat verdient, was sie definitiv nicht mit "relativ gut" gemeint haben kann, dann verdient sie jetzt pro Monat 24.800 Euro? Das kannst du doch keinem erzählen!

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2059
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Suche eine Vollzeitstelle in Russland / primär in Nowosibirsk

Beitrag von kamensky » Montag 8. August 2016, 15:29

m5bere2 hat geschrieben:
kamensky hat geschrieben:Ihr jetziges Salaer ist um das 248fache hoeher als jenes zuvor bei MTS.
Hast du dich da auch nicht verrechnet? Angeommen, sie hätte in Moskau nur 100 Euro pro Monat verdient, was sie definitiv nicht mit "relativ gut" gemeint haben kann, dann verdient sie jetzt pro Monat 24.800 Euro? Das kannst du doch keinem erzählen!
Sie erwaehnte 25fache. Da ich ihre Zahlenangabe kenne, habe ich genau gerechnet und es MUSS natuerlich 24.8 heissen.

Danke fuer den Hinweis.
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2587
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Suche eine Vollzeitstelle in Russland / primär in Nowosibirsk

Beitrag von m5bere2 » Montag 8. August 2016, 15:58

kamensky hat geschrieben: Sie erwaehnte 25fache. Da ich ihre Zahlenangabe kenne, habe ich genau gerechnet und es MUSS natuerlich 24.8 heissen.
Solche Gehaltsunterschiede hat man halt auch innerhalb Russlands schnell. Ein старший научный сотрдуник der Novosibirsker Uni verdient auf einer vollen Stelle im Monat aufgerundet 6000 Rubel netto, wobei kaum jemand eine volle Stelle hat. Davon kann keiner leben. Wenn er in einem oder zwei Projekten des РФФИ oder РНФ arbeitet, kann er auch 150.000 Rubel netto im Monat verdienen. Für dieselbe Arbeit wohlgemerkt. Das ist auch ein Faktor 25. Wenn er noch einmal in der Woche eine Vorlesung in der englischsprachigen Magistratur macht, gibts nochmal mehrere 10tsd extra, genau wie für jeden Artikel in einem international anerkannten Journal.

Und trotz Rubelabwertung kann man hier so als wissenschaftlicher Mitarbeiter netto mehr als in Deutschland verdienen, wo Publikationen, Lehre, oder Forschungsprojekte nicht extra vergütet werden.
Zuletzt geändert von m5bere2 am Montag 8. August 2016, 16:04, insgesamt 1-mal geändert.



Antworten

Zurück zu „#Job und #Praktikum“