Weihnachten? ohjeh, und wie feiert ihr?

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

QuotenPole
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 57
Registriert: Dienstag 8. August 2017, 11:55
Wohnort: Nähe Düsseldorf

Weihnachten? ohjeh, und wie feiert ihr?

Beitrag von QuotenPole » Dienstag 19. Dezember 2017, 16:08

Hallo zusammen,
Meine Frau und ich gehen nun auf das 4. gemeinsame Weihnachten zu, das erste haben wir in RU mit ihrer Familie gefeiert was ihr aber absolut nicht gefallen hat. (Auch die Jahre davor nicht)
Das 2. Konnten wir leider nicht feiern, da meine Frau Weihnachten bis Neujahr im Krankenhaus verbracht hat.
Beim dritten mal hatten wir eigentlich alles so gemacht wie sie es gerne wollte, einen Sehr großen Weihnachtsbaum (sie war beim aussuchen mit dabei) dieser war ihr daheim aber dann doch wieder zu gross was ihr erst beim schmücken aufgefallen ist :roll:
Sonst legte sie viel Wert darauf das wir nur die engsten Familienmitglieder einbeziehen, sprich mutter Tante und Cousine.
das war auch ein tolles Weihnachtsfest für alle beteiligten gewesen.


Dieses Jahr ist der Baum scheinbar doch Perfekt und wieder kommt nur der kleine Familienkreis.
Geplant hatten wir Rehrücken mit Semmel Knödeln und Rotkohl, also ganz klassisch.
Als wirds eine Schwarzwälder Kirschtorte geben :-)

Gegen Abend wird es dann eine kleine Bescherung für alle beteiligten geben mit einem abschliessenden Winter Grillen auf der Terasse.

Neujahr werden wir komplett auslassen da wir davon beide nichts halten.

wie siehts denn bei euch aus?



Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2566
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Weihnachten? ohjeh, und wie feiert ihr?

Beitrag von m5bere2 » Dienstag 19. Dezember 2017, 16:17

Weihnachten Feiern wir nicht. Wäre auch schwierig, selbst wenn ich das wollte. Am 25. Dezember sind die Fristen für mehrere Jahresberichte.

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 848
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Weihnachten? ohjeh, und wie feiert ihr?

Beitrag von Tonicek » Dienstag 19. Dezember 2017, 16:23

Das kann ich Dir kurz schildern:
Meine Partnerin hat ausnahmsweise mal 3 freie Tage vom 22.-24.12. - Wir werden in's Erzgebirge mit dem WoMo fahren, nach Annaberg-Buchholz - sie möchte mal einen schönen, vor allem deutschen Weihnachtsmarkt erleben, u. die schönsten davon gibt's im Erzgebirge.
Danach arbeitet sie wieder vom 25.12., ich sitze gelangweilt in der böhmischen Einöde; muß aber dazusagen, daß ich als bekennender Atheist auch keine christl. Weihnacht brauche - für mich ist halt jeder Tag gleich . . .
In Annaberg-B. werden wir 2 Tg + 2 Nä bleiben, abends gute Restaurants besuchen + tagsüber uns mit dem Glühwein beschäftigen.
Evtll noch das Spielzeugmuseum in Seiffen, wenn geöffnet, besuchen.

Von Geschenken sehen wir mal ab, wir haben uns geeinigt, da wie dieses "Geben + Nehmen" nicht brauchen. Meine Logik, Dinge zu kaufen u. zu schenken, wenn wir es brauchen, hat sich durchgesetzt - Pragmatismus hat hier die höchste Prirorität, und mir sowieso die Phantasie fehlt, immer ein passendes Geschenk zu finden.

So wird es bei uns sein, und ich freue mich auf das Erzgebirge.
Annaberg-Buchholz kenne ich daher genauer, da ich dort mal am Theater war, hier als Mönch in der Zauberflöte von olle Mozart:
8 Zauberflöte.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Rußland ist nicht die TITANIC. Rußland ist der Eisberg! [ Gerd Ruge ]

QuotenPole
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 57
Registriert: Dienstag 8. August 2017, 11:55
Wohnort: Nähe Düsseldorf

Re: Weihnachten? ohjeh, und wie feiert ihr?

Beitrag von QuotenPole » Dienstag 19. Dezember 2017, 17:31

Tonicek hat geschrieben:Das kann ich Dir kurz schildern:
Meine Partnerin hat ausnahmsweise mal 3 freie Tage vom 22.-24.12. - Wir werden in's Erzgebirge mit dem WoMo fahren, nach Annaberg-Buchholz - sie möchte mal einen schönen, vor allem deutschen Weihnachtsmarkt erleben, u. die schönsten davon gibt's im Erzgebirge.
Danach arbeitet sie wieder vom 25.12., ich sitze gelangweilt in der böhmischen Einöde; muß aber dazusagen, daß ich als bekennender Atheist auch keine christl. Weihnacht brauche - für mich ist halt jeder Tag gleich . . .
In Annaberg-B. werden wir 2 Tg + 2 Nä bleiben, abends gute Restaurants besuchen + tagsüber uns mit dem Glühwein beschäftigen.
Evtll noch das Spielzeugmuseum in Seiffen, wenn geöffnet, besuchen.

Von Geschenken sehen wir mal ab, wir haben uns geeinigt, da wie dieses "Geben + Nehmen" nicht brauchen. Meine Logik, Dinge zu kaufen u. zu schenken, wenn wir es brauchen, hat sich durchgesetzt - Pragmatismus hat hier die höchste Prirorität, und mir sowieso die Phantasie fehlt, immer ein passendes Geschenk zu finden.

So wird es bei uns sein, und ich freue mich auf das Erzgebirge.
Annaberg-Buchholz kenne ich daher genauer, da ich dort mal am Theater war, hier als Mönch in der Zauberflöte von olle Mozart:

8 Zauberflöte.JPG
Ich finde das Foto wirklich sehr schön und besonders das Kostüm ist sehr toll, an der quallität gesehn denke ich mal das es kein Amateurtheater war?
Sowas begeistert mich immer wieder muss ich sagen.

Bezüglich eurer Weihnachtsplanung muss ich gestehen das ich doch ein wenig neudisch werde wenn ich daas lese.
Gerade wenn man Glück in einer " Einöde " zu wohnen ist das Wihnachtsfest eigentlich noch schöner, gerade wenn es schneit, stelle ich mir toll vor.

Die Weihnatchsmärkte im Erzgebirge sind wirklich was besonderes, ich war leider nur ein mal dort gewesen vor 9 Jahren kann mich aber noch genau dran erinnern und es war wirklich unvergesslich.

In zwei Punkten muss ich mich absolut Anschliessen, ich bin sowohl Atheist und bezogen auf " Geschenke " sehe ich es genau so wie du,
Ich habe eigentlich nie " richtig " Weihnachten gefeiert und auch einen Baum gab es bei mir im Haus nie.
dies kam erst seitdem meine Frau hier lebt / ich verheiratet bin.

An einigen tagen ist es mir etwas zu viel, gerade meine Frau liebt diesen Pompösen Weihnachtsschmuck und einem sehr riesigen Ausmaß, es gibt hier im ganzen Haus keinen Meter wo ich hinsehen kann der nicht geschmückt ist. :roll:
Das is natürlich ein sehr krasser Kontrast zu vergangenen Zeiten, bin aber dabei mich daran zu gewöhnen.


Auch wenn ich Weihnachten vom eigentlichen Sinn wenig abgewinnen kann, so muss ich ehrlich sagen das mir die Tage recht gut gefallen, das zusammensitzen ist etwas angenehmer und auch muss man nicht Planen wann man mal zusammen sitzen kann da ja die meisten von uns über Weihnachten frei haben.
Auch über die kleine Bescherung freue ich mich immer sehr, es tut mir unglaublich gut anderen Menschen eine freude zu bereiten. natürlich sind wir alle erwachsene Menschen und so fallen unsere aufmerksamkeiten doch eher klein aus.
Zumal schliesse ich mich dir wie bereits genannt an und kaufe nur dann wenn man es gerade braucht, unsere Wegwerf und Konsumgesellschaft habe ich bis heute nicht wirklich verstanden.
was nicht bedeutet das ich nicht mit der Zeit gehe, ur meine Käufe sind überlegter und ich schlage nicht beim erst besten und vorallem beim günstigsten Gerät zu, das nach ein Paar jahren ausgetauscht werden muss, so belese ich mich mehr und es darf am ende auch mehr kosten, solange der Mehrwert stimmt.

Ich denke Weihnachten hält sich auch viel an kleine Familientraditionen, so gab es in meiner Kindheit und zu Lebzeiten meines Vaters als ich noch in Polen war die meiste Zeit nur Wildfleisch, auch wenn wir davon immer noch mehr als genug haben ( Jäger im Freundeskreis ) so gibt es zu Weihnachten immer Wild bei uns.
Das vermittelte " Flair " ist einfach doch sehr angenehm wenn alle zusammensitzen.

Gerade deswegen denke ich das man an ein " Heiligabend " so nun gänzlich doch nicht vorbei kommt, gerade in dem Moment als wir geheiratet haben ist nun doch alles etwas anders :-)

Ich wünsch euch beiden auf jeden Fall ein ganz tolles Weihnachtsfest

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11398
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Weihnachten? ohjeh, und wie feiert ihr?

Beitrag von bella_b33 » Dienstag 19. Dezember 2017, 19:46

QuotenPole hat geschrieben:einen Sehr großen Weihnachtsbaum (sie war beim aussuchen mit dabei) dieser war ihr daheim aber dann doch wieder zu gross was ihr erst beim schmücken aufgefallen ist
Fürs liebevolle Einbremsen, einer im Geschäft zu enthusiastischen Partnerin, bist Du als ihr Ehemann zuständig.
Wir hatten die ganzen Jahre 1,5m falsche Fichte.....Sohn und Papa zufrieden, Mama so lala mit ein paar Anmerkungen, daß was Neues und Größeres her muss.
Bild


Jetzt wollte sie tatsächlich 2,6m kaufen....alter Schwede, wir haben knapp 2,8m Raumhöhe, das sieht aus wie reingepresst. Jetzt stehen hier 2,3m, das Frauchen und wir sind zufrieden...
Bild
...und die Ex-Fichte steht über Weihnachten in der Schulklasse(müssen wir aber nach Weihnachten bitte wieder abholen :roll:, darf nicht in der Schule bleiben :lol: :lol:).
Ansonsten, wie gefeiert wird, jaaaa. Das muss jeder für sich entscheiden. Für mich auf jeden Fall nicht mit Gummiadler, Scheinebraten, Rehrücken oder sowas brrr, das ess ich nämlich alles nicht. Wir machen uns gern traditionell Kartoffelsalat mit Bratwürstchen(wobei das eher in Richtung Silvesterabend geht). Was es Weihnachten geben wird, schaun wir mal. Weihnachten, also am 24., da sind wir auch allein, da hab ich den Kater von der Kooperativnaja-Neujahresparty, welche am 22.12. stattfinden wird, hoffentlich schon hinter mir :lol:. Wir skypen dann mit der Familie in Deutschland ein wenig und schauen uns gegenseitig in die Geschenke ;). Da hier am 25. das normale Leben weitergeht, kann man leider in der Zeit recht wenig feiern und genießen.
Neujahresabend dann in Ru, erst mit ein paar Nachbarsfamilien treffen und den Abend draussen zusammen verbringen(so 2h meist, je nach Wetter), dann um Mitternacht sind wir aber auch daheim. Das extrem-Leute besuchen usw. geht ja erst ab Neujahr los und zieht sich dann bis weiß ich wohin. Ich bin dann aber meist schonwieder auf Achse und bekomme das Ende dieser Veranstaltungen in RU nicht mehr mit.
m5bere2 hat geschrieben:Weihnachten Feiern wir nicht. Wäre auch schwierig, selbst wenn ich das wollte.
Muss ja nicht der ganze Tag sein....ein bisschen Musik, Ruhe, Kerzenschein und der Baum. Kinder(wo ich auch mit reinzähle :D), die mit ihren Geschenken spielen, Familie sitzt zusammen und geniesst den Abend....sorry, ich kann nicht ohne.

Gruß
Silvio
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."



Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2566
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Weihnachten? ohjeh, und wie feiert ihr?

Beitrag von m5bere2 » Dienstag 19. Dezember 2017, 20:11

Unser Weihnachtsbaum, knappe 15cm hoch. :lol:
WhatsApp Image 2017-12-05 at 20.24.54.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Ramenia
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 255
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 23:21
Wohnort: Khimki (obl.Moskau)

Re: Weihnachten? ohjeh, und wie feiert ihr?

Beitrag von Ramenia » Dienstag 19. Dezember 2017, 20:42

Hi Hi

Respekt vor denen die die Traditionen hegen und pflegen. Ich bin da leider auch etwas fahrlaessig in der Beziehung und etwas faul. Wo es doch an mir liegt unseren beiden Kindern alles was mit Deutsch zu tun hayt naeher zu bringen. Nen echten Baum haben wir schon Jahre nicht. Wir haben uns mal einen richtig coolen Plastebaum gekauft.Der ist toll. Aufstellen tun wir den immer erst am 23. oder sogar am 24. Jetzt wo die Kinder ins Schulalter kommen bzw. schon sind muss man gucken wie wir alles organisieren. Die letzten Jahre war es so das wir den Baum aufgestellt haben . Dann sind wir raus zum spazieren , spielen , schlittenfahren wie auch immer. Und in der Zwischenzeit kam dann der Weihnachtsmann. Ein oder zweimal haben wir auch jemanden angeheuert ) Wir versuchen soviel wie moeglich mit den Kindern zusammen etwas zu machen , also nix fertiges kaufen. Alles was Dekoration und essen angeht. Mittlerweile haben wir echt tolle Rezepte fuer Stollen und Plaetzchen angesammelt.
Neujahr wenn wir Freunde oder Bekannte einladen ist es genau anders , wir kaufen dann meist fertige Buffets um uns die Arbeit , Dreck und Stress zu ersparen un um sich auf's feiern konzentrieren zu koennen )))
Was wir seit 2 Jahren nicht getan haben , weil ich es versemmelt , vergessen habe - Adventskranz.
Darum nocheinmal Respekt vor denen die fern von Deutschland die Traditionen pflegen und auch leben.

Sylvio
--
Sylvio
m.i.n.d.e.S.w.m.s.s.f.S.h. :-)

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4733
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Weihnachten? ohjeh, und wie feiert ihr?

Beitrag von Wladimir30 » Dienstag 19. Dezember 2017, 21:34

Ich gab es versucht. Pyramide aufgestellt, Kerzen an, und hab fleißig Weihnachtslieder für die Kleinen geträllert. Da aber das gesamte Umfeld in alltäglicher Hektik ist, kam auch beim allerbesten Willen keine Weihnachtsstimmung auf. Da ich selber auf Arbeit auch voll im Stress bin, haben wir es gelassen. Wir haben mittlerweile Räuchermännchen und alle anderen Utensilien, sitzen am Fenster, schauen auf den Schnee und trinken Tee. Einfach friedlich alle beisammen.

Was Weihnachten ist und auch die Adventszeit mit den Weihnachtsmärkten etc, hab ich ihnen besser in DEU zeigen können.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Ramenia
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 255
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 23:21
Wohnort: Khimki (obl.Moskau)

Re: Weihnachten? ohjeh, und wie feiert ihr?

Beitrag von Ramenia » Dienstag 19. Dezember 2017, 22:20

Ein Schwippbogen , so einen richtig guten. Das ist etwas was ich gern wieder haben moechte ). Pyramide ist schonmal ein guter Anfang , aber so nen echter , aus Holz und Handarbeit. Traum.....

Eigentlich bin ich zu Weihnachten immer nen bisschen depressiv , aber wenn man lernt sich ein wenig zu entschleunigen und ein bisschen lockerer mit sich und seiner hektischen Umwelt , gerade hier in Moskau , umgeht. Kann schon mal Weihnachtsstimmung aufkommen....

leider kann ich kein Instrument spielen und bin sehr begabt und begnadet darin falsch zu singen )))) deswegen bleiben mir nur mp3....
Ja man sollte sich mehr Zeit fuer sich und die seinen nehmen. Aber eben nicht nur zu Weihnachten , traurig wenn dafuer immer Weihnachten herhalten muss..
--
Sylvio
m.i.n.d.e.S.w.m.s.s.f.S.h. :-)

Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1447
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14

Re: Weihnachten? ohjeh, und wie feiert ihr?

Beitrag von Okonjima » Dienstag 19. Dezember 2017, 22:40

Ich "flüchte" alljährlich kurz vor Weihnachten Richtung RUS. Mittlerweile genieße ich das sogar. Diesmal am Freitag.
Ich ordne mich dann meinem russischen Umfeld unter. Deutsche Tradionen zu Weihnachten wie Essen oder
Weihnachtsschmuck werden jedoch auch gern gesehen. Diesmal wurde ich sogar wieder gefragt, ob ich mal
wieder grüne Klöße mache. Sehr verdächtig... allerdings steht das Fleisch dazu noch nicht fest. Ente oder Gans
ist nicht so meins. Kaninchen wäre gut, da weiß ich aber noch nicht ob das in Novgorod aufzutreiben ist.
Gutes Fleisch ist immernoch sowas wie Mangelware bei uns in der Provinz.
Am 24. gut essen und ein bißchen zur Ruhe kommen. Lange wirds nicht werden, da der 25. ja für das Weibchen
wieder ein normaler Arbeitstag ist. Und ich habe eine "to do" Liste für ein paar Reparaturen bekommen. ;)
Am Neujahrstag hat die SchwieMu Geburtstag d.h. Anwesenheit erforderlich! Dann gehts am 03. für ein paar Tage
nach Moskau. Ich war noch nie länger als 1 Tag in RUS Hauptstadt und Madam wollte mal im Gorkipark Schlittschuhlaufen.
Hoffentlich wirds nicht zu stressig.
Über die Weihnachtsfeiertage bin ich eigentlich gern in den Bergen mit Schnee und dem ganzen Flair. Allerdings bekommt
meine Freundin in der Woche vor Neujahr keinen Urlaub. Dann gehts halt nicht.

Die schönsten Erinnerungen hat wohl jeder an Weihnachten in Kindertagen. Jedenfalls ist das bei mir so.
kurze Anekdotensammlung aus Klein-Okis Kindertagen gefällig ;)

Eine gute Woche vor Weihnachten stand bei Papa-Oki :lol: das obligatorische Christbaumschlagen im
Colditzer Forst an. Standesgemäß mit reichlich Alolol, war ja kalt. Dementsprechend war das Maß für
die Größe des Baumes immer Pi mal Daumen. Aber - es war jedes Jahr aufs neue die schönste
Hallelujastaude die wir je hatten. Allerdings bis Heiligabend im Keller gelagert. Dann kam die
Nagelprobe am 24. vormittags. Baum wie immer zu groß. Die Säge mußte immer ran.
Wenn das Ding stand, kam die nächste Hürde - die Beleuchtung! Eigentlich sollte die Lichterkette ja
im November auf Funktion geprüft werden, wurde aber wie immer vergessen und irgendeine Birne
war auch immer kaputt. Also war mein Vater im Wohnzimmer dem Wahnsinn nahe.
Meine Mutter war in der Küche mit dem Karnickel und echten handgerieben Kartoffelklößen
beschäftigt. Allerdings mußte sie schon teilweise Leib und Leben riskieren um das Tierchen bis dahin zu
bringen. Kennt jemand den Duft von kurz angebratenem Kaninchen? Ein Gedicht! Wenn meine Mutter
das Kaninchen am 23. abends angebraten hat, wurden mein Vater und ich willenlos. Da kam es
sehr häufig vor das wir nicht mehr an uns halten konnten und das Karnickel schon Fleisch lassen
mußte. Allerdings gabs dann gewaltigen Ärger mit der Herrin der Küche :D
Abends nach der Bescherung erinnere ich mich an ellenlange Romme`-Abende bei denen immer
irgendwie meine Oma alle abgezockt hat.
Kein Mensch brauchte den ganzen Technik-Schnickschnack auf den wir heute so alle abfahren.
Wie wir das wohl überlebt haben? ;)

Hohoho Oki!
Zuletzt geändert von Okonjima am Mittwoch 20. Dezember 2017, 15:27, insgesamt 1-mal geändert.



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“