Krim-Urlaub: Unterschied zwischen Okt-2016 und Mai-2018

Die Krim hat eine Fläche von 26.844 Quadratkilometern und 2.353.100 Einwohner (2014) und wird laut Putin ab sofort zum russischen Staatsgebiet dazugerechnet. Aber vielleicht sieht das ja irgendjemand ganz anders ...
Antworten
Benutzeravatar
Klaus
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 42
Registriert: Samstag 21. Juli 2018, 14:56
Wohnort: aus Oldenburg

Krim-Urlaub: Unterschied zwischen Okt-2016 und Mai-2018

Beitrag von Klaus » Sonntag 22. Juli 2018, 00:46

Hallo,
ich war zu zweiten Mal auf der Krim - und der Unterschied hätte nicht krasser sein können, obwohl nur 19 Monate dazwischen lagen.
Einerseits natürlich das Erlebnis, wenn man die Sprache versteht - damals konnte ich gerade die Buchstaben lesen, jetzt konnte ich sprechen und verstehen - ist natürlich eine komplett andere Wahrnehmung.

Aber vor allem die Bauarbeiten dort - es war ein bisschen wie nach der Wiedervereinigung, als damals die Sanierungen im vollen Gange waren: Alle Hauptstraßen waren erneuert, wichtige kulturelle Objekte instandgesetzt, und allgemein in Sauberkeit und Sicherheit investiert.

Z.B. oben auf dem AiPetri, wo man von Verkäufern schon fast körperlich bedrängt wurde - nichts mehr. Ruhe!

Hatte ich in 2016 noch das Gefühl, dass diese Region 23 Jahre lang durch eine fremde Besatzungsmacht bis auf den letzten Blutstropfen ausgesaugt wurde, sah ich jetzt Investitionen und Hoffnung.

Alles geht seinen geordneten Gang, ist sauber, gepflegt. Meine (nun Ex-) Frau und ich hatten wieder einen Leihwagen von Greenrent, direkt am Flughafen. Der neue Flughafen ist schön geworden, er hatte erst eine Woche vorher eröffnet.

Wir waren wieder im Hotel Bristol in Yalta, welches sich aber noch nicht angepasst hat, d.h. Service wie er früher einmal war (im negativen Sinne). Man musste allem Hinterlaufen. Bis ich mit Abreise drohte und den Chef sprechen wollte, dann wurde es besser.

Die Krim ist nicht teuer, aber ein Individual-Urlaub kostet halt immer etwas mehr:
- Flug hin/zurück über Moskau für zwei Personen: 700,-
- Visum für Frau: 90,-
- Leihwagen 12 Tage: 450,- (war etwas teurer, weil ich ein SUV haben wollte)
- Hotel: 500,-
Die sonstigen Ausgaben wie sonst auch überall.
Jägermeister war teuer...

Geld kann man nur noch in Banken wechseln, die Wechselstuben sind verschwunden.
Aber eigentlich bin ich mir meiner russischen Kreditkarte (Yandex Money) überall zurecht gekommen - selbst die Verkäufer am Strand hatten ein Bezahlterminal bei sich...

SIM-Karte und EU-Zahlkarten gehen natürlich nicht, aber egal.
Für's Internet habe ich mir eine SIM-Karte mit 15GB geholt, ich glaube 400 Rubel oder so um den Dreh.

Highlights? Alles. Aber insbesondere der Weg zur Brücke. Ab Simferopol wird parallel zur alten Straße eine Autobahn gebaut. 200km Baustelle, und davon wurde an jedem einzelnen Meter gearbeitet! Eine 200km lange Baustelle, das war echt eindrucksvoll - klotzen, nicht kleckern! Die Autobahn wird bis Ende des Jahres komplett fertig sein.
Am Ende der Autobahn, 500 Meter vor der Brücke, auf einem Hügel rechts, steht eine Luftverteidigungseinheit (Panzir und S300/S400) - hatte ich auf der Pobeda-Parade zwar schon live gesehen, aber so in Gefechtsbereitschaft halt noch nicht.

Bilder:
Erstes Bild (3.jpg): Fiolent
Zweites Bild (2.jpg): NovaSwet
unterstes Bild (1.jpg): Balaklava
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7345
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Krim-Urlaub: Unterschied zwischen Okt-2016 und Mai-2018

Beitrag von m1009 » Sonntag 22. Juli 2018, 02:11

SIM-Karte ..... gehen natürlich nicht, aber egal.
SIM Karte aus DE oder RUS?

RUS SIM funktionieren. Meine Beeline war jedoch im Roaming (Stand 05/2018).

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 499
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Krim-Urlaub: Unterschied zwischen Okt-2016 und Mai-2018

Beitrag von Tonicek » Sonntag 22. Juli 2018, 20:11

Schöne Fotos! Danke.
Jetzt ärgere ich mich noch mehr, daß ich vor 5 Wo. nicht über die neue Brücke gefahren bin, aber alles Gute ist nie beisammen!

Jägermeister ist überall teuer, manchmal teurer als in DE - muß man ber nicht trinken, gibt genug Alternativen.

Hab' ich was überlesen oder verpaßt? Wieso Visum nur für die Frau?

Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1402
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: Krim-Urlaub: Unterschied zwischen Okt-2016 und Mai-2018

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Sonntag 22. Juli 2018, 21:53

Auf der Krim gibt es keinen Jägermeister. Das ist ein Plagiat.

Benutzeravatar
Klaus
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 42
Registriert: Samstag 21. Juli 2018, 14:56
Wohnort: aus Oldenburg

Re: Krim-Urlaub: Unterschied zwischen Okt-2016 und Mai-2018

Beitrag von Klaus » Sonntag 22. Juli 2018, 22:20

wie lösche ich einen eigenen Beitrag??



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7345
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Krim-Urlaub: Unterschied zwischen Okt-2016 und Mai-2018

Beitrag von m1009 » Sonntag 22. Juli 2018, 23:46

Bearbeiten -> Geschriebenes loeschen -> speichern.

Antworten

Zurück zu „#Krim“