Windows bei den Grenzern

Tele-Freaks und Menschen mit überdimensionalem Daumen sind hier richtig
Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11060
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Business Visum, kann ich einfach einreisen?

Beitrag von bella_b33 » Donnerstag 27. September 2018, 22:45

m1009 hat geschrieben:
Donnerstag 27. September 2018, 22:28
Die typischen Probleme eines Window Users.... ;)
Nö, seit 2005 keinen Systemcrash mehr gehabt, geschweige denn Windows-Probleme(nehmen wir die durchgebrannte 8600GT 12/2008 mal raus, hat ja nichts mit dem System zu tun).....aber man sichert sich ab für den Fall, wenn das berufliche Dasein von sowas abhängt.
Somit tägliche Sicherung der Arbeit auf ner SD Karte und die Möglichkeit eben den Rechner per USB Sticks:
- zu reparieren(ggf. Systemabbild von direkt nach Kauf)
- neu zu installieren(Win10)
- nen Win 7 Stick hab ich auch noch irgendwo glaub ich
- Linux Mint 18
- Ubuntu 14

ja gut, das sind 5 Sticks und ein Teil einer externen HDD, die ich mit sowas belegt habe.....aber besser haben und nicht brauchen als anders herum.

Einige der neuesten Rechner aus Cupertino haben mittlerweile sogar die SSD fest verlötet, das wär mir nichts. Beruflich geht Apfel sowieso gar nicht für mich.....ich würd gern(aus Interesse) vollzeitlich auf Linux gehen.....mache mir aber Sorgen wegen Raw-Konvertierung meiner Fotos und Open Office.
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!



Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1498
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: Business Visum, kann ich einfach einreisen?

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Donnerstag 27. September 2018, 23:59

bella_b33 hat geschrieben:
Mittwoch 26. September 2018, 22:58
Aber ich verstehe, worauf Du hinaus willst: Der DAU lauert überall! Wenn man glaubt, das etwas idiotensicher ist......kommt irgendwer hin und erfindet neue Idioten :lol:
Du hast meinen Tag gerettet!!!

Benutzeravatar
knutella2k
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 256
Registriert: Freitag 12. April 2013, 01:03
Wohnort: Moskau

Re: Business Visum, kann ich einfach einreisen?

Beitrag von knutella2k » Freitag 28. September 2018, 00:21

bella_b33 hat geschrieben:
Donnerstag 27. September 2018, 22:45
ich würd gern(aus Interesse) vollzeitlich auf Linux gehen.....mache mir aber Sorgen wegen Raw-Konvertierung meiner Fotos und Open Office
Für Linux gibt es einige Raw-Konverter, wie du sicher auch weißt. Oder gibts einen bestimmten Grund, warum vorerst du an einem win-Konverter festhältst?

Auch OpenOffice sollte kein Problem sein, v.a. wenn du das bereits unter Win benutzt. Als vielleicht Interessante (bezahl-) alternative hab ich neulich über SoftMaker Office gelesen, welches die Konvertierung von doc ins eigene Format wohl noch besser schaffen soll als OO. Gibts auch als Freeware, dann allerdings u.a. ohne Rechtschreibkontrolle.
ALAARRM! ALAAAAARRMM!!

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11060
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Business Visum, kann ich einfach einreisen?

Beitrag von bella_b33 » Freitag 28. September 2018, 00:35

@Knutella
Ja, ich hab mich schon belesen zu Linux-Raw-Convertern.
Raw-Converter unter Win bei mir ist halt Adobe Camera Raw.....für mich im Moment unerreicht gut(wobei ich Sonys Raw-Konverter auch vor 10 Jahren das letzte Mal in Betrieb hatte, muss ich zugeben). Aber ja, ich muss mich da mal unter Linux etwas rantasten.
Als Office nutze ich natürlich MS Office in der 2010er Version....also mit OO auch kaum Erfahrung. Ich hatte es bei meinem früheren Arbeitgeber dann so, daß wir unter Excel Plugins und relativ umfangreiche Dateien mit VB und Macros hatten....daran ist OO irgendwie gescheitert und somit hab ich die Option wieder verworfen.

Auf dem alltags Notebook(was mit mir auf Reisen geht und täglich in Betrieb ist) bin ich auf Win10 und auch seit knapp 3 Jahren sehr zufrieden. Auch von den Akkulaufzeiten her komme ich mit Linux nicht ganz ran.

Ich will jetzt auf dem heimischen Arbeitsplatzrechner anfangen und ne Partition Linux(Mint ist eigentlich mein Favorit seit Jahren) parallel installieren. Damit können wir schauen, wie es für uns passt und dann entscheiden worauf wir dauerhaft setzen.
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
knutella2k
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 256
Registriert: Freitag 12. April 2013, 01:03
Wohnort: Moskau

Re: Business Visum, kann ich einfach einreisen?

Beitrag von knutella2k » Freitag 28. September 2018, 09:56

bella_b33 hat geschrieben:
Freitag 28. September 2018, 00:35
Ich hatte es bei meinem früheren Arbeitgeber dann so, daß wir unter Excel Plugins und relativ umfangreiche Dateien mit VB und Macros hatten....
OK, diese Sachen lassen sich wohl nicht so easy zwischen MSO und OO hin- und herschieben. Und die VB-Syntax in OO ist wohl auch ä bissle anders als in MSO: kleines Beispiel

Makros, VB... da muss ich zugeben, dass ich kein Office-"Poweruser" bin :roll:
ALAARRM! ALAAAAARRMM!!



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11060
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Business Visum, kann ich einfach einreisen?

Beitrag von bella_b33 » Freitag 28. September 2018, 16:11

knutella2k hat geschrieben:
Freitag 28. September 2018, 09:56
Makros, VB... da muss ich zugeben, dass ich kein Office-"Poweruser" bin :roll:
Ich im Moment eigentlich auch nicht mehr.....gerade deswegen müsste ich Open Office wirklich mal wieder ne Chance geben und schauen, ob ich damit meinen normalen Arbeitsalltag ohne große Umstände bewältigen kann
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8620
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Windows bei den Grenzern

Beitrag von m1009 » Samstag 29. September 2018, 19:56

Open Office geht, meiner Erfahrung nach, wirklich nur fuer grundlegende Funktionen.... Klar, irgendwie aehnlich Office, trotzdem anders. Problematisch wird es, wenn die Dateien an Office User sendest.... da kommt beim Aufrufen und Weiterverarbeiten ohne Ende extra Arbeit auf einen zu....

Unser Office in Polen arbeitet nur mit Open Office.... ich bekomm immer meine Regelschmerzen, wenn ich von denen word oder exel Dateien erhalte.

Bei Office ist es halt wie mit Apple.... funktioniert einfach und unauffällig , ohne Probleme.... kostet aber.

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11060
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Windows bei den Grenzern

Beitrag von bella_b33 » Samstag 29. September 2018, 20:14

m1009 hat geschrieben:
Samstag 29. September 2018, 19:56
Open Office geht, meiner Erfahrung nach, wirklich nur fuer grundlegende Funktionen.... Klar, irgendwie aehnlich Office, trotzdem anders. Problematisch wird es, wenn die Dateien an Office User sendest.... da kommt beim Aufrufen und Weiterverarbeiten ohne Ende extra Arbeit auf einen zu....

Unser Office in Polen arbeitet nur mit Open Office.... ich bekomm immer meine Regelschmerzen, wenn ich von denen word oder exel Dateien erhalte.
Ich muss es wirklich mal probieren....wenn es daran dann aber schon scheitert, kann ich meine Linux-Ausflüchte vergessen. Ich muss aber auch gestehen, daß ich mit Windows 10 eigentlich absolut zufrieden bin und es nur die Neugier ist, die mich zu Linux zieht. Ich hab nen guten Kumpel in DE, der ist seit über nem Jahr komplett auf Linux Mint(was auch mein Wunsch wäre), den muss ich mal fragen und parallel muss ich mal selber probieren mit meinem USB-Linux
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8620
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Windows bei den Grenzern

Beitrag von m1009 » Samstag 29. September 2018, 20:31

bella_b33 hat geschrieben:
Samstag 29. September 2018, 20:14
daß ich mit Windows 10 eigentlich absolut zufrieden bin und es nur die Neugier ist, die mich zu Linux zieht.
Sie haben eindeutig zu viel Zeit!

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2388
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Windows bei den Grenzern

Beitrag von m5bere2 » Samstag 29. September 2018, 20:40

Bin seit 1998 privat ausschließlich auf Linux, davon seit 2000 auf Debian. Nur unsere Personalabteilung und das Dekanat machen mich immer verrückt, wollen dauernd irgendwelche Worddokumente mit Tabellen ausgefüllt haben, die LibreOffice zerschießt... nur für die Bürokratie benutze ich also manchmal doch ein Windows. :roll:

Ansonsten fühle ich mich unter Windows wie ein Behinderter ... nix funktioniert gescheit. Emacs, LaTeX,... wenn ich mir immer angucke, wie meine Kollegen unter Windows LaTeX benutzen, kriegt man die Krise.



Antworten

Zurück zu „#Telefon | #Internet | #Smartphone“