Grenze UA-RUS

Die "Trassa E95" Moskau-Piter kennst Du wie Deine Westentasche und willst dieses Wissen mit anderen teilen, dann verewige Dich hier. Anfragen zum Thema Autofahren in Russland sind hier ebenso willkommen.
Jens
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 40
Registriert: Montag 1. September 2014, 18:01
Wohnort: Tbilisi
Kontaktdaten:

Grenze UA-RUS

Beitrag von Jens » Mittwoch 10. Oktober 2018, 03:27

[welcome] Zusammen,

ich wollte mal wieder via Russland nach Georgien fahren und hab dazu zwei Fragen, die ihr sicher beantworten könnt.

1) komme ich via Mariupol (UA) nach Taganrog/Rostov on Don oder ist dort dicht? Soweit ich das mitbekommen habe ist Mariupol in ukrainischer Hand, aber wie sieht es mit dem Stück bis zur Grenze aus? Über Kharkiv wäre ja dann schon ein schöner Umweg, da kann ich auch über die Türkei fahren. :D

2) deutsche Exportkennzeichen: ist ein Transit durch UA und RUS möglich? Es wird meine georgische Addresse in den Fahrzeugpapieren stehen und auch sonst hab ich genug Papier dabei um zu "beweisen", dass ich zurück nach Hause ins schöne Tbilisi möchte.

Danke euch :)



Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 289
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Grenze UA-RUS

Beitrag von Bobsie » Mittwoch 10. Oktober 2018, 10:43

Wir wohnen 50 km von der ukrainischen Grenze entfernt, in Taganrog. Von Maeiupol bis zur Grenze nach RUS ist alles "ukrainisch,aber:
Vor 2 Jahren, ich war noch "Russlandvisuminhaber" wollten wir mit dem Auto, deutsches Kennzeichen, bei Nowoasowsk in der Ukraine Bekannte besuchen. Die russischen Grenzer lächelten nur: Sie werden nicht weit kommen. Bei den Ukrainern war dann Schluss. Begründung: Einen Freund der Russen lassen wir hier nicht rein.
2 Monate später fuhr ich dann mit dem Bus (Fahrer) von Deutschland nach Kiew, an der polnisch - ukrainischen Grnze gab es keine Pronleme. Das war vor 2 Jahren.
Seit dem haben wir uns der ukrainischen Grenze nicht mehr als 40 km genähert.
Mein Tip: Fahr über die Türkei, die Fahrt über den Bosporus ist auch ein Erlebnis.
Hätte ich vorher gewusst, wie schön das Rentnerleben ist, ich wäre als Rentner auf die Welt gekommen! :D

Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 289
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Grenze UA-RUS

Beitrag von Bobsie » Mittwoch 10. Oktober 2018, 10:53

Kleine Ergänzung: In diesem Sommer sind wir bei Matwejew Kurgan für ein paar Stunden in das Krirengebiet eingereist (und wieder raus), problemlos, es gab nicht mal einen Stempel imVid, den deutschen Reisepass wollte keiner sehen.
Hätte ich vorher gewusst, wie schön das Rentnerleben ist, ich wäre als Rentner auf die Welt gekommen! :D

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10289
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Grenze UA-RUS

Beitrag von bella_b33 » Mittwoch 10. Oktober 2018, 13:33

Warum sollte es einen Stempel ins VID geben? Das ist eine Aufenthaltsgenehmigung für Russland. Für Grenzübertritte jeglicher Art ist der Reisepass vorzuzeigen. Eine VID na Shittelstwo gilt nur für Russland!
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 289
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Grenze UA-RUS

Beitrag von Bobsie » Mittwoch 10. Oktober 2018, 14:06

Probiere es doch einfach mal aus, reise auf dem Landweg von Russland aus in das Donetzker Krisengebiet und dann schreibe bitte etwas zu diesem Grenzübertritt!
Hätte ich vorher gewusst, wie schön das Rentnerleben ist, ich wäre als Rentner auf die Welt gekommen! :D



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10289
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Grenze UA-RUS

Beitrag von bella_b33 » Mittwoch 10. Oktober 2018, 22:06

Warum sollte ich sowas tun? Reicht doch Einer von uns Beiden, der ins Krisengebiet reist ;). Ich hab ja nichtmal nen VID na Shittelstwo, also kann ich Deine Konstellation nicht einmal nachstellen.

Fakt ist, Deine Aufenthaltsgenehmigung für Russland gilt nicht für die Ukraine und/oder andere Länder. Da kannst Du Dir noch so viel aus den Fingern saugen
- Vielleicht hat man im VID gelesen, daß Du Deutscher bist(steht ja drin) und dich deswegen einfach passieren lassen.
- Vielleicht hat es jemand fälschlicherweise für nen Ru-Inlandspass gehalten denn als Deutscher kam ich vor einiger Zeit in Dnepropetrovsk natürlich auch ganz ohne Visum rein.
- Oder vielleicht hatte einfach nur jemand Mitleid mit Dir

Ich würde aus solchen Zufallserlebnissen jedenfalls nichts schlussfolgern sondern mich weiter an geltende Gesetze halten.
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 289
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Grenze UA-RUS

Beitrag von Bobsie » Mittwoch 10. Oktober 2018, 23:19

bella_b33 hat geschrieben:
Mittwoch 10. Oktober 2018, 22:06
Warum sollte ich sowas tun? Reicht doch Einer von uns Beiden, der ins Krisengebiet reist ;). Ich hab ja nichtmal nen VID na Shittelstwo, also kann ich Deine Konstellation nicht einmal nachstellen.
Dann solltest Du aber glauben, was ich hier schreibe.
Fakt ist, Deine Aufenthaltsgenehmigung für Russland gilt nicht für die Ukraine und/oder andere Länder. Da kannst Du Dir noch so viel aus den Fingern saugen
Eigenartig, das habe ich auch ohne Dich gewusst. Und deshalb hatte ich den Vid und den deutschen Reisepass sichtbar in der Hand und man nahm mir, ich reichte mne Hand in das Fensterchen, nur den Vid aus der Hand und betrachtete das Büchlein. Du siehst doch wohl spätenstens jetzt, dass ich mich an geltendes Recht gehalten habe.
- Vielleicht hat man im VID gelesen, daß Du Deutscher bist(steht ja drin) und dich deswegen einfach passieren lassen.
- Vielleicht hat es jemand fälschlicherweise für nen Ru-Inlandspass gehalten denn als Deutscher kam ich vor einiger Zeit in Dnepropetrovsk natürlich auch ganz ohne Visum rein. - Oder vielleicht hatte einfach nur jemand Mitleid mit Dir
Jetzt frage ich mich nur, warum Du hier immer vielleicht schreibst? Ah, Du willst Dich nicht festlegen, damit Du später sagen kannst " So habe ich das aber nicht geschrieben"
Ich würde aus solchen Zufallserlebnissen jedenfalls nichts schlussfolgern sondern mich weiter an geltende Gesetze halten.
Und ich würde mich nicht nur an die Gesetze halten, ich halte mich sogar daran.
Hätte ich vorher gewusst, wie schön das Rentnerleben ist, ich wäre als Rentner auf die Welt gekommen! :D

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10289
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Grenze UA-RUS

Beitrag von bella_b33 » Donnerstag 11. Oktober 2018, 00:08

Bobsie hat geschrieben:
Mittwoch 10. Oktober 2018, 23:19
Eigenartig, das habe ich auch ohne Dich gewusst.
Nun Das freut mich wirklich sehr für Dich aber trotzdem hats bei Dir halt nicht mehr für Höflichkeit und grundlegende Verhaltensregeln gereicht....
Bobsie hat geschrieben:
Mittwoch 10. Oktober 2018, 23:19
Dann solltest Du aber glauben, was ich hier schreibe.
Warte kurz...Nein! :lol:
Bobsie hat geschrieben:
Mittwoch 10. Oktober 2018, 23:19

Jetzt frage ich mich nur, warum Du hier immer vielleicht schreibst? Ah, Du willst Dich nicht festlegen,
Warum sollte ich mich festlegen, wenn ich verschiedene mögliche Szenarien anspreche? Da setzt ein normaler Mensch eben ein evtl., vielleicht o.ä. davor.
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 289
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Grenze UA-RUS

Beitrag von Bobsie » Donnerstag 11. Oktober 2018, 00:58

Bobsie hat geschrieben:
Mittwoch 10. Oktober 2018, 10:53
Kleine Ergänzung: In diesem Sommer sind wir bei Matwejew Kurgan für ein paar Stunden in das Krirengebiet eingereist (und wieder raus), problemlos, es gab nicht mal einen Stempel imVid, den deutschen Reisepass wollte keiner sehen.
Der obige Tread war der Ausgang. Nun sag Du mir doch bitte mal, was es hier an Höflichkeit und Verhalten auszusetzen gab? Das ging doch erst mit Deiner Besserwisserei und Belehrung los, denn keiner weiter hat sonst auf diesen Tread reagiert.
Hätte ich vorher gewusst, wie schön das Rentnerleben ist, ich wäre als Rentner auf die Welt gekommen! :D

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10289
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Grenze UA-RUS

Beitrag von bella_b33 » Donnerstag 11. Oktober 2018, 01:09

liebes Boobsie,
Ins Vid gibt's nunmal keine Stempel für Grenzübertritte, Du scheibst aber "Es gab nichtmal nen Stempel ins Vid" als ob das sonst eben genau so üblich wäre! Da muss man sowas einfach richtig stellen.
Und was kannst Du dazu dann sagen? Na klar, nichts Gehaltvolles...wie so oft! Daher dann wieder einmal nur ne pampige Antwort Deinerseits. Alles Folgende ergab sich dann eben daraus....da brauchst Du jetzt nicht auf den Jammerzug aufspringen.

Gruß
Silvio
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)



Antworten

Zurück zu „#Auto | #Motorrad | #Verkehr in RU und DE“