Belgorod-Wolgograd

In diesem Unterforum findet Ihr Diskussionen zu weitere russischen Regionen.
garde
Anfänger/in
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 22. August 2017, 16:32
Wohnort: Schweiz

Belgorod-Wolgograd

Beitrag von garde » Dienstag 22. August 2017, 16:39

Hallo zusammen,

Ich wollte wissen, ob eine Reise von Belgorod nach Wolgograd (teilweise zu Fuss, teilweise mit dem Zug) umsetzbar ist? Ich kenne mich nicht gut mit Russland oder dieser Region aus und kann auch kein russisch, trotzdem hoffe ich das so etwas möglich ist. Auch ein bisschen beunruhigt mich die Nähe zur Ukraine und den Konflikten dort, sind diese Sorgen gerechtfertigt?
Ich hoffe ich schreibe diese Frage am richtigen Ort in diesem Forum, falls nicht entschuldige ich mich jetzt schon.

Liebe Grüsse

Garde



Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3078
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Belgorod-Wolgograd

Beitrag von Saboteur » Mittwoch 23. August 2017, 00:50

Hallo Garde,

eine schöne Reise hast du dir vorgenommen. Wie kommst du in diese Ecke?

Also grundsätzlich ist eine Reise nach Belgorod völlig unbedenklich. Aus Sicht von Kursk ist Belgorod eine saubere, funktionierende, schöne Stadt die Perspektive und Lebensqualität bietet.

Aus dieser Ecke kommst du mit dem Bus über Woronesch nach Wolgograd. Ich bin selber diese Strecke gefahren. Also Wolgograd - > Kursker Oblast. Ich weiß gerade nicht ob es andere Möglichkeiten gibt. Ich glaube aber nicht - per Zug nur über Moskau.

Falls du Unterstützung in Kursk oder Wolgograd brauchst kannst du mich gerne per PN anschreiben.
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7330
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Belgorod-Wolgograd

Beitrag von m1009 » Mittwoch 23. August 2017, 08:17

Zug nicht. Aber Bus. Fahrzeit zwischen 13 und 16 Stunden.

garde
Anfänger/in
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 22. August 2017, 16:32
Wohnort: Schweiz

Re: Belgorod-Wolgograd

Beitrag von garde » Mittwoch 23. August 2017, 11:00

Danke vielmals für eure Antworten und Hilfe:) Alleind diese Dinge herauszufinden fand ich sehr schwierig, da viele Seiten auf russisch sind.

Gekommen bin ich auf diese Reise, weil es meines Wissens etwa die Route war die die 6. Armee auf Stalingrad nahm im 2. Weltkrieg. Also eigentlich will ich sogar zuerst noch in die Ukraine von Kiev nach Kharkiv und dann rauf nach Belgorod und von dort nach Wolgograd.
Aber nicht, dass ihr jetzt denkt ich sei ein Fanatiker oderso. Ich bin lediglich sehr geschichtsinteressiert und stelle mir das ganze spannend vor.
Also nur Bus ist möglich, wie sieht es mit laufen aus? Kann man auch grosse Strecken laufen und findet Übernachtungsmöglichkeiten? Ist ein Mix aus laufen und Bus möglich?

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3078
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Belgorod-Wolgograd

Beitrag von Saboteur » Mittwoch 23. August 2017, 11:45

Ja möglich ist natürlich alles... aber meiner Meinung nach:

- macht laufen an den großen Straßen mit Sicherheit keinen Spaß. Hat in etwa das Flair eines Picknicks auf dem Mittelstreifen einer Autobahn. Ich halte es sogar für gefährlich. Ich glaube auch nicht, daß sich viele Autofahrer darüber freuen werden.
- touristische Infrastruktur gibt es über Land in den von dir gewünschtem Ecken im Prinzip nicht. Das heißt nicht, daß man nirgendwo übernachten kann nur dass man da etwas mehr aus Deutschland vorbereiten sollte
- ich stelle mir die Frage wie alt und gesund du bist. Gerade in der Wolgograder Ecke herrschen an bestimmten Jahreszeiten klimatisch schwere Bedingungen.

Ich persönlich würde von dem Abendteuer des Laufens abraten. Vor allem wenn du noch nicht in Russland warst und kein russisch kannst. Ich würde die Reise auch nicht zu voll packen. Alleine um einen Eindruck zu bekommen und die bekannte Ecken der Stalingrader Schlacht in und um das ehemalige Stalingrad zu sehen kann locker 10 Tage und mehr dauern. Ich würde es etwas verschmälern und dafür mehr in die Tiefe gehen. Aber das ist natürlich Geschmackssache.

Wann willst du denn dahin reisen?
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...



Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3782
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Belgorod-Wolgograd

Beitrag von Wladimir30 » Mittwoch 23. August 2017, 12:08

Nee, also Laufen halte ich für absolut undurchführbar. Insbesondere, wenn noch Sprachkenntnisse fehlen. Ein absolutes NO GO. Das hat nichts damit zu tun, ob es Spaß macht oder nicht, sondern einfach gefährlich.
You know nothing Jon Snow.....

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3078
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Belgorod-Wolgograd

Beitrag von Saboteur » Mittwoch 23. August 2017, 12:25

- stimmt, ich wollte noch schreiben, dass ich es für extrem gefährlich halte. Danke fürs auf den Punkt bringen :)
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

garde
Anfänger/in
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 22. August 2017, 16:32
Wohnort: Schweiz

Re: Belgorod-Wolgograd

Beitrag von garde » Mittwoch 23. August 2017, 13:28

Auf einer grossen und befahrenen Strasse würde ich auch nicht laufen wollen. Ich dachte mehr an Feldwege oder nicht einmal das.
Vom Alter her bin ich 21 und zimlich fit, aber ja ich dachte mir schon dass es eher schwierig wird so etwas zu machen v a ohne jegliche Sprachkenntnisse. Vom Zeitpunkt her würde ich im Frühling/Sommer gehen wollen. Habe aber überhaupt noch nichts geplant, geht mir mehr darum ob etwas in der Art durchfürbar wäre.
Was ist denn gefährlich? Kriminalität, Wetter, Mangel an Ünernachtungsmöglichkeiten, Mangel an Essen?

Danke für die Hilfe

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2501
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Belgorod-Wolgograd

Beitrag von Berlino10 » Mittwoch 23. August 2017, 13:46

Ich hatte schon in der Stadt Volgograd die ersten Monate ohne Sprachkenntnisse Probleme,
mich zu bewegen, zu orientieren und an gewünschte Dinge heranzukommen ... ich verstand nichts und niemand mich ...
ungleich schwerer wird es wohl zwischen den Dörfern, wenn man lebensnotwendig darauf angewiesen ist.
Es wäre wohl gleich wie 1 Woche in der Wildnis überleben ...
RUS hat einfach grosse Weiten ohne Siedlungen und selbst, wenn du welche findest, spricht dort (fast) niemand Englisch ...
Mücken sind zu deiner Reisezeit noch ein Thema, auf das man vorbereitet sein sollte.
Auch Hitze von über 40° wie diesen Sommer machen Wandern u.U. mehr als schwierig.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3782
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Belgorod-Wolgograd

Beitrag von Wladimir30 » Mittwoch 23. August 2017, 14:43

garde hat geschrieben:Was ist denn gefährlich? Kriminalität, Wetter, Mangel an Ünernachtungsmöglichkeiten, Mangel an Essen?
Bis auf die Übenachtungsmöglichkeiten (wenn Du im Schlafsack in der Pampa zu schlafen bereit bist) alle der genannten Punkte.
You know nothing Jon Snow.....



Antworten

Zurück zu „Weitere bedeutende Gebiete in Russland“