Meine Erfahrung Umzug Moskau-Deutschland

Der Treffpunkt für Kleintransporte und Mitfahrgelegenheiten. Wer kleine Päckchen und Briefe mitnehmen kann oder Boten sucht schreibt in diese Rubrik. Last-Esel oder Leichtsinnige sind hier nicht zu finden.
Uljan
Grünschnabel
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 27. April 2016, 18:44

Re: Meine Erfahrung Umzug Moskau-Deutschland

Beitrag von Uljan » Mittwoch 4. Mai 2016, 02:10

inorcist hat geschrieben:Bei unserem Umzug von Moskau nach Luxemburg im Februar haben wir in etwa auch so viel pro Kubikmeter gezahlt. Zwar nicht mit Froesch aber die Angebote dürften alle ähnlich sein.

Hol dir doch einfach ein paar Angebote ein und entscheide dann.

Von De nach Ru dürfte aufgrund des Zolls teurer sein als umgekehrt.
Danke.
Z.B. rollbo.de hatte ich auch kontaktiert, sie haben nach einer Woche nicht geantwortet. Wer ist denn noch empfehlenswert?

Wie war denn bei euch die Situation mit dem Packen? Habt ihr selbst , oder die Spedition gepackt? Oder war das anders?
Froesch schrieb: "Bitte beachten Sie noch, ...dass das Umzugsunternehmen eine Packliste erstellen muss, weshalb die Kartons entweder durch uns verpackt werden müssen oder so einsehbar sind, dass wir uns über den Inhalt einen Überblick verschaffen können."



Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2043
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Meine Erfahrung Umzug Moskau-Deutschland

Beitrag von m5bere2 » Mittwoch 4. Mai 2016, 06:37

Beachte noch, dass es beim Umzug von DE nach Russland einen Zoll von mindestens 4 Euro pro kg gibt.

Wir haben damals die wichtigsten Sachen per DHL von Berlin nach Nowosibirsk geschickt. Lange vorher angefangen und nur ein Paket pro Monat, damit es zollfrei bleibt. :-)

Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 985
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: Meine Erfahrung Umzug Moskau-Deutschland

Beitrag von inorcist » Mittwoch 4. Mai 2016, 10:10

Uljan hat geschrieben:Wer ist denn noch empfehlenswert?

Wie war denn bei euch die Situation mit dem Packen? Habt ihr selbst , oder die Spedition gepackt? Oder war das anders?
Zur ersten Frage, von Ru nach Lu hatten wir uns für Voerman entschieden. Nach Russland weiss ich nicht mehr genau, müsste ich nachschauen. War ein schweizer Unternehmen.

Ansonsten gibt's noch Crown Relocation. Die sind glaube ich das namhafteste Umzugsunternehmen. Move One kommt mir auch noch in den Sinn.

Bei meinen Umzügen war immer alles im Preis inbegriffen: Packen, Auspacken, zwischenzeitige Lagerung, Zollabwicklung etc. Nur bei der Versicherung weiss ich's nicht mehr genau.

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4917
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Meine Erfahrung Umzug Moskau-Deutschland

Beitrag von zimdriver » Mittwoch 4. Mai 2016, 12:04

... nach RUS sind wir mit InterDean gezogen, heute Santa Fe Relocation Services
Das war alles inklusive. Schätzer kommt zwecks Angebot, anschliessend bei Zusage kamen die Packer und ein einige Woche später war alles an Ort und Stelle.
Die Packerei ist wichtig für den Versicherungsschutz, zB bei Porzellan. Früherer Kollege verlor eine oberteure Kaffeemaschine, weil die Packer das Wasser nicht abgelassen hatten und der Container in den Frost kam.

Uljan
Grünschnabel
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 27. April 2016, 18:44

Re: Meine Erfahrung Umzug Moskau-Deutschland

Beitrag von Uljan » Mittwoch 4. Mai 2016, 13:42

Danke für die Antworten.

@ m5bere2, du meinst 4.- EUR pro 100kg? Das sagte Froesch.
Ja, die wichtigen Sachen per DHL, die Option ist auch angedacht, da bei den Sachen viel "Krempel" dabei ist von dem noch etwas aussortiert werden müsste, darum ist das mit dem komplett vom Umzugsunternehmen einpacken lassen, nicht die ideale Lösung.
Wenn ca. 420€/m^3 der Preis ist und von DE nach RU noch etwas teurer, dann scheint das teils unrentabel, aber werde noch Angebote nachfragen.

Wie sind denn die Erfahrungen mit Zoll, wenn man selber mit einem Transporter fährt?

Hier steht Wartezeit
"Zwischen 1 und 8 Stunden habe ich schon alles erlebt.
8 Stunden war mit 6 Autos an der Grenze."
http://forum.aktuell.ru/viewtopic.php?p=164437#p164437

Aber wie ist das mit Umzugsliste und den "privaten Forderungen" der Grenzzöllner etc? Was muss man da rechnen?

PS: Passt das noch hier? Ist es für Pakete via DHL besser nach Moskau, oder geht Umland zB. Petushki/Vladimier ebenso gut? Oder hängt das Paket dann gerne 2-3 Wochen in Moskau fest?



Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4917
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Meine Erfahrung Umzug Moskau-Deutschland

Beitrag von zimdriver » Mittwoch 4. Mai 2016, 14:01

Uljan hat geschrieben:...Wie sind denn die Erfahrungen mit Zoll, wenn man selber mit einem Transporter fährt?

...
... geht mE überhaupt nicht, wenn wir von DE --> RUS reden. Pro Nase sind 35 kg bzw. bis zu einem Gesamtwert von 65 TRUB zollfrei erlaubt HIER. Alles darüber wird gewogen und mit mindestens 4 EUR/ kg entzollt.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3792
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Meine Erfahrung Umzug Moskau-Deutschland

Beitrag von Wladimir30 » Mittwoch 4. Mai 2016, 14:23

Uljan hat geschrieben: Umland zB. Petushki/Vladimier
So so, Du willst nach Petuschki? Zum Biobauern?
You know nothing Jon Snow.....

Uljan
Grünschnabel
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 27. April 2016, 18:44

Re: Meine Erfahrung Umzug Moskau-Deutschland

Beitrag von Uljan » Mittwoch 4. Mai 2016, 14:27

@zimdriver, danke.

@Wladimir30, nein ich nicht, die Familie ist dort. Welcher Biobauer? Das ist vielleicht für die Familie Interessant! (Bist du das? Sehe Grad in deinem Profil bei Ort: Wladimir)
Zuletzt geändert von Uljan am Mittwoch 4. Mai 2016, 15:02, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3792
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Meine Erfahrung Umzug Moskau-Deutschland

Beitrag von Wladimir30 » Mittwoch 4. Mai 2016, 14:58

Nee, ich hab mit Landwirschaft wenig am Hut. Aber in Petuschki gibt es einen Biobauern, ich glaube aus Holland ist der. Der macht das mittlerweile im großen Maßstab, produziert eigene Käsesorten, mit irgendwelchen Gärkulturen dafür. Schmeckt gut, ist aber recht teuer.
You know nothing Jon Snow.....

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11385
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Meine Erfahrung Umzug Moskau-Deutschland

Beitrag von Norbert » Donnerstag 5. Mai 2016, 08:58

zimdriver hat geschrieben:
Uljan hat geschrieben:...Wie sind denn die Erfahrungen mit Zoll, wenn man selber mit einem Transporter fährt?
... geht mE überhaupt nicht, wenn wir von DE --> RUS reden. Pro Nase sind 35 kg bzw. bis zu einem Gesamtwert von 65 TRUB zollfrei erlaubt HIER. Alles darüber wird gewogen und mit mindestens 4 EUR/ kg entzollt.
Dies ging einem Deutschen hier in Novosibirsk genau so. Er ist dann an der Grenze umgekehrt, hat einen Großteil vom Gepäck weggeworfen und ist letztendlich zweimal (mit einigen Tagen Abstand) gefahren. Zu zweit waren so 140 kg möglich.



Antworten

Zurück zu „#Kurier, Transport & Post“