Russische Frauen kennenlernen

Du willst eine russisch-deutsche Ehe eingehen, die allgemeinen Tipps im Internet helfen Dir aber nicht mehr weiter? Oder Du bist schon russisch-deutsch verheiratet und hast einen guten Rat für andere binationale Ehen? Dann melde Dich hier zu Wort!

Moderator: Dietrich

herlitjan
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 57
Registriert: Montag 4. Februar 2013, 19:55
Wohnort: Schwedt/Oder u. Riga
Kontaktdaten:

Re: Russische Frauen kennenlernen

Beitrag von herlitjan » Sonntag 11. Oktober 2015, 15:24

fugen hat geschrieben:
Alex KA hat geschrieben:Ich habe nur die Wahrheit gesagt, sie können selbst deutsche Gesetze lesen , wer dort ein Recht auf Asyl hat, und wer eingebürgert werden kann.. Die Juden aus Ukraine bekommen Asyl, und Russlanddeutsche aus Kasachstan die Bürgerschaft.. Und so wie ich weiß die sind feindlich zu Russland angestellt, weil Stalin die nach Kasachstan verbannt hatte.. Ist aber volle Quatsch.. Er hatte die vielleicht gerettet, sonst hätte Hitler die in Kampf geschickt
Alex, komm runter von diesem Dampfer und wach bitte auf.
Eins vorab- Es bekommt jeder eine deutsche Staatsbürgerschaft der einen Deutschen als Ahnen hat, egal ob Russland, Kasachstan oder oder
Ja, das stimmt! Böse Zungen behaupten: Es genügt ein deutscher Schäferhund, um die deutsche Staatsbürgerschaft zu erhalten.



Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1333
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: Russische Frauen kennenlernen

Beitrag von fugen » Sonntag 11. Oktober 2015, 15:49

Das behaupten dann die "deutschsten" Deutschen

An den TE: bist du gestern Abend in einer Diskothek gewesen um eine kennenzulernen :-)

Benutzeravatar
Alex KA
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1315
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2008, 11:33
Wohnort: St.Petersburg, Russland

Re: Russische Frauen kennenlernen

Beitrag von Alex KA » Sonntag 11. Oktober 2015, 18:05

Ist aber seltsam, als ich in Berlin war, habe ich nur einen Russen aus Russland getroffen, und er wurde von eine deutsche Familie adoptiert :) Es gab andere Wege nicht in Deutschland ansässig zu werden.. Er musste auch offiziell seine biologische Mutter abzuerkennen, oder wie immer es heißt.. Aber von Juden aus Ukraine und Russlanddeutschen nur so wimmelte in Berlin, die werden auch dort für Russen gehalten. Und manche haben mich sogar angelogen, das sie aus St.Petersburg kommen, aber nach dem ich fragte von wo genau, es gab keine klare Antwort

Benutzeravatar
saransk
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 461
Registriert: Sonntag 13. November 2011, 01:25
Wohnort: Augsburg / Saransk

Re: Russische Frauen kennenlernen

Beitrag von saransk » Sonntag 11. Oktober 2015, 20:39

Die hatten vielleicht Angst, das Du vom KGB bist.
Wenn Du da so aufgetreten bist wie hier im Forum würde ich mir auch überlegen, was ich sage. :lol:

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2650
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Russische Frauen kennenlernen

Beitrag von Berlino10 » Sonntag 11. Oktober 2015, 20:42

Also allein an der Schule meiner Kinder habe ich ein Dutzend Russen kennengelernt ... im Russia, Berlin unzählige ... und das waren weder Kasachen noch Ukrainer ... hier gibt es sogar eine Community aus Abchasien mit eigenem Restaurant / Kulturzentrum



Benutzeravatar
Haya
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 838
Registriert: Mittwoch 29. Juni 2011, 23:43
Wohnort: Bergisch-Gladbach

Re: Russische Frauen kennenlernen

Beitrag von Haya » Freitag 6. November 2015, 18:32

Moin Moin,

Lieber saransk,
Alex ist halt so radikal einseitig, das ich auch immer noch glaube, er entspringt direkt der Petersburger Trollfabrik.
Das muss dann aber nur ein Gerücht sein, denn Ich habe Alex KA schon lange nicht mehr bei uns in der Kantine gesehen.

Gruß
Haya, aus der Putin-Kommandozentrale für Internettrolle

Benutzeravatar
saransk
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 461
Registriert: Sonntag 13. November 2011, 01:25
Wohnort: Augsburg / Saransk

Re: Russische Frauen kennenlernen

Beitrag von saransk » Samstag 7. November 2015, 13:54

Moin Haya,

Du also auch, ich bin jetzt zutiefst erschüttert, am Boden zerstört und haben den Glauben an meine Menschenkenntniss total verloren.

Aber vielleicht geht er ja auch nicht in die Kantine. sondern bekommt seine Pausenbrote von Frau P... geschmiert.

Gruß

Benutzeravatar
Haya
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 838
Registriert: Mittwoch 29. Juni 2011, 23:43
Wohnort: Bergisch-Gladbach

Re: Russische Frauen kennenlernen

Beitrag von Haya » Samstag 7. November 2015, 14:04

Moin Moin,

Lieber saransk,
Was heißt "Ich auch"?
Ich bin so etwas, wie der Gründer dieser GmbH. Und Brot gibbet es hier nicht. So einen Luxus erlaubt der Vorstand nicht.
Maximum Kelloggs und das dann mit Wasser (Milch ist auch Luxus). Dafür kannst Du dann aber aussuchen, ob warm oder kalt :)

So, genug gespamt. Muss zum Reitunterricht mit dem Zaren.

Gruß
Haya

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11092
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Russische Frauen kennenlernen

Beitrag von bella_b33 » Samstag 7. November 2015, 19:06

saransk hat geschrieben:ich bin jetzt zutiefst erschüttert, am Boden zerstört und haben den Glauben an meine Menschenkenntniss total verloren.
Nicht doch, nicht doch Christoph....dafür gibts doch super Ignorierlisten hier im Forum :lol:
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

LeonS

Re: Russische Frauen kennenlernen

Beitrag von LeonS » Samstag 7. November 2015, 21:06

Alex KA hat geschrieben:Ich habe nur die Wahrheit gesagt, sie können selbst deutsche Gesetze lesen , wer dort ein Recht auf Asyl hat, und wer eingebürgert werden kann.. Die Juden aus Ukraine bekommen Asyl, und Russlanddeutsche aus Kasachstan die Bürgerschaft.. Und so wie ich weiß die sind feindlich zu Russland angestellt, weil Stalin die nach Kasachstan verbannt hatte.. Ist aber volle Quatsch.. Er hatte die vielleicht gerettet, sonst hätte Hitler die in Kampf geschickt
А как к вам иначе относиться ? В СССР одни унижения и угнетения в наш адрес были, мол, фашитсы и немчуры, я лично к русским нормально отношусь. Я в Германию из Казахстана переехал, когда я один год был, то есть немецкий мой родной язык. Я перепись на русском веду, потому что я увидел, что ты русский. Про то, что якобы все русские немцы русских ненавидят: полное чушь. Да, есть такое так как русские немцы во время СССР почти один век репрессированы были, но большинство нормально относятся, вспомни чеченцев, у них такая ведь судьба, депортировали в Казахстан а потом еще воевали. Из них не менее 80 % русских ненавидят хотя парадоксально они в составе РФ. Или глянь на украинцев или эстонцев, они более жесткую позицию по отношению к всему русскому имеют чем мым. Я сам рад, что моего деда депортировали, мне бы очень стыдно бы было если он на стороне Гитлера воевал так как я с этой историей ничего связано иметь хочу. Так в итоге я негрешный немец, в родословий нет ни одного нациста так как все в Казахстане жили и в советской армий служили. Горжусь былыми :D

Ansonsten spricht sowieso keiner der Russlanddeutschen (Generation Y, die, die heute nicht älter als 30 sind) gescheit russisch. In meiner Gymnasialklasse gab es, neben mir, noch vier Deutschkasachen, wir redeten immer auf Deutsch, viele reden nur noch schlechtes oder überhaupt nicht Russisch. Ich selbst spreche auch nicht mehr gut Russisch, Deutsch ist meine Muttersprache (Logisch, bin auch Deutscher), mein Schriftrussisch ist wesentlich besser (Siehe oben). Abgesehen von Hochburgen wie Charlottenburg oder einige Ecken in Düsseldorf wird sich dieser Trend vorsetzen, sodass keiner mehr von ``den´´ Russlanddeutschen sprechen wird. Russisch als Handelssprache ist einfach out,sorry, aber Spanisch und Französisch haben ihr den Rang längst abgelaufen. Habe ein deutsche Freundin und wenn wir Kinder haben sollten (Eh zu früh), werden sie auch kein Russisch mehr sprechen.

Gruß

Leon (19 Jahre alt)



Antworten

Zurück zu „#Partnerschaft | #Ehe“