Neue Strafen ab 20. November 2018

Die "Trassa E95" Moskau-Piter kennst Du wie Deine Westentasche und willst dieses Wissen mit anderen teilen, dann verewige Dich hier. Anfragen zum Thema Autofahren in Russland sind hier ebenso willkommen.
Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 339
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Neue Strafen ab 20. November 2018

Beitrag von Bobsie » Donnerstag 11. Oktober 2018, 12:12

Abtrennung aus: viewtopic.php?f=24&t=20191, Norbert, Vize-Admin
bella_b33 hat geschrieben:
Mittwoch 10. Oktober 2018, 22:06
Ich würde aus solchen Zufallserlebnissen jedenfalls nichts schlussfolgern sondern mich weiter an geltende Gesetze halten.

Ich sage nichts, nur Deine Worte.
...aber ja, in Russland darf man straffrei 20km/h über angegebenen Geschwindigkeitslimits fahren......

Aaah, und das steht so im Gesetz? :roll: Kannst Du mir das bitte mal kopieren und zukommen lassen?
Danke im voraus! :D
Hätte ich vorher gewusst, wie schön das Rentnerleben ist, ich wäre als Rentner auf die Welt gekommen! :D



Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3880
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Grenze UA-RUS

Beitrag von Wladimir30 » Donnerstag 11. Oktober 2018, 12:33

Bobsie hat geschrieben:
Donnerstag 11. Oktober 2018, 12:12
Aaah, und das steht so im Gesetz? :roll: Kannst Du mir das bitte mal kopieren und zukommen lassen?
Im Gesetz steht sehr selten was man darf, meistens das, was man nicht darf.

Die pampigen Antworten häufen sich arg in letzter Zeit. Bitte etwas zurückrudern.
You know nothing Jon Snow.....

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10383
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Grenze UA-RUS

Beitrag von bella_b33 » Donnerstag 11. Oktober 2018, 13:31

Bobsie hat geschrieben:
Donnerstag 11. Oktober 2018, 12:12
Aaah, und das steht so im Gesetz? :roll: Kannst Du mir das bitte mal kopieren und zukommen lassen?
Danke im voraus! :D
PDD nachschauen, Strafen für Geschwindigkeitsübertretungen gehen ab 20km/h los....schon seit vielen Jahren! Da normalerweise jeder Tacho mit Serienbereifung ein bisschen voreilt, kannst Du eben alle Limits Tacho +20 fahren(ich hab parallel immer mein GPS laufen) ohne, daß Dich jemand blitz oder anhalten wird. Wie weit man das an welchen Stellen des Landes ausreizt, ist jedem selber überlassen. Wenn ich leere Trasse hab, die okay ist, fahre ich Tacho 114, was GPS 108/109 ist....falls ichs eilig hab. Normal dümpel ich so bei Tacho 108 herum, was real 102km/h sind.
Превышение скорости
ч.1. Превышение на 10-20 км/ч - статья исключена;
ч.2. Превышение на 20-40 км/ч - штраф 500 руб.;
ч.3. Превышение на 40-60 км/ч - штраф от 1 000 до 1 500 руб.;
ч.4. Превышение на 60-80 км/ч - штраф от 2 000 до 2 500 руб. или лишение прав на 4-6 месяцев;
ч.5. Превышение более, чем на 80 км/ч - штраф 5 000 руб. или лишение права управления на 6 месяцев;
ч.6. Повторное нарушение ч.3 - штраф от 2 000 до 2 500 руб.;
ч.7. Повторное нарушение ч.4 и 5 - лишение права управления на 1 год.
Для частей 4 и 5, - в случае фиксации правонарушения работающими в автоматическом режиме специальными техническими средствами, имеющими функции фото- и киносъемки, видеозаписи, - наложение штрафа в размере 5000 руб.
Achso....und wenn man innerhalb 2 WOchen nach Erhalt der Strafe seinen Kram bezahlt, kostet es nur die Hälfte! Ich glaube per Gosuslugi-App ist die 50% Skidka-Frist noch länger(weiß ich aber nicht genau, ich nutze die App fast nie).

Früher(glaube 2011 oder 2012 wurde das in die jetzt angewendeten Strafen geändert) war es noch so:
ab 10 km/h drüber 100rub(weswegen einen auch NIEMAND angehalten hat) und ab 20 drüber dann 300rub

Guckst Du denn gar nicht mal kurz in die Straßenverkehrsordnung eines Landes, in dem Du Dich so lange aufhälst? Das kann schnell schmerzlich werden(bestes Beispiel überfahr mal ne durchgezogene weisse Mittellinie in Deutschland(kost ein paar Euro, glaube 60) und in Russland(Lappen ein halbes Jahr weg). Zumal in RU eine Einreisesperre für auffällig gewordene Ausländer(Visa,RVP, VID-Inhaber) verhängt werden kann.....


Ich hab sogar vorm Durchfahren von Belarus schnell deren Shtrafi PDD gegoogelt, damit ich weiß, wieviel schneller ich über deren AB brettern darf....BY >10km/h, dann gehts los :)

Aber auch ich werde mit meinem "Wittwenmacher" gelegentlich mal aufgenommen(Radarwarner funktionieren in letzter Zeit auch immer schlechter), wenn ich mich wieder nen Hauch zu schnell durch ne 4-Spurig ausgebaute Ortschaft mit Leitplanken rollen lasse :lol: :lol: :lol:, ich fahre aber eher gelassen durchs Land und mach den Dränglern immer brav Platz
Tiguan BLitz KKK.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von bella_b33 am Donnerstag 11. Oktober 2018, 13:48, insgesamt 3-mal geändert.
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7472
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Grenze UA-RUS

Beitrag von m1009 » Donnerstag 11. Oktober 2018, 13:38

Bobsie hat geschrieben:
Donnerstag 11. Oktober 2018, 12:12

Aaah, und das steht so im Gesetz?
Du solltest ruhiger werden.... ;)

Wie Schreiber waldi und bella bereits erlaeuterten, ist das seit 2011 so..... Und ja.... es ist wirklich so... habe im Monat um die 3 bis 4 Geschwindigkeitsueberschreitungen, ab 113 km/h (90km/h Limit) kommt Post.

Hier die neuen Strafen ab November 2018.

Bild

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10383
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Grenze UA-RUS

Beitrag von bella_b33 » Donnerstag 11. Oktober 2018, 14:16

Das mit der Stop-Linie ist wirklich neu oder? Gab's da früher schon Strafen drauf? Ich achte da normal nicht so dolle drauf, aber komm schon mit meinem schwarzen Prügel meist vor der Linie zum stehen.
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!



Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 339
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Grenze UA-RUS

Beitrag von Bobsie » Donnerstag 11. Oktober 2018, 14:40

Danke für die Ausführungen. :D Bitte nehmt es mir aber nicht übel, wenn ich hier schreibe, dass ich mich weiterhin an die vorgegebenen Geschwindigkeiten halte und die möglichen Übertretungsgeschwindigkeiten nicht ausreizen werde. Warum? Ich fahre in einer Strasse, 20km/h sind ausgeschildert, ich fahre knapp 40km/h, das sind fast 100% schneller wie es auf dem Schild steht. Ein Kind läuft mir vors Auto - bums-. Mit 20 - bremsen möglich. Mit knapp 40 - keine Changce. Wer hat Schuld? Das Kind oder ich? Wenn ich jetzt so nachdenke, weiss ich auch, wie meine lebenslange unfallfreie Fahrt zusammengekommen ist. Und das soll auch so bleiben.
Gute Fahrt allerseits :D
Hätte ich vorher gewusst, wie schön das Rentnerleben ist, ich wäre als Rentner auf die Welt gekommen! :D

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3880
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Grenze UA-RUS

Beitrag von Wladimir30 » Donnerstag 11. Oktober 2018, 15:07

Das halte ich für eine Milchmädchenrechnung. Wenn man statt 100 nun 120 fährt, sind es nicht mehr 100% schneller, sondern 20%. Da die Geschwindigkeitsgrenzen frü gleiche Umstände unterschiedlich sind (z.B. in geschlossenen Ortschaften 50 in DEU, 60 in RUS), die Reaktionszeit der Fahrer und die Verspieltheit der Kinder aber international gleich sind, gibt die gesetzlich vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit keine Garantie, dass es nicht zur Katastrophe kommt. Du hast keine Chance rechtzeitig zu bremsen, egal ob du 50 oder 60 fährst.

Sprich wenn man Unfälle vermeiden will, ist die eigene Aufmerksamkeit und Vorsicht erheblich wichtiger als das sture Einhalten gesetzlich vorgeschriebener Normen.

Wenn Du keinen Unfall hattest, dann herzlichen Glückwunsch, das ist eine absolut gute Nachricht.
You know nothing Jon Snow.....

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7472
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Grenze UA-RUS

Beitrag von m1009 » Samstag 13. Oktober 2018, 20:18

bella_b33 hat geschrieben:
Donnerstag 11. Oktober 2018, 14:16
Das mit der Stop-Linie ist wirklich neu oder?
Eigentlich nicht.... nur das in der Praxis "langsames Rollen" als "STOP" anerkannt wurde.... Ich wurde in den ganzen Jahren 1x in Ryazan deswegen angehalten... Aber ob ich zahlen musste.... war noch mit dem Pajero... :lol:
Keiner kommt hier lebend raus.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3880
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Grenze UA-RUS

Beitrag von Wladimir30 » Samstag 13. Oktober 2018, 21:39

Also ich hab das mir der Stoplinie auch erst vor drei Monaten zum ersten Mal gelesen, dass das als was Neues kommen soll. Und nun ist es bald da.
You know nothing Jon Snow.....

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10383
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Grenze UA-RUS

Beitrag von bella_b33 » Samstag 13. Oktober 2018, 22:47

und man merkt es seit einigen Wochen, sagt Frauchen....mir fiel es heut auf auf. Selbst die dicksten Kutschen stoppen 2m vor der Linie....
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!



Antworten

Zurück zu „#Auto | #Motorrad | #Verkehr in RU und DE“