Schule und Taschenrechner - früher war alles besser

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
saransk
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 436
Registriert: Sonntag 13. November 2011, 01:25
Wohnort: Augsburg / Saransk

Schule und Taschenrechner - früher war alles besser

Beitrag von saransk » Donnerstag 9. August 2018, 14:03

Abtrennung aus: viewtopic.php?f=124&t=20080&start=50, Norbert, Vize-Admin
Berlino10 hat geschrieben:
Mittwoch 8. August 2018, 14:25
Hatte wir vor 30Jahren ein Verhältnis von 1:3 Absolventen von Eltern ohne/mit Abitur/Vermögen, sind es heute wieder 1:9
Das kannst Du so aber nicht vergleichen.
Vor dreißig Jahren war das Abitur noch ein Leistungsnachweiß, den der durchschnittliche Schüler gar nicht erreichen konnte, egal wie viel Kohle die Eltern scheffelten. War damals auf einem privaten Gymnasium, obwohl mein Vater nur Beamter war. Aber bereits nach der siebten Klasse war von den Unternehmerkindern keines mehr da, obwohl deren Eltern die Schule doch großzügig bedachten.
Die obige Zahl rührt doch auch daher, das das Abitur heute nur noch eine Teilnahmebestätigung ist. Hauptsache jeder unfähige hat das Abi in der Tasche, damit internationale Quoten erreicht werden. Den Stoff in der Abiprüfung konnte ich bei unserer Tochter einsehen. Diese war auch etwas überrascht, als ich ihr mit meinen alten Schulheften zeigte, das dies bei uns in der sechsten Klasse durchgenommen wurde. Und Taschenrechner waren bis zur Klasse 13 nicht erlaubt. Die genannte Zahl muß also andere Gründe haben.



Benutzeravatar
Axel
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 97
Registriert: Donnerstag 3. August 2017, 20:14

Re: Die russische Rentenreform

Beitrag von Axel » Donnerstag 9. August 2018, 15:27

saransk hat geschrieben:
Donnerstag 9. August 2018, 14:03

Vor dreißig Jahren war das Abitur noch ein Leistungsnachweiß


Ist es auch heute noch (2012 Mathe-LK Bayern lässt grüßen)

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1953
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Die russische Rentenreform

Beitrag von m5bere2 » Donnerstag 9. August 2018, 18:21

saransk hat geschrieben:
Donnerstag 9. August 2018, 14:03
Und Taschenrechner waren bis zur Klasse 13 nicht erlaubt.
Zu deiner Schulzeit gab es halt noch keine Taschenrechner. :lol: Was ein Taschenrechner mit Bildung oder Mathematik zu tun hat, musst du mir aber erst noch erklären. In meinem Abitur jedenfalls (12. Klasse) hätte dir ein Taschenrechner ohne Können und Wissen nichts gebracht.

Im Gegensatz dazu wäre ich wegen dieser unsäglichen "Mathematik = Kopfrechnen"-Einstellung sogar in der 6. Klasse fast sitzen geblieben, weil der Lehrer sich einen Spaß daraus machte, der Klasse vor jeder Stunde meine Kopfrechenunfähigkeit zur Schau zu stellen, auf Note. Mir schon klar warum, der wusste schon damals, dass aus mir mal jemand würde, der eine Pfeife von Mathematiker wie IHN sicher niemals einstellen würde.

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9943
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Die russische Rentenreform

Beitrag von bella_b33 » Donnerstag 9. August 2018, 18:29

m5bere2 hat geschrieben:
Donnerstag 9. August 2018, 18:21
Zu deiner Schulzeit gab es halt noch keine Taschenrechner. :lol:
Ich sachs doch, die hatten nüscht im Westen :lol:
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
saransk
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 436
Registriert: Sonntag 13. November 2011, 01:25
Wohnort: Augsburg / Saransk

Re: Die russische Rentenreform

Beitrag von saransk » Donnerstag 9. August 2018, 19:53

bella_b33 hat geschrieben:
Donnerstag 9. August 2018, 18:29
Ich sachs doch, die hatten nüscht im Westen
Aber Bananen ohne Ende :D



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11256
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Die russische Rentenreform

Beitrag von Norbert » Freitag 10. August 2018, 00:14

saransk hat geschrieben:
Donnerstag 9. August 2018, 14:03
[...]Vor dreißig Jahren [...] Taschenrechner waren bis zur Klasse 13 nicht erlaubt
Was? Also ich habe selbst in der untergehenden DDR 1990 in der fünften Klasse einen Taschenrechner bekommen. Das war auch die Jahre zuvor normal. Zwei Jahre zuvor soll es irgendwo in Westdeutschland in der 13. Klasse keine Taschenrechner gegeben haben???

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9943
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Die russische Rentenreform

Beitrag von bella_b33 » Freitag 10. August 2018, 00:17

5. Klasse war das bei uns definitv nicht, Norbert....glaub erst 7. Klasse. Ich bekam schon nen Texas Instruments, keinen SR I mehr.
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11256
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Die russische Rentenreform

Beitrag von Norbert » Freitag 10. August 2018, 00:23

Ich rätsel auch gerade, ob 5 oder 7. So oder so, definitiv Jahre vor dem Abi.

Aber warum sollte ich Sommer 1991 (7. Klasse) noch einen RFT-Rechner bekommen haben?!
vorderseite.jpg
rueckseite.jpg
(Wirklich zufällig vor zwei Wochen in einer Kiste entdeckt.)

Ab 1992 hatte ich dann in der 8. Klasse einen Casio. Und der funktioniert sogar noch heute mit der Batterie von 1991 (kein Akku!).
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2492
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Die russische Rentenreform

Beitrag von Berlino10 » Freitag 10. August 2018, 00:35

Von russischen Renten
zu Altersarmut in DEU
über die allgemeine soziale Lage in der Welt
über früher war alles besser
bis hin zu früher ging es auch ohne TASCHENRECHNER
... ich hoffe, domizil ist nicht sauer dass wir, ich seinen Fred so entfremdet haben

Benutzeravatar
domizil
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1852
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 04:32
Wohnort: Kaliningrad
Kontaktdaten:

Re: Die russische Rentenreform

Beitrag von domizil » Freitag 10. August 2018, 08:23

Berlino10 hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 00:35
... ich hoffe, domizil ist nicht sauer dass wir, ich seinen Fred so entfremdet haben
... nein, bin ich nicht. Ich bin es gewohnt - sowohl hier im Forum, wie auch an anderen Stellen im Internet, dass der eigentliche Beitrag vielleicht am ersten Tag behandelt wird, dann aber schnell "verfremdet" wird - egal welches Thema man einstellt. Normalerweise stelle ich die automatischen Benachrichtungen zu Antworten auf mein Thema nach spätestens zwei Tagen ab und schaue dann nur noch mal sporadisch in das Thema - wie eben jetzt geschehen.

Uwe Niemeier
Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur ein einziges Mal geschenkt, und er muß es so verbringen, dass ihn später die zwecklos verlebten Jahre nicht qualvoll gereuen...
N. Ostrowski 1930



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“