Brückenbau im Vergleich zu einem Flughafen

Die Krim hat eine Fläche von 26.844 Quadratkilometern und 2.353.100 Einwohner (2014) und wird laut Putin ab sofort zum russischen Staatsgebiet dazugerechnet. Aber vielleicht sieht das ja irgendjemand ganz anders ...
Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7461
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Brückenbau im Vergleich zu einem Flughafen

Beitrag von m1009 » Freitag 18. Mai 2018, 19:25

Ich war vor 3 Wochen auf der Krim. In 4 Wochen soll es nach UA gehen. Glaube kaum, das es Probleme geben wird. Wie auch.



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11479
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Brückenbau im Vergleich zu einem Flughafen

Beitrag von Norbert » Freitag 18. Mai 2018, 19:54

Berlino10 hat geschrieben:
Norbert hat geschrieben:Aber wieso ist nur die Politik Schuld.
Wieso nur? Ich schrieb von Haupt-Verantwortung. Wer sollte die bei BER denn sonst haben?
OK, dann fragen wir mal anders herum. Wer genau ist denn "die Politik"? Die Ministerpräsidenten aus Berlin oder die Bürgermeister in Berlin? Alle Abgeordneten des Landtags beziehungsweise des Abgeordnetenhauses? Oder vielleicht alle Wähler?

Nee, das ist nur zu einfach, sorry.

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2506
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Brückenbau im Vergleich zu einem Flughafen

Beitrag von Berlino10 » Samstag 19. Mai 2018, 00:54

Norbert hat geschrieben: Nee, das ist nur zu einfach, sorry.
Sorry, aber Politik übernimmt Verantwortung, dafür sind sie bezahlt und werden gewählt.
Es gibt Entscheider, Verantwortliche, Planer. Und ich lasse diese nicht einfach aus ihrer Verantwortung.
Das ist nicht ZU einfach, das gehört sich so.
Dieser Flughafen zeigt, wann Politik nicht funktioniert. Immer dann, wenn eine große Koalition zu viele gemeinsame Interessen hat. Und am Flughafen regierte von Beginn an die ganz große Koalition. Eine CDU/CSU-Bundesregierung, die mal von der FDP, dann von der SPD begleitet wurde, eine rot-rote Landesregierung in Brandenburg und dann ein roter Bürgermeister, der mal von der CDU, dann von den Linken und den Grünen begleitet wurde. So hatte im Grunde keine Partei ein Interesse daran, den Ursachen für das Debakel systematisch auf den Grund zu gehen, damit der Flughafen ordentlich zu Ende gebaut werden könnte und zugleich die Verantwortlichen für die systematischen Verspätungen zur Rechenschaft gezogen werden konnten. Kaum ein Staatsanwalt hat ermittelt und kein Richter ein Urteil gesprochen.
Zeit.de

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11479
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Brückenbau im Vergleich zu einem Flughafen

Beitrag von Norbert » Samstag 19. Mai 2018, 07:57

Dein Zitat zeigt doch genau, wo das Problem ist - welcher Politiker ist denn nun konkret Schuld? Brandenburg, Berlin, Bund? Also solltest Du gewählt haben, dann würde ich sagen: Du! Und falls nicht, dann genau deswegen: Auch Du!

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7461
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Brückenbau im Vergleich zu einem Flughafen

Beitrag von m1009 » Samstag 19. Mai 2018, 08:20

Also verbuchen wir es unter.... dumm gelaufen? Schuldige und Versager gibts nicht mehr, weil sich eh keiner der Verantwortlichen erinnert?



Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2506
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Brückenbau im Vergleich zu einem Flughafen

Beitrag von Berlino10 » Samstag 19. Mai 2018, 12:57

Norbert hat geschrieben:Dein Zitat zeigt doch genau, wo das Problem ist - welcher Politiker ist denn nun konkret Schuld? Brandenburg, Berlin, Bund? Also solltest Du gewählt haben, dann würde ich sagen: Du! Und falls nicht, dann genau deswegen: Auch Du!
:lol: Jetzt hebst du aber ein bisschen ab, oder?

Die Schuld für betrügende, versagende Politiker liegt also bei deren Wählern - bzw. gar Nichtwählern?
So als hätten diese ihr Versagen, Betrug angekündigt, als entschiede der Wähler darüber?

Erinnere doch nurmal Hartz IV - beide Regierungsparteien hatten vor der Wahl genau dieses ausgeschlossen.
Und dann doch genau das Gegenteil getan.

Welche Politiker, Manager, Unternehmer konkret welche Schuld haben?
k.A. - das genau müsste man eben aufarbeiten - wenn die Krähen sich ...

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7461
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Brückenbau im Vergleich zu einem Flughafen

Beitrag von m1009 » Samstag 19. Mai 2018, 14:34

wenn die Krähen sich ...
Ich gebe mein Ehrenwort! .... :lol:

Antworten

Zurück zu „#Krim“