Brauche Hilfe für russische Bekannt für das Visum und Kosten nach Deutschland!

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

Andreas-zuhause
Anfänger/in
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 24. Februar 2019, 22:57

Brauche Hilfe für russische Bekannt für das Visum und Kosten nach Deutschland!

Beitrag von Andreas-zuhause » Montag 4. März 2019, 13:39

Hallo zusammen,
ich benötige fachkundige Hilfe für die Reise meiner Bekannten als Tourist nach Deutschland.
In den Foren habe ich viel über Spam gelesen aber leider sind diese Beiträge nie mit einem Ergebnis abgeschlossen worden.

Ich versuche nicht zu blauäugig an die Sache heran zu gehen aber eine Verunsicherung bleibt. Nicht zuletzt durch die vielen negativen Berichte im Internet.

Meine Bekannte habe ich vor 2 Monaten über ein Partnerportal kennengelernt.
Sie lebt in einer kleinen Stadt in der nähe von Kursk.
Jetzt möchte Sie mich in Deutschland besuchen und hat bereits alle Anträge über ein Reisebüro gestellt. Die Kosten habe ich übernommen.
Die Daten und Adresse, die ich im Laufe unserer Kommunikation bekommen habe sind stimmig mit den Daten auf den Reiseunterlagen.
Als Kopie hat Sie mir ihre Unterlagen (Pass, Rechnung des Fluges) zugeschickt.

Klar, jetzt schreien einige sicher wieder auf – das Geld ist weg.

Aber wenn ich sehe es so, in Russland ist der Verdienst um einiges geringer als bei uns.
Mit dem kleinen Gehalt eine Flugreise von 600 – 700 Euro zu bezahlen sollte schwer sein. Außerdem habe ich ein gute Gefühl bei der Sache.

Aber einiges Interessiert mich doch.
Als Sie den Visa Antrag gestellt hat wurde ich einpaar Tage später von einem Mitarbeiter des Visazentrums angerufen und wurde gefragt ob ich die Person kenne und ob Sie die Zeit über bei mir lebt. Irritiert hat mich aber allerdings, dass die Telefonnummer mit einer Vorwahl 979 war, das sollte meiner Recherche nach eine Mobilnummer sein.
Ist das so überhaupt üblich, so ein Telefonat?

Zudem habe ich heute eine erneute Nachricht von Ihr bekommen, dass ihr Visum nur teilweise genehmigt wurde. Ihre Zahlungsfähigkeit konnte nicht bestätigt werden da Sie ein zu geringes Gehalt verdient. Nun muss Sie bei einem Gespräch in Moskau bei dem Visazentrum vorstellig werden um die Fehlenden Nachweise vozurlegen. Dieser Termin stand bereits vorher schon fest wegen eines Interview vor der Abreise und zur Aushändigung des Visums.
Die zusätzlichen Kosten belaufen sich auf 3600 Euro, eine Menge Geld.
Aber auch hier habe ich bereits das Internet bemüht und der Betrag ist jetzt nicht so weit hergeholt. Ich habe unterschiedliche Angaben gefunden aber es scheint so, dass ein russischer Bürger einen Nachweis von täglich 45 bis 50 Euro für die Reise vorweisen muss. Bei 80 Tagen und einen Betrag von 45 Euro sind das genau 3600 Euro.
Die Sie mir dann bei Ankunft in Deutschland zurück geben möchte.

Hat irgendwer ähnliche Erfahrung gemacht und kann mir etwas dazu sagen?
Ob die Abläufe so normal sind?

Ich danke euch im Voraus.
Grus Andreas



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11059
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Brauche Hilfe für russische Bekannt für das Visum und Kosten nach Deutschland!

Beitrag von bella_b33 » Montag 4. März 2019, 14:08

Hallo Andreas,
Dann will ich mal anfangen: 979er Telefonvorwahl kann ich irgendwie nicht finden KLICK, aber vielleicht suche ich auch nicht richtig.

Bezüglich Geldforderungen jeglicher Art.....ABFAHRT! So hart es auch klingen mag.
Biete Ihr an, sie besuchen zu kommen, kostet ja kaum was(Flug 300Eur, Visa 100Eur), das ist unter 1/10 ihrer Reisekosten......und dann schau wie sie reagiert.

Ich sehe die ganze Geschichte als dreiste Abzocke, so wie es sich zu 99,9% bei den Forengeschichten mit Geldforderungen herausstellte.

Flugrechnungen mit namentlicher Eintragung, bekomm ich schnell hin(man nehme eine Flugbuchung und ändere mal eben schnell etwas in dem Dokument, fertig)....solls was mit Widmung sein? PDF? ;)

Wenn man da etwas weiter nachpieken will, könnte man den Buchungscode vom Ticket überprüfen lassen und schauen, ob sich da plausible Daten ergeben.....nichtsdestotrotz, bei mir schrillen da die Alarmglocken auf "Level over 9000" ;)

Und IMHO gibt es keine teilweise Genehmigung eines Visas, entweder ist das Ding genehmigt oder es ist abgelehnt, dann kann man remonstrieren, erfährt somit die Ablehnungsgründe und kann ggf. nochmals nachreichen bzw. neu beantragen.
Auch hat mich noch nie ein Visaservice Mitarbeiter angerufen, wegen nem Visum für jemand Anderes und dann irgendwelche Dinge verlangt. Du machst in der Regel eine Verpflichtserklärung, das war es dann aber auch.

Mein Gefühl: Sie heisst wahrscheinlich Wjatsheslaw und ist ein Kleinkrimineller....FINGER WEG!
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8617
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Brauche Hilfe für russische Bekannt für das Visum und Kosten nach Deutschland!

Beitrag von m1009 » Montag 4. März 2019, 17:54

Ich mag Deine entmutigende Art.

Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1358
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: Brauche Hilfe für russische Bekannt für das Visum und Kosten nach Deutschland!

Beitrag von Okonjima » Montag 4. März 2019, 18:08

Hallo Andreas,

sind schon ein paar komische Sachen dabei, wo bei mir auch die Alarmglocken läuten!
Angefangen bei dem "Kontrollanruf" des Visazentrums - sehr komisch. Von so etwas hab ich noch nie gehört.
Meine Freundin war z.B. bei jeglichen europäischen Visa immer direkt im Konsulat den Landes. Dafür müßte deine Freundin
aber wahrscheinlich nach Moskau und damit ist der Weg wohl zu weit.
Will deine Freundin wirklich 80 Tage in D bleiben oder ist das nur deine Mutmaßung? Denn in meiner Erinnerung muß man nur soviel Bargeld
bzw. Tagessätze nachweisen für die tatsäche Aufenthaltsdauer in D (also z.B.10 Tage).

Und ich weise immer wieder auf folgendes hin - warum die ganze Sache nicht andersherum angehen? Also buch dir einen Flug nach Moskau
bezahle ihr meinetwegen das Zugticket von Kursk nach Moskau und fertig! Das ganze geht viel problemloser als in umgekehrter Richtung.
Auch wenn du für RUS ein Visa brauchst. Ihr könnt euch treffen - du lernst gleich ein bißchen Russland kennen , aber vor allem merkst du, ob
du es mit ener realen Person zu tun hast bzw. wie ernst sie es meint.

Gruß Oki!
"Im Wald da steht ein Ofenrohr, nu stellt euch ma die Hitze vor!"

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11059
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Brauche Hilfe für russische Bekannt für das Visum und Kosten nach Deutschland!

Beitrag von bella_b33 » Montag 4. März 2019, 18:19

Okonjima hat geschrieben:
Montag 4. März 2019, 18:08

Meine Freundin war z.B. bei jeglichen europäischen Visa immer direkt im Konsulat den Landes. Dafür müßte deine Freundin
aber wahrscheinlich nach Moskau und damit ist der Weg wohl zu weit.
Ich wollte heut schon Visazentrum Krasnodar in den Raum werfen, aber Kursk ist doch gerade mal etwas westlich von Voronesh, also ein kleiner 500km Katzensprung quasi (7h Auto oder 7h Bahn)
m1009 hat geschrieben:
Montag 4. März 2019, 17:54
Ich mag Deine entmutigende Art.
Wenn Du mal wieder so richtig mit dem Leben harmonisch im Einklang zu seien scheinst....SCHREIB MICH AN, ICH ÄNDER DAS! :lol:
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11942
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Brauche Hilfe für russische Bekannt für das Visum und Kosten nach Deutschland!

Beitrag von Norbert » Montag 4. März 2019, 18:24

Wenn Du eine Verpflichtungserklärung ausstellst, muss die Reisende überhaupt kein eigenes Vermögen nachweisen. 3600 Euro muss niemand für ein Visum auf dem Konto haben, es sei denn, er will wirklich auf eigene Kosten (ohne Verpflichtungserklärung) so lange durch Europa reisen.

Kurze Frage: Wie viel hat diese Geschichte bislang gekostet? Ein Visum kostet 35 Euro, das Visazentrum rund 20 Euro. Ein Flug ist für 250 bis 400 Euro zu haben. Wenn Du für irgendeinen dieser Posten mehr überwiesen hast: Scam!

(Anrufe von Visastellen gibt es übrigens durchaus. Das kann wirklich passieren, wenn sich der Entscheider Zweifel hat. Die Konsulate rufen meiner Erfahrung nach mit unterdrückter Rufnummer an - bei der Weiterleitung nach Deutschland kann dann aber sonstwas für eine VOIP-Nummer dastehen.)

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11059
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Brauche Hilfe für russische Bekannt für das Visum und Kosten nach Deutschland!

Beitrag von bella_b33 » Montag 4. März 2019, 19:19

Ja, natürlich kann es Kontrollanrufe geben....allerdings nicht mit solchen Sprüchen, daß er Antrag zum Teil durch ist und Vermögen nachgewiesen werden muss.

Ich hatte auch schonmal nen Anruf von meiner "Bank", ne Mobilnummer. Ein "Sicherheitsexperte", der mir sagte, daß mein Konto gesperrt wurde und ich ihm sagen soll, wieviel ich da drauf habe. Ich sag, so ungefähr 78millionen Rubel, aber gesperrt ist es nicht, ich hab mich gerade parallel eingeloggt :lol:. Nein kann nicht sein, doch, nein, doch, nein, doch.....tschüss! Ich bin generell randvoll mit schwarzem Humor, wenn mich Leute am Telefon mit dämlichen Aussagen belügen und/oder eigenartigen Fragen nerven.
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Andreas-zuhause
Anfänger/in
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 24. Februar 2019, 22:57

Re: Brauche Hilfe für russische Bekannt für das Visum und Kosten nach Deutschland!

Beitrag von Andreas-zuhause » Montag 4. März 2019, 22:20

WOW, danke für die schnellen Rückmeldungen. :D

@bella_b33
Der Anruf vom Visazentrum bezog sich nur auf die Frage, ob ich die Frau kenne und ob Sie während des Urlaubs bei mir wohnt.
Die Info zur teilweise Ablehnung des Visums hat meine Bekannte über Ihr Reisebüro bekommen, die wohl mit dem Visazentrum zusammen arbeiten.
Wobei ich mich nicht auf das „teilweise“ festlegen würde, das kann auch ein Übersetzungsfehler sein. Vielleicht bedeutet es nur “so könnte es Probleme geben“.

@Norbert
Die Gesamtkosten beliefen sich auf 680 Euro, das fand ich stimmig.
Ein berechtigter Zweifel besteht meiner Meinung nach schon, Sie ist 40 Jahre und hat keine Kinder. Das könnte für die russischen Behörden schon ein Zweifel zur Rückkehr bedeuten....

Die Idee einer Verpflichtungserklärung hatten wir nicht!


Für mich stellten sich die Fragen des Anrufs und der geforderten finanziellen Sicherheit, ob es so etwas gibt.
So wie es aussieht, ist es schon möglich....

Haltet mich für verrückt aber ich habe mich entschieden das Risiko einzugehen.

Warum soll es nicht eine russische Frau geben die es ernst mit einem deutschen Mann meint. Ich möchte hier lieber an das Gute im Menschen glauben!

Da Sie bereits in 8 Tagen am 12. März in Deutschland ankommen soll, werde ich euch dann eine Rückmeldung geben ob ich richtig lag...

Ich danke euch für eure Mühen und hoffe, dass ich diesen Thread dann mit einem positiven Ergebnis abschließen kann.

Liebe Grüße Andreas

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11059
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Brauche Hilfe für russische Bekannt für das Visum und Kosten nach Deutschland!

Beitrag von bella_b33 » Montag 4. März 2019, 23:34

Hallo Andreas,
Moment, Du willst jetzt echt eine vierstellige Geldsumme dorthin überweisen?
Wenns hart kommt, dann kommt nochmal ne Forderung, wenn sie angeblich am Flughafen ist, weil man sie nicht ausreisen lassen möchte wegen Geschenken im Gepäck......versprich mir bitte, daß Du dann einfach den Kontakt abbrichst!

Vielleicht wenigstens mal den Buchungscode vom Flugticket checken??

Ich drück Dir die Daumen!

Gruß
Silvio
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2387
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Brauche Hilfe für russische Bekannt für das Visum und Kosten nach Deutschland!

Beitrag von m5bere2 » Dienstag 5. März 2019, 04:29

Andreas-zuhause hat geschrieben:
Montag 4. März 2019, 22:20
Ein berechtigter Zweifel besteht meiner Meinung nach schon, Sie ist 40 Jahre und hat keine Kinder. Das könnte für die russischen Behörden schon ein Zweifel zur Rückkehr bedeuten....
Ähm, die russischen Behörden haben mit dem Visum überhaupt nix zu tun und denen ist egal, ob sie zurückkommt. Sonst hätte man ihr einfach keinen Reisepass ausgestellt.
Haltet mich für verrückt aber ich habe mich entschieden das Risiko einzugehen.
Obwohl es die Variante der Verpflichtungserklärung gibt?



Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“