Aufenthaltsgenehmigung in Russland auch für Aussiedler bzw. Russlanddeutsche?

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

Antworten
Viktor00
Anfänger/in
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 3. November 2017, 22:31

Aufenthaltsgenehmigung in Russland auch für Aussiedler bzw. Russlanddeutsche?

Beitrag von Viktor00 » Sonntag 23. Dezember 2018, 00:44

Hallo zusammen.

brauchen Aussieder bzw. Russlanddeutsche (die Leute die meist in den 90er Jahren aus Kasachstan oder Sibieren nach Deutschland kamen) eine Aufenthaltsgenehmigung und den sonstigen Bürokram wenn sie wieder zurück nach Russland möchten?
Denn Aussiedler haben einen Deutschen Pass und den Russischen Behörden interessiert es nicht wo du geboren bist sondern denen interessiert nur die Staatsbürgerschaft.
Aber ich höre oft, dass Russland die Aussiedler bzw. Russlanddeutsche wieder zurück holen möchte.
Grüße Viktor



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11942
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Aufenthaltsgenehmigung in Russland auch für Aussiedler bzw. Russlanddeutsche?

Beitrag von Norbert » Montag 7. Januar 2019, 16:42

Die Frage ist, ob bei der Ausreise in den 90er Jahren die russische (bzw. sowjetische) Staatsangehörigkeit abgegeben wurde oder nicht. Achtung, Staatsangehörigkeit ist nicht gleich Pass! Also man kann auch ohne Pass weiterhin ein Russe sein.

Wenn die Staatsangehörigkeit nicht abgegeben wurde, so kann man im Konsulat die weiter bestehende Staatsangehörigkeit bestätigen lassen, im Anschluss einen neuen Pass beantragen und sofort in Russland leben.

Falls die Staatsangehörigkeit abgegeben wurde, dann gibt es Rückkehrprogramme mit einer vereinfachten Annahme der russischen Staatsangehörigkeit. In aller Regel ist dafür jedoch die deutsche Staatsbürgerschaft abzugeben. Ohne eine Beibehaltigungsgenehmigung wird sie von den Deutschen auch automatisch weggenommen, sobald man freiwillig die russische wieder annimmt.

Denkbar ist ebenso ein Aufenthalt mit einer vorläufigen oder dauerhaften Aufenthaltsgenehmigung (временное разрешение на проживание oder вид на жительство). Dafür muss ein Lebensunterhalt nachgewiesen werden, ein bestimmtes Gesundheitszertifikat vorliegen sowie ein Geschichts-, Sprach- und Verfassungstest abgelegt werden.

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2387
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Aufenthaltsgenehmigung in Russland auch für Aussiedler bzw. Russlanddeutsche?

Beitrag von m5bere2 » Montag 7. Januar 2019, 16:52

Das Rücksiedlerprogramm gilt auch nicht in allen Regionen Russlands, also z.B. nicht für Moskau oder Petersburg.

Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“