Suche guten Arbeitsplatz in Moskau/St. Petersburg

Jobangebote und Stellengesuche bitte präzise und aussagekräftig beschreiben. Bitte halten Sie Stellenangebote geschlechtsneutral.
Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4392
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Suche guten Arbeitsplatz in Moskau/St. Petersburg

Beitrag von Wladimir30 » Mittwoch 20. Februar 2019, 10:51

Mir ist recht egal, welche Erfahrungen @Axel da zitiert. Einiges von dem,was er sagt, ist natürlich nicht von der Hand zu weisen.

Nur diese vereinfachte, klischeedurchtränkte, in schwarz-weiß, Kategorien verhaftete Sicht ist vollkommen untauglich, diese sehr wichtige, dabei sehr komplexe Thematik auch nur annähernd zu erfassen, geschweige denn in einer der Sache gerecht werdenden Art zu diskutieren. Und zu diskutieren gebe hier sehr vieles.

Den Ton meiner Aussage nehme ich zurück, den Inhalt nicht.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10960
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Suche guten Arbeitsplatz in Moskau/St. Petersburg

Beitrag von bella_b33 » Mittwoch 20. Februar 2019, 11:00

Wer nach Russland geht wird nicht immer, aber meistens finanzielle Abzüge hinnehmen müssen
Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied.....es kommt IMHO immer darauf an, wie man sich verkauft bzw. was man aus sich macht. Aber es geht doch auch nicht um Geldvergleich sondern wie man im jeweiligen Land mit seinem verdienten Geld leben kann.

BTW würd mich wirklich mal interessieren, von welchem Oblast Axel seine Erfahrungen hat.

@m1009
In Mor-Lohndumping-dowien geht kaum ein handwerklich Angestellter mit gutem Geld heim. Schwiegereltern sind im mech. Zavod, Schwiegermutter macht dort für 1 "Zech" seit 30 Jahren die Lohnabrechnungen, ich könnt mal versuchen nach konkreten Zahlen zu fragen ;)).

BTW: Ich suche auch nen guten Arbeitsplatz! Ich kann alles(jedenfalls rede ich die ganze Zeit so als ob, das muss reichen), hab ne teure Handtasche und nen schicken Anzug. Wirklich machen tu ich letztendlich nichts. Angebote ab 400k/Mon aufwärts + S500 Firmenwagen mit Fahrer per PN
Zuletzt geändert von bella_b33 am Mittwoch 20. Februar 2019, 11:03, insgesamt 1-mal geändert.
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8457
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Suche guten Arbeitsplatz in Moskau/St. Petersburg

Beitrag von m1009 » Mittwoch 20. Februar 2019, 11:02

Du hast PN.





































Keine.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4392
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Suche guten Arbeitsplatz in Moskau/St. Petersburg

Beitrag von Wladimir30 » Mittwoch 20. Februar 2019, 12:34

bella_b33 hat geschrieben:
Mittwoch 20. Februar 2019, 11:00
Ich kann alles
Echt?????? Dann kannst Du ja meinen Stabilsator anschließen. Andere "Spezialisten" zerschiessen denn immer.
hab nen schicken Anzug.
DAS möchte ich sehen!!!!!
Wirklich machen tu ich letztendlich nichts.
Jau, so kenn ich Dich!
+ S500 Firmenwagen mit Fahrer
Ich denk, Du magst keine MB?????
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10960
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Suche guten Arbeitsplatz in Moskau/St. Petersburg

Beitrag von bella_b33 » Mittwoch 20. Februar 2019, 13:54

Wladimir30 hat geschrieben:
Mittwoch 20. Februar 2019, 12:34
kannst Du ja meinen Stabilsator anschließen. Andere "Spezialisten" zerschiessen denn immer.
Ja, der Wind hat mir sowas zugetragen.....böser Spezialist!
Wladimir30 hat geschrieben:
Mittwoch 20. Februar 2019, 12:34
DAS möchte ich sehen!!!!!
Ich selber auch :lol:....Scherz beiseite: Einen hab ich wirklich, manchmal muss man ja, aber ich bin absolut kein Dress-Man
Wladimir30 hat geschrieben:
Mittwoch 20. Februar 2019, 12:34
Ich denk, Du magst keine MB?????
und spätestens hier beginnt der Hamster zu humpeln.....bzw. fliegt meine Lüge auf....verdammt, Du hast ja Recht! Abholung wenn, dann im X5, LC200, LX 570 o.ä. :lol:
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!



Benutzeravatar
Axel
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 140
Registriert: Donnerstag 3. August 2017, 20:14

Re: Suche guten Arbeitsplatz in Moskau/St. Petersburg

Beitrag von Axel » Mittwoch 20. Februar 2019, 14:30

Norbert hat geschrieben:
Mittwoch 20. Februar 2019, 06:28

Klar, Nutella und Milch kosten dasselbe wie in Deutschland. Aber kauf mal Eier oder Fleisch und vergleiche die Preise.
Bitteschön:

Einige Produkte kosten in Russland billiger, einige sogar teurer und viele gleich viel, wenn man diese mit den deutschen Lebensmittelpreisen vergleicht. In der Tabelle sieht man noch andere europäische Länder im Vergleich:

Bild

Außerdem darf man die Reallöhne nicht außer Acht lassen. Der deutsche Durchschnittsverdienst ist um ein Vielfaches höher, als der russische. Heißt ergo der Durchschnittsdeutsche kann sich mehr als der Durchschnittsrusse leisten, vom deutschen Durchschnittsrentner erst gar nicht die Rede. Diese Tatsache kann man auch in der schön illustrierten Grafik sehen, so kann der Durchschnittsdeutsche sich 10 Einkaufskörbe mehr als der Durchschnittsrusse leisten, wenn man Marktpreis und Durchschnittsbruttoeinkommen in Relation zieht.

Bild


In dem von mir unten stehenden Bericht heißt es unter anderem : В целом на фоне низкой средней зарплаты России (не говоря уж о размере пенсий и минимальной зарплаты) уровень цен в других странах кажется довольно высоким. К примеру, почти столько же, сколько в России, корзина стоит в Германии — около 160 евро (10600 рублей). А ведь Германия занимает девятое место по доходам в Европе со средней зарплатой в 2270 евро (около 150 тыс. рублей). Россия занимает 32-е место в Европе по официальной заработной плате «на руки» с показателем в 494 евро (около 34 тыс. рублей)

Den vollständigen Bericht sieht man hier, sehr zum Nachteil übrigens Russlands:
https://realnoevremya.ru/articles/80056 ... -s-rossiey

Deckt sich auch mit meinen Erfahrungen, war häufig in Omsk und Moskau, klar, die Preise in Omsk waren deutlich unterm deutschen Niveau, dafür sind auch die Reallöhne in dieser Region deutlich unter dem Niveau Deutschlands und was Qualität betrifft, nun ja, diese ist sehr variabel, siehe kürzlich eröffneter Billigdiscounter in Leipzig, für westdeutsche Importprodukte zahlt man am Ende immer mehr als im Westen selbst und besonders in Moskau wird dieser Effekt spürbar, vieles kostet dort genau so viel oder mehr. Kleidung von westlichen Modemarken wie Esprit oder Oliver kostet dort sogar deutlich mehr als hier in Deutschland, und das bei durchschnittlich weniger Bruttolohn. Viele Leute in Omsk kaufen ihre Kleidung z.B in Secondhandshops. Klar gibt es auch Sachen, die deutlich billiger sind wie Benzin oder Transport, verneine ich nicht, aber insgesamt, und darauf war ich hinaus, hat man als Durchschnittsdeutscher am Ende des Monats einfach mehr als der Durchschnittsrusse übrig und meine Aussage sehe ich empirisch als auch durch Zahlen bestätigt und wer eine Auswanderung nach Russland plant, sollte dies berücksichtigen. In Russland lebt es sich im Durchschnitt in erster Linier halt als Deutscher mit deutschem Gehalt gut (Beispiel: Expat)

Wladimir30 hat geschrieben:
Mittwoch 20. Februar 2019, 10:51
Mir ist recht egal, welche Erfahrungen @Axel da zitiert...
So egal, dass Du gleich dreimal in Einzeilern sich auf meinen Beitrag beziehst... Ganz ehrlich: Wenn Du bei jeder Russlandkritik mit sabberndem und schäumenden Mund in Rage reagierst und jedem gleich unterschwelllig Russlandhass unterstellst, dann block mich doch einfach, wenn Dich meine Beiträge so stören. Mir würdest Du damit auch einen Gefallen tun, zum Beispiel in Einsparung von Zeit und Energie. Ich habe nämlich beileibe besseres zu tun, als mir irgendeinen ,,Quatsch´, wie Du es meinst, mir auszudenken.

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1672
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Suche guten Arbeitsplatz in Moskau/St. Petersburg

Beitrag von kamensky » Mittwoch 20. Februar 2019, 15:34

So egal, dass Du gleich dreimal in Einzeilern sich auf meinen Beitrag beziehst... Ganz ehrlich: Wenn Du bei jeder Russlandkritik mit sabberndem und schäumenden Mund in Rage reagierst und jedem gleich unterschwelllig Russlandhass unterstellst, dann block mich doch einfach, wenn Dich meine Beiträge so stören. Mir würdest Du damit auch einen Gefallen tun, zum Beispiel in Einsparung von Zeit und Energie. Ich habe nämlich beileibe besseres zu tun, als mir irgendeinen ,,Quatsch´, wie Du es meinst, mir auszudenken.
Ist Nichts Neues, als Moderator eine neutrale Stellung einzunehmen ist dem Mod @ Wladimir ein Fremdwort. Das kommt aber davon, weil vermeintlich nur Er und sein Supporter das Gefuehl haben, Russland mit Allem Drum und Dran besser zu kennen. Hingegen Fakten liefern diese wohl eher selten bis gar nie!!

https://www.bluewin.ch/de/news/wirtscha ... 12880.html
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4392
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Suche guten Arbeitsplatz in Moskau/St. Petersburg

Beitrag von Wladimir30 » Mittwoch 20. Februar 2019, 15:57

Wenn Du bei jeder Russlandkritik mit sabberndem und schäumenden Mund in Rage reagierst und jedem gleich unterschwelllig Russlandhass unterstellst
Nun, Du hast einen Stempel "Wladimir30 reagiert so und so", was mir an sich recht egal ist.

Nicht nur für Dich sei nochmal betont: Ich bin in der Tat gegen Russlandkritik, wenn sie
1. offensichtlich falsch ist (durch Fakten belegbar)
2. auf Vorurteilen, Klischees usw. basiert, ohne diese mit der Realität abzugleichen (wobei die Realität in Russland regional sehr sehr verschieden sein kann)
3. die russische Realität aus deutscher Sicht beurteilt, was insbesondere die Kategorien "gut-schlecht", "richtig-falsch" etc. betrifft. Wenn also etwas aus der Realität in Russland aus deutscher Sicht beurteilt und dem entsprechend als gut/richtig/schlecht/falsch etc. bewertet wird, ohne sich darum zu kümmern, ob es denn die Betroffenen (also die Leute, die in Russland geboren und aufgewachsen sind) überhaupt auch so sehen oder empfinden.
4. wenn von "den Russen" gesprochen wird (noch drastischer bei den vielen Fragen, die immer wieder kommen nach "den Russinnen", die jemand kennen lernen und heiraten will).

Für alle diese Punkte gibt es viele Beispiele, auch hier im Forum. Meine Reaktion darauf ist sicherlich nicht immer richtig, und für den Ton hab ich mich entschuldigt (und auch schon zuvor mehrfach).

Welche dieser Punkte auf Dich zutreffen und welche nicht kannst Du Dir selber aussuchen. Wenn Du meinst, dass keiner davon auf Dich zutrifft, soll es mir auch recht sein.

Ja, wenn Kritik in dieser Art kommt, wenn sie also nicht fundiert, sondern engstirnig, einseitig, klischeeverblendet usw. ist, ja, dann reagiere ich sauer, egal ob es mein bester Freund oder sonstwer ist. Mir gefällt auch vieles in Russland nicht, es gibt Dinge in Russland, mit denen ich Probleme jhabe, die mich trotz der vielen Jahre, die ich in diesem Land verbracht habe, immer noch zur Weißglut treiben. Aber ich persönlich bin der Meinung, dass ich als Ausländer nicht das Recht habe, über das Land zu urteilen, was gut ist und was schlecht in ihrem Land.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4392
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Suche guten Arbeitsplatz in Moskau/St. Petersburg

Beitrag von Wladimir30 » Mittwoch 20. Februar 2019, 15:59

kamensky hat geschrieben:
Mittwoch 20. Februar 2019, 15:34
Hingegen Fakten liefern diese wohl eher selten bis gar nie!!
Das klang im letzten PN-Schriftwechsel aber anders. Waren es keine Fakten die da kamen?
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1672
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Suche guten Arbeitsplatz in Moskau/St. Petersburg

Beitrag von kamensky » Mittwoch 20. Februar 2019, 16:11

@Wladimir30
Nicht nur für Dich sei nochmal betont: Ich bin in der Tat gegen Russlandkritik, wenn sie
1. offensichtlich falsch ist (durch Fakten belegbar)
Genau da fehlt es an saemtlichen Behauptungen deinerseits in den Kommentaren. Wenn aber ein Kommentator, wie @Axel Beweise hinterlegt, dann ignorierst du diese, oder kritisierst ohne Gegenbeweise. Nennt man das die Arbeit eines @ Mods?
Aber ich persönlich bin der Meinung, dass ich als Ausländer nicht das Recht habe, über das Land zu urteilen, was gut ist und was schlecht in ihrem Land.
Und weshalb nicht? Ist doch stupid, denn es heisst doch immer, dass aus Fehler gelernt werden kann. Da spielt es meines Erachtens keine Rolle, ob die Kritik von einem Auslaender, der in RU wohnhaft und Steuern bezahlt, kommen, oder von einem Inlaender.
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.



Antworten

Zurück zu „#Job und #Praktikum“