Wie stolz seid ihr auf euch? [zweisprachige Kinder]

Hier findest Du Insiderinformationen zum mittel- oder langfristigen Aufenthalt in Russland die Dir helfen das Leben in Russland zu meistern. Du lebst (noch) nicht in Russland? Dann könnte dieses Unterforum für Dich besonders interessant sein, damit Du von unseren Erfahrungen profitierst. Expats are welcome!
Benutzeravatar
jackie_rs
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 133
Registriert: Dienstag 17. Januar 2017, 02:04
Wohnort: Moskau

Re: Wie stolz seid ihr auf euch? [zweisprachige Kinder]

Beitrag von jackie_rs » Donnerstag 21. Dezember 2017, 01:18

@Also ich habe (noch) keine Kinder, aber es wird hier sicher einige geben die das hier so wie ich äußerst interssant finden (Deutsche Fernschule? Wie? Was?), also wenn man das irgendwo hinmarkert und vielleicht noch eine passendere Überschrift dranpackt damit die Noch-Kinderlosen das dann in ein paar Jahren wiederfinden, das wär super.
дом там, где сердце



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12158
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Wie stolz seid ihr auf euch? [zweisprachige Kinder]

Beitrag von Norbert » Donnerstag 21. Dezember 2017, 17:01

Ich habe den Thread schon gestern umgelagert und im Titel etwas nachvollziehbares ergänzt.
jackie_rs hat geschrieben:Deutsche Fernschule? Wie? Was?
https://www.deutsche-fernschule.de/

Wenn man eine Rückkehr nach Deutschland plant, so macht der Deutschunterricht Sinn, da man übergangslos in Deutschland anknüpfen kann. Ist jedoch nicht billig.

Ramenia
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 255
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 23:21
Wohnort: Khimki (obl.Moskau)

Re: Wie stolz seid ihr auf euch? [zweisprachige Kinder]

Beitrag von Ramenia » Donnerstag 21. Dezember 2017, 20:36

Nabend

Wir haben hier in Khimki , Kurkino usw. auch schon saemtliche "Sprachschulen" abgeklappert , Deutsch scheint momentan nicht sooo populaer zu sein. Die konzentrieren sich volle Kanne auf Englisch und Chinesisch , damit scheint es sich gut Geld verdienen zu lassen. Einmal haben wir so eine Kinderlerngruppe gefunden , aber ausser Kinderlieder gesungen kam d anicht viel rueber. Dann hatte ich mal eine ehemalige Deutschlehrerin , sie hatte einen sehr starken Akzent und sprach teilweise falsch.......Und fuer eine Stunde 800 Rubel , war mir es dann nicht wert mit ihr zu streiten oder diskutieren.
Wir haben jetzt unseren eigenen Rhytmus gefunden. Mit dem Radio "mitsingen" , Geschichten vorlesen und vorlesen lassen , und immer sanft korrigieren ) unser grosser ist jetzt 7.

Mit lesen und schreiben habe ich bewusst schon vor einem Jahr angefangen , weil jetzt wo Schule ist hat er so auch genug zu tun , und wenn sie wie bei uns in der 2. Klasse mit Englisch anfangen kommt ihm das doch hoffentlich zugute und ist schon weit genug das er nicht anfaengt zu mischen und verwechseln )
--
Sylvio
m.i.n.d.e.S.w.m.s.s.f.S.h. :-)

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8875
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Wie stolz seid ihr auf euch? [zweisprachige Kinder]

Beitrag von m1009 » Donnerstag 21. Dezember 2017, 21:02

Ich denk. So. Oder so aehnlich. Ist es bei uns auch....

Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1075
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: Wie stolz seid ihr auf euch? [zweisprachige Kinder]

Beitrag von inorcist » Sonntag 24. Dezember 2017, 16:56

Ich bin gespannt, wie unser 'Experiment' ausgehen wird. Zuhause spreche ich Deutsch mit unserem Kleinen, meine Frau Russisch und miteinander Englisch. Bisher gelingt es uns recht gut, die Sprachen sauber zu trennen. Dazu kommt, dass unsere Crèche (Kindergrippe) teils auf Luxemburgisch und teils auf Französisch ist. Glücklicherweise wird das in Luxemburg als normal angesehen und fast alle unserer Bekannten erziehen ihre Kinder drei- oder mehrsprachig. Ich werde berichten, wie das am Schluss ausgeht :)

Für uns ist die Mehrsprachigkeit mittlerweile sogar der Hauptgrund, langfristig hier zu bleiben. Ursprünglich dachten wir, dass es eher ein zwei- bis dreijähriger Zwischenstop sein würde.



Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2519
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Wie stolz seid ihr auf euch? [zweisprachige Kinder]

Beitrag von m5bere2 » Sonntag 24. Dezember 2017, 18:17

Englisch ... Ich lese und schreibe Artikel auf Englisch, bevorzuge aber in der Freizeit nicht englisch zu reden. Irgendwie mag ich die Sprache weder hören noch sprechen, nur wenn es sein muss im beruflichen Umfeld. Werde mit Leuten auf Englisch nicht warm. Das war eigentlich auch ein Grund, warum ich eine Stelle in Russland gesucht habe, obwohl man mir eine Stelle in Australien schon nachdrücklich angeboten hatte. :lol: Ins Ausland musste ich ja sowieso.

Auf Englisch haben meine Frau und ich uns die ersten beiden Monate unterhalten (da waren wir nichtmal zusammen, nur Bekanntschaft). Wir haben gemerkt, dass wir am besten miteinander klar kommen, wenn einfach jeder in seiner Muttersprache spricht. :lol:

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4632
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Wie stolz seid ihr auf euch? [zweisprachige Kinder]

Beitrag von Wladimir30 » Sonntag 24. Dezember 2017, 19:34

Unsere Kinder lernen Englisch in der Schule/College. Warum da Deutsch lernen, wenn sie es besser können als der Lehrer? Zudem besuchen Sie Kurse bei engl. Muttersprachlern. Der letzte Urlaub in London hat seins dazu beigetragen. Manchmal nehm ich sie mit, wenn von unserer Konzernleitung jemand aus UK oder USA kommt.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1075
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: Wie stolz seid ihr auf euch? [zweisprachige Kinder]

Beitrag von inorcist » Sonntag 24. Dezember 2017, 21:12

m5bere2 hat geschrieben:Auf Englisch haben meine Frau und ich uns die ersten beiden Monate unterhalten (da waren wir nichtmal zusammen, nur Bekanntschaft). Wir haben gemerkt, dass wir am besten miteinander klar kommen, wenn einfach jeder in seiner Muttersprache spricht. :lol:
Weder konnte ich Russisch noch meine Frau Deutsch, als wir uns kennengelernt haben. Wir hatten aber beide während unseres Studium einige Zeit im englischsprachigen Ausland verbracht. Wir mussten uns deshalb auf Englisch nie anstrengen und dabei ist es auch geblieben. Ok, mittlerweile sprechen wir aus Spaß manchmal nur Russisch oder Deutsch, und bei den jeweiligen Schwiegereltern ist es ohnehin unumgänglich.

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11330
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Wie stolz seid ihr auf euch? [zweisprachige Kinder]

Beitrag von bella_b33 » Sonntag 24. Dezember 2017, 22:01

Zum Threadtitel: Auf mich bin ich gar nicht stolz....wenn dann eher aufs Kind, weil es, quasi von der Pike auf, mehrere Sprachen erlernt :)
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2519
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Wie stolz seid ihr auf euch? [zweisprachige Kinder]

Beitrag von m5bere2 » Montag 25. Dezember 2017, 05:13

inorcist hat geschrieben:Weder konnte ich Russisch noch meine Frau Deutsch, als wir uns kennengelernt haben.
Wir auch kaum. ;-)



Antworten

Zurück zu „#Expat | Leben und Arbeiten in RU und DE“