Schule und Taschenrechner - früher war alles besser

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
saransk
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 450
Registriert: Sonntag 13. November 2011, 01:25
Wohnort: Augsburg / Saransk

Re: Die russische Rentenreform

Beitrag von saransk » Freitag 10. August 2018, 12:15

Norbert hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 00:14
Zwei Jahre zuvor soll es irgendwo in Westdeutschland in der 13. Klasse keine Taschenrechner gegeben haben???
Natürlich gab es damals schon Taschenrechner. Sie waren aber bei uns an der Schule nicht erlaubt. Auch nicht die damals so beliebten Uhren mit integriertem Taschenrechner (ich glaub die waren auch von Casio). Im Gegensatz zu anderen Schulen mussten wir auch 1981 noch aufstehen, wenn der Lehrer uns etwas fragte. Disziplin und Respekt wurden (und werden auch heute noch) dort sehr groß geschrieben. war halt eine private Schule, wo es auch heute noch eine Warteliste gibt.



arghmage
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 482
Registriert: Dienstag 24. August 2010, 16:15

Re: Die russische Rentenreform

Beitrag von arghmage » Freitag 10. August 2018, 13:08

Norbert hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 00:14
saransk hat geschrieben:
Donnerstag 9. August 2018, 14:03
[...]Vor dreißig Jahren [...] Taschenrechner waren bis zur Klasse 13 nicht erlaubt
Was? Also ich habe selbst in der untergehenden DDR 1990 in der fünften Klasse einen Taschenrechner bekommen. Das war auch die Jahre zuvor normal. Zwei Jahre zuvor soll es irgendwo in Westdeutschland in der 13. Klasse keine Taschenrechner gegeben haben???
Wir haben damals 1986 in Klasse 9 Taschenrechner bekommen, die Prüfungen in der 10. Klasse mußten wir aber noch mit dem Rechenschieber machen (ich glaube, wir waren die letzen Schüler, die in der Prüfung noch Rechenschieber genutzt haben). Beim Abi gabs dann nur noch Taschenrechner.

Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1402
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: Die russische Rentenreform

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Freitag 10. August 2018, 15:21

Meine Mutter bekam einen West-Taschenrechner Anfang der 1980-er als Schmuggelware geschenkt.

Laut Wiki wurde der SR 1 ab Klasse 7 ab dem Schuljahr 1985/1986 eingeführt. Letzteres deckt sich mit den Erzählung meiner mathelehrenden Mutter.

Der SR 1 war subventioniert und irgendwelche Nachweise mussten vorgelegt werden, um den vergünstigen Preis zu erhalten. Auf Antrag wurde dieser auch leihweise von der Schule gestellt. Ansonsten kosteten Taschenrechner im freien Verkauf, soweit überhaupt verfügbar, um die 400 M (DDR).

Norbert, ich kann mich erinnern, dass ab Januar 1990, also wenige Monate nach der Grenzöffnung, an den Schulen "Bespredel" herrschte, verschlimmert ab September 1990, als niemand wusste, wie es mit den Schulen überhaupt weitergehen sollte, wer überhaupt noch als Lehrer arbeiten durfte. Im Schuljahr 1990/1991 bestand der Freitag aus Videos gucken ab Stunde drei und der Verfügung des Mathelehrers (nicht meine Mutter) Stunde fünf ausfallen zu lassen.

In dieser Zeit der Unsicherheit kann es sein, dass man Dir noch einen SR 1 zugedachte, warum auch immer. Vielleicht weil sie dann nach Juni 1990 (Einführung der Westmark) keinen Marktwert mehr hatten.

Noch ein Famiienanekdötchen: Meine Mutter arbeitete fast bis zur Rente mit SR 1. Unkaputtbar. Beide.

Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1402
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: Die russische Rentenreform

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Freitag 10. August 2018, 15:28

Norbert, Du hattest das VIP-Modell der DDR, den MR 610

https://de.wikipedia.org/wiki/MR_610

Der konnte schon mehr als der SR 1, sein Marktwert, nicht der tatsächliche oder ideelle Wert, dürfte ab Juni 1990 massiv gesunken sein, Einstandspreis in der DDR sollen über 700 M (DDR) gewesen sein.

Aber, mit dem Ding konntest Du locker das Mathe-Abitur schaffen.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11395
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Die russische Rentenreform

Beitrag von Norbert » Freitag 10. August 2018, 16:26

Je mehr ich darüber nachdenke, desto klarer wird mir: Vermutlich hat man uns diese Luxus-Variante noch im letzten Moment zum Sonderpreis aufgeschwatzt. Aber es stimmt, der Rechner war schon wirklich cool. (Auch der einfache Casio danach war ziemlich cool.)



Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2052
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Die russische Rentenreform

Beitrag von m5bere2 » Freitag 10. August 2018, 17:40

Wir bekamen Taschenrechner ab der 7. Klasse, welche ohne Klammern und Brüche.

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10293
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Die russische Rentenreform

Beitrag von bella_b33 » Freitag 10. August 2018, 17:45

der TI 30 von Texas Instruments hatte schon Klammern....Brüche aber nicht, AFAIR. Im Moment nutze ich seit 2004 nen Casio FX82ES.....sehr schönes Gerät, mit einer AAA-Batterie drinnen immernoch sehr schlank und hält ewig.
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7345
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Die russische Rentenreform

Beitrag von m1009 » Samstag 11. August 2018, 00:43

Norbert hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 00:14
saransk hat geschrieben:
Donnerstag 9. August 2018, 14:03
[...]Vor dreißig Jahren [...] Taschenrechner waren bis zur Klasse 13 nicht erlaubt
Was? Also ich habe selbst in der untergehenden DDR 1990 in der fünften Klasse einen Taschenrechner bekommen. Das war auch die Jahre zuvor normal. Zwei Jahre zuvor soll es irgendwo in Westdeutschland in der 13. Klasse keine Taschenrechner gegeben haben???
ich war im 1. Jahrgang "nach Rechenschieber".... muss um '85 gewesen sein.... und 85 sollte bei mir irgendwas 6, 7 oder 8 Klasse sein.... :lol:

Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1402
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: Die russische Rentenreform

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Samstag 11. August 2018, 16:32

Norbert hat geschrieben:
Freitag 10. August 2018, 16:26
Je mehr ich darüber nachdenke, desto klarer wird mir: Vermutlich hat man uns diese Luxus-Variante noch im letzten Moment zum Sonderpreis aufgeschwatzt. Aber es stimmt, der Rechner war schon wirklich cool. (Auch der einfache Casio danach war ziemlich cool.)
Den Rechner konntest Du einem Mitschüler über die Omme ziehen und danach mit dem Gerät weiterrechnen. Bei den heutigen Geräten wundert sich der Mitschüler nur, ob ihm gerade eine Fliege auf die Omme gesch... hat.

Mit der Wende im Schulwesen, bei uns volles Rohr ab Sep. 1991 in Kraft, war alles aus der DDR verpönt. Manch ein Wendehals-Lehrer stimmte ganz schön in dieses Konzert ein. Und auf einmal waren die SR 1 oder MR 6XX doof. Casio und Texas instruments mussten her. Gut, sie waren eher auf die lehrbücher abgestimmt und jeder hatte sein eigenes Modell ohne Gruppenzwang. Auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: Schon Anfang 1992 frugten wir unsere Lehrerin: "Können wir nicht statt dieser schauderhaften, WK2-belasteten und langweiligen Russisch-Lehrbücher wieder die alten DDR-Bücher nehmen und "Pionier" und "Genosse" darin ignorieren?"

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7785
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Die russische Rentenreform

Beitrag von Dietrich » Montag 13. August 2018, 13:24

Habe jetzt zwar kein Bild von "meinem", obwohl der durchaus noch existiert und funktioniert.... (muss nachher mal suchen).

Bild
Den gab es irgendwann ab Klasse 10 oder so.....
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“