Wie gelangt man heutzutage auf die Krim?

Die Krim hat eine Fläche von 26.844 Quadratkilometern und 2.353.100 Einwohner (2014) und wird laut Putin ab sofort zum russischen Staatsgebiet dazugerechnet. Aber vielleicht sieht das ja irgendjemand ganz anders ...
Benutzeravatar
Klaus
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 66
Registriert: Samstag 21. Juli 2018, 14:56
Wohnort: aus Oldenburg

Re: Wie gelangt man heutzutage auf die Krim?

Beitrag von Klaus » Sonntag 29. Juli 2018, 15:55

DSPK79 hat geschrieben:
Samstag 28. Juli 2018, 21:28
Ist von Euch schon jemand über die Brücke gefahren?

Ich :)
War nun nicht sooo besonders oder beeindruckend. Sie kommt einem auch sehr klein vor. Und der Blick zur Seite war aus PKW-Perspektive nicht nicht möglich, soweit ich mich erinnere.

Aber nur rüber und gleich wieder zurück.
Schon bei der Mietwagenübergabe wurde ausdrücklich darauf hingewiesen, dass ich NICHT auf das Festland fahren darf - und wenn ich über die Brücke fahre, gleich bei der ersten Möglichkeit wenden.

Es wird schon seinen Grund haben, und ich halte mich (üblicherweise) an Regeln.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4228
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Wie gelangt man heutzutage auf die Krim?

Beitrag von Wladimir30 » Sonntag 29. Juli 2018, 16:16

Klaus hat geschrieben:
Sonntag 29. Juli 2018, 15:55
ich halte mich (üblicherweise) an Regeln.
Da bist Du wohl infiltriert von Deinem Dorfprogramm (oder wie hattest Du selber es genannt?).... Oh, wie böse es reagiert, wenn man sich nicht an das wüste Dickicht der Regeln hält....

Sorry, Oft topic, ich weiss, aber diese Spitze konnte ich mir nicht verkneifen.

Also Oft topic aus.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
Klaus
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 66
Registriert: Samstag 21. Juli 2018, 14:56
Wohnort: aus Oldenburg

Re: Wie gelangt man heutzutage auf die Krim?

Beitrag von Klaus » Sonntag 29. Juli 2018, 16:23

Wladimir30 hat geschrieben:
Sonntag 29. Juli 2018, 16:16
Da bist Du wohl infiltriert von Deinem Dorfprogramm (oder wie hattest Du selber es genannt?).... Oh, wie böse es reagiert, wenn man sich nicht an das wüste Dickicht der Regeln hält....
Ich war mal bei großen Fahrzeugproduzenten aus Wolfsburg im Einsatz, als Admin im Rechenzentrum. Ist schon etwas her (sechs Jahre oder so).
Da saß auch ein jüngerer Kollege, der aber den ganzen Tag per WhatsApp am tippen war.

Die technischen Details erspare ich euch, aber in einem entscheidenden Moment macht er einen Fehler. Folge: Zwei Tage Produktionsstillstand!

Ja, man lernt schnell, sich an Regeln zu halten. Weil der Markt ist klein und überschaubar - und wer einmal Mist gebaut hat, weil er schlampig oder unaufmerksam gearbeitet hat, der kriegt kein Bein mehr in den Markt.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4228
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Wie gelangt man heutzutage auf die Krim?

Beitrag von Wladimir30 » Sonntag 29. Juli 2018, 17:35

Jau, ist bekannt. Macht das eigene Verhalten für andere ja auch berechenbarer, wenn man sich an fest formulierte Regeln hält.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
Kassiopeia
Grünschnabel
Beiträge: 17
Registriert: Mittwoch 20. Juli 2016, 23:31

Re: Wie gelangt man heutzutage auf die Krim?

Beitrag von Kassiopeia » Mittwoch 24. Oktober 2018, 06:42

Hallo russ. FREUNDE!
Mir ist vollkommen klar,das die giergen Ostlandritter dieses riesige Land gerne hätten.

Und das geht schon 200 Jahre so.
Der Jelzin hätte das Land fast versoffen . :oops: :oops:



Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4228
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Wie gelangt man heutzutage auf die Krim?

Beitrag von Wladimir30 » Mittwoch 24. Oktober 2018, 09:57

Das freut uns alle sehr, Deine positive Einstellung!
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

hocker
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 1. Januar 2019, 15:31

Re: Wie gelangt man heutzutage auf die Krim?

Beitrag von hocker » Dienstag 1. Januar 2019, 15:39

Ich finde keine Antwort auf die Überschrift, wie mann heutztage auf die Krim kommt.
In der Schule würde mann sagen das das Thema verfehlt ist.
Also, kann mir jemand helfen.
Ich / Wir möchten im April auf die Krim. Alles ist so verworren und kein Reiseanbieter will helfen.

Gruß
hocker / Birglinde

Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1236
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: Wie gelangt man heutzutage auf die Krim?

Beitrag von Okonjima » Mittwoch 9. Januar 2019, 18:49

Einfachste Variante - Visum für RUS besorgen(wenn nicht schon vorhanden), Flüge über Moskau oder St.Petersburg nach Simferopol buchen
und fertig ist die Laube. ;) Ich würde da keine Reiseanbieter "bemühen".(Sanktionen?)
Das touristische Visum z.B. gilt für das gesamte Land, da müßt ihr vorher nicht angeben wohin ihr wollt.
"Im Wald da steht ein Ofenrohr, nu stellt euch ma die Hitze vor!"

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8187
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Wie gelangt man heutzutage auf die Krim?

Beitrag von m1009 » Mittwoch 9. Januar 2019, 19:19

Wie Frau Colditz schon fein zur Tastatur brachte.... Russland Visum beantragen.... Flug buchen... fertsch...

Hotelbuchung auf der Krim ueber Booking funktioniert übrigens wieder...

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4228
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Wie gelangt man heutzutage auf die Krim?

Beitrag von Wladimir30 » Mittwoch 9. Januar 2019, 19:27

m1009 hat geschrieben:
Mittwoch 9. Januar 2019, 19:19
Wie Frau Colditz
Wenn schon, dann bitte auch richtig: Fräulein Colditz
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over



Antworten

Zurück zu „#Krim“