Auswärtige Diplomatie Russland

Jobangebote und Stellengesuche bitte präzise und aussagekräftig beschreiben. Bitte halten Sie Stellenangebote geschlechtsneutral.
Antworten
dybenka
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 10. Februar 2018, 16:44

Auswärtige Diplomatie Russland

Beitrag von dybenka » Samstag 10. Februar 2018, 17:07

Hallo zusammen,

habe folgende Frage. Ich studiere derzeit noch Rechtswissenschaften würde aber sehr gerne später
meine Wahlstation in Russland absolvieren ( vorzugswürdig in Sankt Petersburg, da dies meine Heimatstadt ist).
In erster Linie bringe ich der auswärtigen Diplomatie großes Interesse entgegen, von daher ist die Frage welche
Voraussetzungen ich erfüllen muss, also wie ''gut '' ich sein muss, um genommen zu werden.
Vielleicht gibt es Leute die sich auskennen und mir raten können, was ich jetzt schon dafür tun kann
(Auslandssemster und Praktikum bei einer Botschaft habe ich schon).
Vielleicht kennt ihr auch irgendwas dort, an was ich jetzt nicht gedacht habe, wo ich auch eine Station absolvieren könnte wie bsp internationale Organisation ?
Die andere Frage ist, wie es mit Kanzleien aussieht ( wenn es mit dem auswärtigen Amt nicht klappt würde ich trotzdem sehr
gerne nach Russland, um dort ein Zeit lang zu leben) Da wären auch meine Fragen was ich mitbringen müsste und wie das mit einem deutschen
Abschluss überhaupt funktioniert.

danke im Voraus



Benutzeravatar
Evgenij
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 396
Registriert: Donnerstag 23. Juni 2016, 15:44
Wohnort: NSK
Kontaktdaten:

Re: auswärtige Diplomatie Russland

Beitrag von Evgenij » Sonntag 11. Februar 2018, 00:01

Hallo,
würde aber sehr gerne später meine Wahlstation in Russland absolvieren
Mit Wahlstation ist wohl eine Referendariatsstelle gemeint?
Hast Du schon über deine Uni/Fakultät versucht?
Gibt's sicherlich paar Partner-Unis, die vllt. sowas anzubieten haben.
( vorzugswürdig in Sankt Petersburg, da dies meine Heimatstadt ist).
Würde mich da nicht unbedingt auf nur eine Stadt beschränken.
In erster Linie bringe ich der auswärtigen Diplomatie großes Interesse entgegen, von daher ist die Frage welche
Voraussetzungen ich erfüllen muss, also wie ''gut '' ich sein muss, um genommen zu werden.

Was ist eigentlich dein Endziel?

Möchtest Du etwa die Diplomatenlaufbahn letztendlich anstreben?

Falls JA, so hast Du hier die Infos:
- Höherer Dienst
- Voraussetzungen
- Buch

[BEDENKE aber: Dass Diplomaten ihren Einsatzort meist alle 3-4 Jahre wechseln müssen!]
(Auslandssemster und Praktikum bei einer Botschaft habe ich schon).
So ne Gelegenheit böte sich/ist geradezu hierfür prädestiniert, um solche Fragestellung zu klären bzw. entspr. Kontakte zu knüpfen und/oder gar schon alles "Nötige/Weitere" (für die Zukunft) in die Wege zu leiten...
Vielleicht kennt ihr auch irgendwas dort, an was ich jetzt nicht gedacht habe, wo ich auch eine Station absolvieren könnte wie bsp internationale Organisation ?
Fallen mir gerade die folg. ein: DGAP, AHK-RUS, Goethe-Institut, FES, BMZ, GIZ etc.
Vielleicht auch bei den "Big Four", welche auch in RUS ansässig sind (schreib mal die an..)
Die andere Frage ist, wie es mit Kanzleien aussieht...
Falls Du dich für RUS-Wirtschaftsrecht, Buchhaltung usw. interessierst - kannst ja auch mal HIER versuchen (in Moskau)
(u.a. bei "m|legal", "RUFIL CONSULTING" od. dergleichen)

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11246
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Auswärtige Diplomatie Russland

Beitrag von Norbert » Montag 12. Februar 2018, 05:38

Willst Du später im Auswärtigen Amt arbeiten? Dann solltest Du auch konkret diese Laufbahn und deren Ausbildung anstreben. Dafür sind vorher natürlich Praktika in Auslangsvertretungen von Vorteil.

Oder willst Du klassischer Jurist werden bei einer Kanzlei, die unter anderem auf Russland spezialisiert ist.

Geht es Dir allgemein um Arbeitserfahrung in Russland oder um ganz konkret juristische/diplomatische?

dybenka
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 10. Februar 2018, 16:44

Re: Auswärtige Diplomatie Russland

Beitrag von dybenka » Samstag 31. März 2018, 19:22

danke für die Antworten!
Eigentlich würde ich gerne im Auswärtigen Amt arbeiten, aber sicher nicht immer, da schreckt
mich die Tatsache zu sehr ab, dass man immer wieder versetzt wird.
Ich denke, es geht mir mehr um Arbeitserfahrung in Russland..
Ich hatte letztens so ne Art Workshop gemacht, wo Studenten infos übers Referendariat bekommen haben
und es wurde dringend vom Auslandsaufenthalt abgeraten, weil man dann keine Zeit hat sich aus 2 Examen
vorzubereiten, was ja ans Ref anschließt..
habt ihr Erfahrungen dazu ?

Antworten

Zurück zu „#Job und #Praktikum“