Flixbus expandiert nach Russland

Erlebinsse einer Wolga-Kreuzfahrt und Abenteuer-Reisen nach Kamtschatka können hier diskutiert werden. Aber natürlich auch, ob Aeroflot die wirklich günstige Flugverbindung nach Moskau ist.
keksonline
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 128
Registriert: Montag 22. Juni 2015, 17:41

Flixbus expandiert nach Russland

Beitrag von keksonline » Montag 11. Februar 2019, 12:31




Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11846
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Flixbus expandiert nach Russland

Beitrag von Norbert » Montag 11. Februar 2019, 13:17

Sie unterschätzen den Markt, meine ich auch. Siehe Gett, wo Volkswagen inzwischen auch die Investitionen bereut und abschreibt.

Als Gett den Novosibirsker Markt mit Dumpingpreisen ruinieren wollten, haben kurzerhand alle Taxifirmen ihre Fahrer via Gett fahren lassen und somit die 50 bis 100 Rubel Dumpingfinanzierung von Gett mitgenommen (auf meinem Display als Kunde standen 80 Rubel, auf dem Display des Fahrers 180). Das ging bis dahin, dass mich ein Taxifahrer überredete, die Tour zu halbieren, um die 100 Rubel doppelt abzugreifen. Damit ich auch profitiere, hat er die Tour dann 2 km vor Ende als "Ziel erreicht" markiert.

Solche Methoden werden vollkommen unterschätzt, lassen sich aber in einem Land wie Russland kaum unterbinden. Und irgendwas wird den Busfahrern schon einfallen, um zu tricksen.

Den größten Widerstand werden wohl die Busbahnhöfe erzeugen, deren Rolle ich bis heute nicht genau verstanden habe.

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2627
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Flixbus expandiert nach Russland

Beitrag von Berlino10 » Montag 11. Februar 2019, 17:01

Ich bin da auch skeptisch, solche dt. "Erfolgsmodelle" einfach auf RUS übertragen zu wollen.

Zu meiner Anfangszeit in RUS hatte ich ein Angebot, als CEO eine Mitfahrzentrale zu starten.
Ohne genaue Landes- und Marktkenntnisse erschien mir das aber schon mehr als gewagt, so ein Modell einfach nach RUS exportieren zu wollen.
BlaBla und Yandex tun sich ja da bis heute schwer?

Beim rus. Busfernverkehr sehe ich auch nicht die herausragenden Economies of Scale, der Flixbusvorteil ihres dichten dt. Hub-and-Spoke-Systems mit den vielen Umschlagpunkten, dürfte in RUS auch kaum greifen.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11846
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Flixbus expandiert nach Russland

Beitrag von Norbert » Montag 11. Februar 2019, 17:19

Die Grundidee halte ich für richtig: Diesen undurchsichtigen Markt mit schlechter Qualität mit einer guten Lösung aufbrechen. Nur wie dies ohne genaue Branchenkenntnis mit deutscher Businesslogik funktionieren soll ...

Vielleicht sollten sie gleich von vorn herein mit Yandex kooperieren? ;)

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2627
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Flixbus expandiert nach Russland

Beitrag von Berlino10 » Montag 11. Februar 2019, 17:54

Für eine gute Lösung mit besserer Qualität ist Flixbus ja auf die neu zu findenden rus. Partner angewiesen.
Flixbus selbst besitzt ja keine Busse, sondern arbeitet ausschließlich mit Sub-Busunternehmen,
die dann knapp 30% für Marketing, Vertrieb, Logistik, ... abführen müssen.
Ob sie da genug rus. Busunternehmen finden, die sich dafür eine neue Flotte zulegen (Bedingung?) und unterordnen?



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8347
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Flixbus expandiert nach Russland

Beitrag von m1009 » Montag 11. Februar 2019, 19:00

Aepfel und Birnen.... ich weiss.... aber...

Strabag exportiert Ihr Geschaeftsmodell nach DE Masstab fast weltweit.

Vor Jahren beschloss man, mit diesem Modell in den RUS Asphaltmarkt einzubringen. Am Anfang erfolgreich, nach dem 3. Jahr Aufgabe. Mafioese Verhaeltnisse durch und durch.....

Koennte mir durchaus vorstellen, das es im "Personenkraftverkehr" aehnlich verhaelt. Im Nahverkehr (ich kann nur fuer NN sprechen) ist es auf jeden Fall so.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11846
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Flixbus expandiert nach Russland

Beitrag von Norbert » Montag 11. Februar 2019, 19:13

Bei Gett und Yandex ist es ja soweit gelungen, den Standard der Autos zu heben und die Technologie der Bestellung zu revolutionieren. Die Frage ist halt, wie viel dies gekostet hat. Uber hat ja schon aufgegeben.

Yandex schafft es sehr erfolgreich, dass immer mehr Subunternehmer auf das Design von Yandex umstellen - schlicht durch bessere Bedingungen für die Fahrer (laut Auskunft eines Fahrers wird die Schlange an Flughäfen beispielsweise immer im Verhältnis 2 x Yandex, 1 x fremde abgearbeitet).

Und wieso es in Deutschland klappt, dass sich alle diesen Bedingungen von Flixbus unterwerfen, ist mir sowieso ein Rätsel, ganz ehrlich. Aber spätestens, wenn sich irgendwann die Fahrer mal organisieren wie bereits die Piloten und Lokführer, wird auch Flixbus mit einem Schlag teurer.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8347
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Flixbus expandiert nach Russland

Beitrag von m1009 » Montag 11. Februar 2019, 19:25

Norbert hat geschrieben:
Montag 11. Februar 2019, 19:13
den Standard der Autos zu heben
Bei Yandex auf jeden Fall.... Vor "Beginn" wird ein Fahrzeuggutachten erstellt. Vor jedem "Schichtbeginn" sind aktuelle Fotos mit Km Stand an yandex zu senden.

Benutzeravatar
Axel
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 137
Registriert: Donnerstag 3. August 2017, 20:14

Re: Flixbus expandiert nach Russland

Beitrag von Axel » Montag 11. Februar 2019, 22:56

Ich rede jetzt mal nur als Verbraucher und lass mal den Rest beiseite. Wer Bock hat zwei Tage im Bus rumzugammeln: Viel Spaß. Bin einmal 12 Stunden mit dem Bus nach Kroatien gefahren - nie wieder. In Zeiten von Billigfliegern kann ich mir nicht vorstellen, dass sich das wirklich rentiert, zumindest rede ich jetzt speziell von Deutschland nach Russland. Aber hey, wenn man 50 € mehr sparen kann, dann nimmt man wohl auch gerne 2 Tage in Kauf statt 3 Stunden oder eröffnet wie in Leipzig gerade einfach einen Billigdiscounter. Geiz ist geil, aber nichts für mich.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11846
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Flixbus expandiert nach Russland

Beitrag von Norbert » Dienstag 12. Februar 2019, 10:39

Axel, im Artikel wird nicht von DE-RU gesprochen, sondern von Fahrten in Städte, die 300 km von Moskau entfernt liegen und keine vernünftige Bahnverbindung haben. Also das Chemnitz von Russland.



Antworten

Zurück zu „#Reisen - Russland & Deutschland“