Eheschliessungsvisum = einmalige Einreise?

Du willst eine russisch-deutsche Ehe eingehen, die allgemeinen Tipps im Internet helfen Dir aber nicht mehr weiter? Oder Du bist schon russisch-deutsch verheiratet und hast einen guten Rat für andere binationale Ehen? Dann melde Dich hier zu Wort!

Moderator: Dietrich

sul-ghin
Anfänger/in
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 20. August 2009, 17:10

Eheschliessungsvisum = einmalige Einreise?

Beitrag von sul-ghin » Sonntag 21. Februar 2010, 19:42

Hallo zusammen,
mal wieder eine Frage an jene, die den Prozess schon einmal durchgemacht haben: ich habe leider keinerlei verlässliche Information gefunden, aber es scheint, als ob das Visum zur Eheschliessung nur zur einmaligen Einreise taugt. Stimmt das oder kann man eine mehrmalige Einreise beantragen? Nachdem die Bearbeitungsdauer ja recht schwierig vorhersehbar ist macht das ja jede Planung zunichte, z.B. wenn noch Dokumente für das Standesamt fehlen.
Und wie sähe das aus wenn man parallel dazu ein Schengen-Visum (Besucher, Tourismus) eines anderen Schengenlandes bereits hat oder beantragt?
Hat irgendjemand hiermit schon Erfahrungen gesammelt oder eine verlässliche Quelle aufgetan?

Danke für die Info und schönen Gruss,
S.



Benutzeravatar
wolk0815
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 851
Registriert: Dienstag 27. März 2007, 01:24
Wohnort: bei Frankfurt

Re: Eheschliessungsvisum = einmalige Einreise?

Beitrag von wolk0815 » Sonntag 21. Februar 2010, 20:27

http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de ... rtner.html schreibt:
Sobald Ihnen Ihr Wohnsitzstandesamt bestätigt, dass die für die Eheschließung erforderlichen Unterlagen vollständig sind, kann Ihr künftiger Ehepartner bei der zuständigen deutschen Auslandsvertretung das eventuell erforderliche "Visum zur Eheschließung" beantragen
Also ganz komprimiert ausgedrückt: erst alle Papiere in Ordnung haben, dann Visum beantragen. Dann wird geheiratet und will man weiterhin in D leben, so braucht man dann auch kein Visum mehr, sondern bekommt eine Aufenthaltserlaubnis.
Was die Beantragung anderes Visums in einem anderen Schengenland angeht: hier wurde schon so einiges dazu geschrieben. Will man keinen potentiellen Ärger für die Zukunft, so sollte man hier die Regeln für Schengenvisa besser genau beachten und das Visum dem Hauptreiseziel und -zweck entsprechend beantragen (oder es sein lassen, wenn das dann nicht gegeben wäre).
Учись, студент! Кто не работает - тот ест

Zeppelin
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3051
Registriert: Sonntag 25. Juni 2006, 14:12
Wohnort: Berlin, Gartenhaus 2 Treppen rechts

Re: Eheschliessungsvisum = einmalige Einreise?

Beitrag von Zeppelin » Sonntag 21. Februar 2010, 21:53

wolks AW ist völlig richtig.

Nur noch eine kleine Ergänzung dazu: Hat Euch Euer Standesamt darüber aufgeklärt, was eine sog. "Beitrittserklätrung" ist?
Damit gibt Deine Verlobte ihre Einwilligung gegenüber dem Standesamt, dass Du sie bei allen nötigen Schritten in Vorbereitung Eurer Heirat dort vertreten kannst.
Sie schickt Dir also alle erforderlichen Dokumente (außer Pässen natürlich) im Original mit Apostillen zu, Du lässt diese dann hier übersetzen und bringst sie zum Standesamt.

Wie es dann weitergeht, sollte Dir/Euch das Standesamt ja bereits erklärt haben.

Gruß,
Z.
"Wir brauchen Bürokratie, um unsere Probleme zu lösen. Aber wenn wir sie erst haben, hindert sie uns, das zu tun, wofür wir sie brauchen." (Ralf Dahrendorf)

Benutzeravatar
CSB_Wolf
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2626
Registriert: Samstag 26. März 2005, 00:06
Wohnort: Sued Deutschland - nicht Bayern und nicht mehr in Moskau bei meiner Frau. Das hat sich erledigt.
Kontaktdaten:

Re: Eheschliessungsvisum = einmalige Einreise?

Beitrag von CSB_Wolf » Sonntag 21. Februar 2010, 22:05

Die Deutsche Botschaft stellt immer nur 1 Visum aus und nicht mehrere 8)

Gruss
wolf

Benutzeravatar
wolk0815
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 851
Registriert: Dienstag 27. März 2007, 01:24
Wohnort: bei Frankfurt

Re: Eheschliessungsvisum = einmalige Einreise?

Beitrag von wolk0815 » Sonntag 21. Februar 2010, 23:18

CSB_Wolf hat geschrieben:Die Deutsche Botschaft stellt immer nur 1 Visum aus und nicht mehrere 8) Gruss wolf
Stimmt, aber es würde ja bestimmt nichts gegen ein Besuchsvisum vor dem Heiratsvisum sprechen (mit Rückkehr nach dem Besuch/vor der erneuten Einreise zur Heirat), oder?
Учись, студент! Кто не работает - тот ест



Benutzeravatar
CSB_Wolf
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2626
Registriert: Samstag 26. März 2005, 00:06
Wohnort: Sued Deutschland - nicht Bayern und nicht mehr in Moskau bei meiner Frau. Das hat sich erledigt.
Kontaktdaten:

Re: Eheschliessungsvisum = einmalige Einreise?

Beitrag von CSB_Wolf » Sonntag 21. Februar 2010, 23:25

wolk0815 hat geschrieben:Stimmt, aber es würde ja bestimmt nichts gegen ein Besuchsvisum vor dem Heiratsvisum sprechen (mit Rückkehr nach dem Besuch/vor der erneuten Einreise zur Heirat), oder?
Da hast Du recht, dagegen spricht nichts, aber beide Visum zur gleichen Zeit geht nicht 8)

Gruss
wolf

sul-ghin
Anfänger/in
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 20. August 2009, 17:10

Re: Eheschliessungsvisum = einmalige Einreise?

Beitrag von sul-ghin » Freitag 26. Februar 2010, 19:01

Danke für die ganzen Antworten, aber der Fall gestaltet sich etwas anders.
Dass die deutsche Botschaft immer nur ein gültiges (deutsches) Visum akzeptiert wurde mir von dieser bestätigt, und dass eine Eheschliessung mit einem anderen Visum problematisch ist wird aus den Threads hier im Forum nur allzu deutlich. Nun hat meine Verlobte allerdings schon ein Besuchervisum eines anderen Schengen-Staates, welches, so wurde mir von einem spezialisierten Anwalt erklärt, die deutsche Botschaft auch nicht annulieren kann (zumindest gäbe es keine rechtliche Grundlage dafür).
Interessant wird es nun, wenn das (deutsche) Eheschliessungsvisum (wohl mit einfacher Einreise, wenn ich das richtig verstehe) erteilt wird, und das ausländische Schengenvisum noch gültig ist. Immerhin ist die Bearbeitungsdauer der Visa ja recht schwer vorhersehbar, und meine Verlobte hätte schon gerne die Freiheit vor der Hochzeit noch nach Moskau zu fahren, und sei es nur um ihren Eltern bei der Reisevorbereitung zu helfen (der Visumsprozess ist ja kein Zuckerschlecken).
Daher meine Frage: wie verhalten sich eine ausländisches Schengenvisum und ein deutsches Eheschliessungsvisum nebeneinander bei der Einreise? Hat jemand da schon Erfahrungen gemacht?

Danke und Gruss!

lausi
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 478
Registriert: Freitag 26. Februar 2010, 22:09
Wohnort: Oberlausitz/Kirovskaja Obl.

Re: Eheschliessungsvisum = einmalige Einreise?

Beitrag von lausi » Freitag 26. Februar 2010, 22:19

Meine Frau hat während der Bearbeitungszeit des Heiratsvisums ihren Pass zurückbekommen. Somit wäre es IMHO auch möglich, mit dem Schengenvisum wieder einzureisen. Die Bearbeitung (Botschaft Moskau) dauerte 2 Wochen, ich hatte schon vorher mit der ABH abgeklärt, welche Unterlagen vorliegen müssen und sie (die Unterlagen ;) ) abgegeben.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12153
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Eheschliessungsvisum = einmalige Einreise?

Beitrag von Norbert » Montag 1. März 2010, 08:15

sul-ghin: Wenn Deine Freundin mit dem vorhandenen Visum schon im Zielland war, es aber weiterhin gilt - dann kann sie die zweite Reise problemlos nach Deutschland machen. Es steht nirgends, dass man nur mit einem Hochzeitsvisum heiraten darf.

(Die Regel ist nur, dass man nicht mit dem Ziel einer Hochzeit ein Touristen-Visum beantragen soll. Wenn das Touristenvisum jedoch für einen anderen Urlaub geplant und genutzt wurde, nun aber zufällig auch die Hochzeit in diesen Zeitraum fällt, dann spricht dies nicht gegen die Hochzeit!)

Ich würde jedoch sicherheitshalber eine Mail an die Botschaft schicken und nachfragen, wie Ihr Euch verhalten sollt. Wir können hier sowieso nur Vermutungen äußern!

Benutzeravatar
Sibirier
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5784
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:25
Wohnort: Ermolino Kalushskaya Oblast

Re: Eheschliessungsvisum = einmalige Einreise?

Beitrag von Sibirier » Montag 1. März 2010, 09:42

Also, m. E. benötigt man zur Trauung kein Visum zur Eheschließung!!!! Das sind 2 Paar Schuhe...

Ein Visum zur Eheschließung benötigt man, wenn man direkt nach der Heirat vorhat in DE zu bleiben, das wir dann Grundlage zum Aufenthaltstitel....

Da braucht man auch nicht der Botschaft nachfragen, einfach beim Standesamt. Wenn man vorhat, dass sie nach der Eheschließung eh wieder ausreist....

Bei mir war es im umgekehrten Fall ebenfalls, dem russischen Standesamt war es nur wichtig, dass ich ein gültiges Visum (bei mir Touristenvisum) und eine Registrierung hatte.
Ha, Waschmaschine verarscht. Socken einzeln gewaschen....



Antworten

Zurück zu „#Partnerschaft | #Ehe“