Germania Dresden-St.Petersburg

Erlebinsse einer Wolga-Kreuzfahrt und Abenteuer-Reisen nach Kamtschatka können hier diskutiert werden. Aber natürlich auch, ob Aeroflot die wirklich günstige Flugverbindung nach Moskau ist.
Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1101
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Germania Dresden-St.Petersburg

Beitrag von Okonjima » Donnerstag 26. April 2018, 12:02

Es gibt ne neue Flugverbindung von Dresden nach Sankt Petersburg. Allerdings nur im Sommerflugplan, 2 x pro Woche
und zu "unchristlichen" Flugzeiten. Hab gerade mal bei Germania geschaut - Abflug ab DRS jeweils 22.45 Uhr, d.h.
Ankunft irgendwann nach 2.00 Uhr in der Nacht :evil:
Naja besser als nix...

https://ostexperte.de/dresden-sankt-petersburg/
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die derer die die Welt nicht gesehen haben..."

Alexander v.Humboldt



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11497
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Germania Dresden-St.Petersburg

Beitrag von Norbert » Donnerstag 26. April 2018, 13:01

Ich habe auch schon geschaut, aber die Flugzeiten waren dann ein Argument gegen diesen Flug. Schade.

Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1101
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: Germania Dresden-St.Petersburg

Beitrag von Okonjima » Montag 29. Oktober 2018, 12:36

Germania fliegt auch im Winterfahrplan nach St.Petersburg und die Flugzeiten sind sogar besser.
Mo.+Do. ab DRS 6.00 Uhr früh und zurück 11.50 Uhr ab LED.
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die derer die die Welt nicht gesehen haben..."

Alexander v.Humboldt

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11497
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Germania Dresden-St.Petersburg

Beitrag von Norbert » Montag 29. Oktober 2018, 16:17

Damit wird es nutzbar. Vorher um 4:00 war ja eine Katastrophe.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11497
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Germania Dresden-St.Petersburg

Beitrag von Norbert » Donnerstag 10. Januar 2019, 12:36

Der Flug wurde leider ab sofort gestrichen: https://www.saechsische.de/germania-in- ... 20488.html



Benutzeravatar
werner
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1247
Registriert: Samstag 15. November 2003, 05:42
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Germania Dresden-St.Petersburg

Beitrag von werner » Freitag 11. Januar 2019, 04:56

Man sollte doch für eine entspannte Reise nach Russland ein paar Rubel drauflegen und mit
aufrichtiger Feder danach seine Reise dokumentieren. Geniesst das Leben :)
https://www.tripadvisor.de/members/Baranowka

"Uns findet man in jedem Winkel der Erde, wir sind im Auftrag des Herr`n"

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11497
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Germania Dresden-St.Petersburg

Beitrag von Norbert » Freitag 11. Januar 2019, 10:47

Entspannt wäre für mich, direkt von Dresden nach St. Petersburg zu fliegen, der Preis steht nicht im Vordergrund. Nicht entspannt finde ich es nun, dass ich wieder via Berlin oder via Moskau muss.

Wenn ich mit Aeroflot von Dresden nach Moskau fliege, zahle ich stets mehr als ab Berlin oder Prag. Leider fällt der Flug immer mal wieder aus - dann fliegst Du dennoch ab Berlin, hast aber mehr gezahlt.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7428
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Germania Dresden-St.Petersburg

Beitrag von m1009 » Freitag 11. Januar 2019, 11:33

Fluege sind zum 01. wohl teurer geworden. One-Way zahlte ich im letzten Jahr 11.900 GOJ - SXF. Dieses Jahr glatt 15.

Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1101
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: Germania Dresden-St.Petersburg

Beitrag von Okonjima » Freitag 11. Januar 2019, 11:36

Ich hab schon sowas vermutet, da ich im Dezember paarmal auf der Seite von Germania versucht habe für März Flüge zu suchen aber
immer der letzte Flug für den 31.12.18 angezeigt wurde. Mist, ich wollte es wenigstens mal testen :evil:
Entspannt wäre für mich, direkt von Dresden nach St. Petersburg zu fliegen, der Preis steht nicht im Vordergrund. Nicht entspannt finde ich es nun, dass ich wieder via Berlin oder via Moskau muss.
Haste recht, gibt zwar schlimmeres als die gut 2 Stunden bis Schönefeld, trotzdem hat die Sache so seine Tücken. Ich warte auf den Tag an dem
ich den Flieger verpasse, weil ich am Berliner Ring im Stau stehe. Bin schon 2-3 mal haarscharf dran vorbeigeschlittert. Aber bei Dir gehts ja
"hintenrum" über die A13 doch eigentlich ganz gut. Fahr ich auch gelegentlich, ist zwar etwas länger dafürt häufiger frei.
Ab DRS oder LEJ gibts noch die Alternative Lufthansa. Ich flieg im März (allerdings nur langes WE) ab LEJ, da ist aber eben in FRA oder MUC
umsteigen angesagt. Rückweg mit Swiss über Zürich, das ist super und auch entspannt. Swiss fliegt auch von DRS nach Zurüch, allerdings eben
nicht häufig. Der Gewinn bzw. die Auslastung steht ja beim Fliegen immer mehr im Vordergrund, von daher bin ich mir nicht sicher ob sich eine
Direktverbindung von DRS oder LEJ nch Piter für die Fluggesellschaften "lohnen" würde.
Wir sind zu anspruchsvoll! :D
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die derer die die Welt nicht gesehen haben..."

Alexander v.Humboldt

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11497
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Germania Dresden-St.Petersburg

Beitrag von Norbert » Freitag 11. Januar 2019, 14:17

Schon Dresden-Moskau ist für Aeroflot offensichtlich sehr schwer berechenbar. Einige Tage - rund um Neujahr, rund um die deutschen Ferien - ist die Maschine rappelvoll. Andere Tage sitzen 20 bis 40 Leute im Flieger - aber der Sukhoi Superjet hat halt knapp 100 Sitze. Ab Moskau gibt es viele Anschlüsse, ab St. Petersburg nicht. Insofern ist nachvollziehbar, dass Piter noch schwieriger ist.



Antworten

Zurück zu „#Reisen - Russland & Deutschland“