Ehevertrag und Scheidung in Russland.

Du willst eine russisch-deutsche Ehe eingehen, die allgemeinen Tipps im Internet helfen Dir aber nicht mehr weiter? Oder Du bist schon russisch-deutsch verheiratet und hast einen guten Rat für andere binationale Ehen? Dann melde Dich hier zu Wort!

Moderator: Dietrich

Dragan83
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 42
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 16:18

Ehevertrag und Scheidung in Russland.

Beitrag von Dragan83 » Freitag 14. Juni 2013, 21:18

Hallo liebe Forummitglieder,

[amazon]3593393204[/amazon]Ich habe letztes Jahr Oktober in Moskau eine Russin geheiratet. Am Tag der Hochzeit kam plötzlich Ihre Mutter und hat gemeint ohne Ehevertrag keine Hochzeit usw. Wir beide wollten das nicht aber da ich so verliebt war und einfach nur heiraten wollte sagte ich ok. Der vertrag sei schon fertig beim Notar wir sollen nur kurz hin unterschreiben. So wir gehn hin erklärt wurde mir gar nichts der Notar sagte nur ihre Mutter hat schon alles geklärt unterschreiben sie hier. Wir beide unterschreiben und gehn. Jetzt plötzlich will sie sich nach unserem gemeinsamen Urlaub scheiden lassen, nachdem sie mich letzte Woche dort mit nem anderen betrogen hat.
Ich lebe in Deutschland hab auch keine aufenthalsgenehmigung für Russland. Ich grabe also den Vertrag raus und lass ihn vom freund durchlesen da ich kein russisch kann. Ich habe ihr dort eine eigentumswohnung gekauft läuft alles auf ihren namen hab ihr nur das geld gegeben. Im vertrag steht das sie im falle der scheidung die wohnung alleine behält usw. Ich bekomme weder geld noch hab ich anrecht auf die wohnung. Zudem behauptet sie auch nie geld von mir bekommen zu haben. Jetzt meine Frage. Ist der vertrag nicht eigentlich nichtig? Soviel ich weiss muss ein amtlich vereidigter übersetzer mir alles übersetzen vor unterschrift oder wenigstens mir eine übersetzung m unterschreiben vorlegen. Ich weiss nicht mal was ich unterschrieben habe. Oder bin ich jetzt auf deutsch gesagt der arsch und es ist zu spät dagegen vorzugehen. So dass ich wenigstens die hälfte zugesprochen bekomme? Wäre echt dankbar für eure hilfe. Einreisen traue ich mich nicht jetzt weil sie gesagt hat wenn du kommen solltest gehe ich zur polizei und sage das du mich geschlagen hast dann sperren sie dich ein und vorher schlagen sie dich. Bin echt verzweifelt. Da steckt mein ganzes geld drin.
Ausserdem wollte ich wissen, wie das mit der Scheidung läuft. Krieg ich da ne vorladung nach deutschland oder kann sie sich auch ohne mich dort einfach scheiden lassen?



Benutzeravatar
7punkt
Supersmile
Supersmile
Beiträge: 4185
Registriert: Donnerstag 24. Juni 2004, 16:55
Wohnort: Moskau, HH

Re: Ehevertrag und Scheidung in Russland.

Beitrag von 7punkt » Freitag 14. Juni 2013, 21:59

Ich würde erst mal einen Anwalt fürs internationale Eherecht einschalten, gibt bestimmt welche auf der Seite der Botschaft in Msk.
Theoretisch kannste darauf spielen, dass Du kein Russisch kannst und belogen wurdest, wusstest nicht, was Du da so unterschreibst.
Das mit Polizei sind nur blosse Worte, sie muss ja noch beweisen, dass Du sie geschlagen hast (blaue Flecken, Wunden etc. Zeugen auch), es sei denn, sie bezahlt die Polizei, ist ja Russland, alles möglich. Aber sehr fraglich, dass sich die Polizei da einmischen lässt.....immerhin biste ein Ausländer, Europäer....da muss man schon ernste Gründe haben, um einen internationalen Skandal zu schlagen...
Aber nen Anwalt brauchste auf jeden Fall und DE Botschaft würde ich vorher auch kontaktieren und die Situation schildern, bevor ich nach RU reise.
Und alle Daten der Liebsten der DE Botschaft übergeben....für mögliche Visaanträge ;)
Und wäre auch nicht schlecht, wenn Du den Ehebruch auch beweisen könntest....

7punkt
"Ich weigere mich, einen Unterschied zwischen den Voelkern zu machen und von guten und schlechten Nationen zu sprechen, aber einen Unterschied zwischen den Menschen muss ich machen." F. Duerrenmatt "Der Verdacht"

Dragan83
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 42
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 16:18

Re: Ehevertrag und Scheidung in Russland.

Beitrag von Dragan83 » Freitag 14. Juni 2013, 22:05

Beweisen kann ich das, das war ja in unserem Hotelzimmer und die Nachbarn haben mich angerufen weil ich mit denen gut verstanden hab und nummern getauscht hab usw. Zeugen gabs auch wie sie mir gedroht hat vor ort schon , da alles russen im hotel waren in montenegro haben die auch alles verstanden. Einige haben mir ihre mail gegeben falls sie das durchzieht. Kann sie ohne mich sich einach scheiden lassen? Sie hat mich überall geblockt kann sieweder telefonisch erreichen noch ihr schreiben. Und reden will sie nicht. Kann man sich einfach so dort scheiden lassen ohne den ehemann?

7punkt hat geschrieben:Ich würde erst mal einen Anwalt fürs internationale Eherecht einschalten, gibt bestimmt welche auf der Seite der Botschaft in Msk.
Theoretisch kannste darauf spielen, dass Du kein Russisch kannst und belogen wurdest, wusstest nicht, was Du da so unterschreibst.
Das mit Polizei sind nur blosse Worte, sie muss ja noch beweisen, dass Du sie geschlagen hast (blaue Flecken, Wunden etc. Zeugen auch), es sei denn, sie bezahlt die Polizei, ist ja Russland, alles möglich. Aber sehr fraglich, dass sich die Polizei da einmischen lässt.....immerhin biste ein Ausländer, Europäer....da muss man schon ernste Gründe haben, um einen internationalen Skandal zu schlagen...
Aber nen Anwalt brauchste auf jeden Fall und DE Botschaft würde ich vorher auch kontaktieren und die Situation schildern, bevor ich nach RU reise.
Und alle Daten der Liebsten der DE Botschaft übergeben....für mögliche Visaanträge ;)
Und wäre auch nicht schlecht, wenn Du den Ehebruch auch beweisen könntest....

7punkt

Benutzeravatar
7punkt
Supersmile
Supersmile
Beiträge: 4185
Registriert: Donnerstag 24. Juni 2004, 16:55
Wohnort: Moskau, HH

Re: Ehevertrag und Scheidung in Russland.

Beitrag von 7punkt » Freitag 14. Juni 2013, 22:16

Dragan83 hat geschrieben:....Kann man sich einfach so dort scheiden lassen ohne den ehemann?
Ich glaube schon.....auf dem Gerichtswege...genau weiss ich das nicht.
Aber das Problem sehe ich nicht in der Scheidung, sondern wie Du an Dein Geld wieder kommst....

Wie ich das sehe, kann man das Gerichtsurteil auch abstreiten....

Frag ma die Leute hier http://www.info4alien.de/

7punkt
"Ich weigere mich, einen Unterschied zwischen den Voelkern zu machen und von guten und schlechten Nationen zu sprechen, aber einen Unterschied zwischen den Menschen muss ich machen." F. Duerrenmatt "Der Verdacht"

Dragan83
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 42
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 16:18

Re: Ehevertrag und Scheidung in Russland.

Beitrag von Dragan83 » Freitag 14. Juni 2013, 22:37

Kann man sich irgendwo auch informieren ob strafanzeige schon gestellt wurde? Nicht das ich einreise und dann haft

7punkt hat geschrieben:
Dragan83 hat geschrieben:....Kann man sich einfach so dort scheiden lassen ohne den ehemann?
Ich glaube schon.....auf dem Gerichtswege...genau weiss ich das nicht.
Aber das Problem sehe ich nicht in der Scheidung, sondern wie Du an Dein Geld wieder kommst....

Wie ich das sehe, kann man das Gerichtsurteil auch abstreiten....

Frag ma die Leute hier http://www.info4alien.de/

7punkt



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11326
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Ehevertrag und Scheidung in Russland.

Beitrag von bella_b33 » Samstag 15. Juni 2013, 01:57

Hallo Dragan,
mein Beileid, das klingt ja nach einer ganz üblen Mache :(. Ich drück Dir die Daumen, daß Du was von dem Geld wieder siehst.

Gruß
Silvio
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."

Dragan83
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 42
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 16:18

Re: Ehevertrag und Scheidung in Russland.

Beitrag von Dragan83 » Samstag 15. Juni 2013, 02:03

Danke, ich würd am liebsten dahin fahren ohne das sie es weiss nen anwalt beauftragen und dann mal sehn. Ist mir aber zu riskant falls sie mich angezeigt hat. Wer weiss wann sie einen wieder gehn lassen und wie man danachaussieht
bella_b33 hat geschrieben:Hallo Dragan,
mein Beileid, das klingt ja nach einer ganz üblen Mache :(. Ich drück Dir die Daumen, daß Du was von dem Geld wieder siehst.

Gruß
Silvio

Anelya
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 786
Registriert: Mittwoch 7. September 2011, 10:27
Wohnort: Frankfurt

Re: Ehevertrag und Scheidung in Russland.

Beitrag von Anelya » Samstag 15. Juni 2013, 10:25

Dragan83 hat geschrieben: Kann sie ohne mich sich einach scheiden lassen?
Ja, das mit der Scheidung geht auch ohne deine Anwesenheit bzw. Einverständnis - dauert dann aber drei Monate und nicht wie in Russland sonst üblich einen Monat.

Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1074
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: Ehevertrag und Scheidung in Russland.

Beitrag von inorcist » Samstag 15. Juni 2013, 11:15

Kann man denn eine Wohnung nach russischem Recht einfach so überschreiben? Nach meinem Verständnis müsste sowas doch via Notar und Grundbucheintrag (bzw. das russische Equivalent davon) geregelt werden.

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11326
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Ehevertrag und Scheidung in Russland.

Beitrag von bella_b33 » Samstag 15. Juni 2013, 11:28

Dragan83 hat geschrieben:ich würd am liebsten dahin fahren ohne das sie es weiss nen anwalt beauftragen und dann mal sehn
Ich sehe das ähnlich wie 7Punkt schon schrieb! Das sind meiner Meinung nach nur leere Worte von ihr, um Dich abzuschrecken und auf Abstand zu halten, damit Du nicht das machst, was Du grad oben geschrieben hast.

Gruß
Silvio

P.S. Ich finde der Frau gehört in die Suppe gespuckt und das Restleben einschneidend versaut.....hoffentlich bekommt sie das, was ihr zusteht.
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."



Antworten

Zurück zu „#Partnerschaft | #Ehe“