Wohnung oder Makler in Moskau gesucht

Wohnungsinhaber und Wohnungssuchende finden in diesen Unterforen zueinander.
Benutzeravatar
knutella2k
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 104
Registriert: Freitag 12. April 2013, 01:03
Wohnort: Moskau

Wohnung oder Makler in Moskau gesucht

Beitrag von knutella2k » Mittwoch 31. Oktober 2018, 19:55

Hallo, bin nun endlich in Moskau angekommen (s.a. Signaturänderung :D ), was uns (meine Freundin und mich) direkt vor die nächste Frage stellt: Wie der Titel schon sagt, suchen wir eine Wohnung in Moskau bzw. einen Makler dem man vertrauen kann - keine Tricks usw..

Neben einr gewünschten Zwei-Raum-Wohnung ist besondere Challenge in unserem Fall:
- Der Vermieter muss willig sein, uns zu registrieren (das betrifft auch meine Freundin)
- Meine Freundin ist kasachische Staatsbürgerin (oftmals problematisch wegen "Nur Slawen und Russen...")
- Wir haben eine Katze [schaf]

Momentan wohnen unsere Katze und ich "schwarz" in der Ein-Zimmer-Wohnung meiner Freundin. Über meine Firma habe ich den Kontakt zu einer Maklerin gefunden (Миэль-Аренда), der aber bisher nichts Fruchtbares hervorgebracht hat.

Für Kontakte zu zuverlässigen Leuten wäre ich sehr dankbar!



Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2090
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Wohnung oder Makler in Moskau gesucht

Beitrag von m5bere2 » Mittwoch 31. Oktober 2018, 20:20

knutella2k hat geschrieben:
Mittwoch 31. Oktober 2018, 19:55
- Der Vermieter muss willig sein, uns zu registrieren (das betrifft auch meine Freundin)
Das wird sehr schwierig!
- Meine Freundin ist kasachische Staatsbürgerin (oftmals problematisch wegen "Nur Slawen und Russen...")
Sie kann ja Russin mit kasachischer Staatsbürgerschaft sein... das Schwierigste wird in der Tat die Registrierung. Keiner will registrieren, denn keiner will sich mit euch beim MWD in die Schlange stellen, keiner will, dass das Finanzamt Wind davon bekommt, dass die Wohnung vermietet wird, alle haben Angst, dass sie dann für euch verantwortlich sind und euch nicht mehr los werden...

Selbst Russen haben es schwer, registriert zu werden und kaufen Fake-Registrierungen von dubiosen Typen ... davon kann man nur abraten, weil diese Registrierungen dann nicht im System stehen und ihr Probleme haben werdet, euren weiteren Aufenthalt zu legalisieren.

Benutzeravatar
knutella2k
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 104
Registriert: Freitag 12. April 2013, 01:03
Wohnort: Moskau

Re: Wohnung oder Makler in Moskau gesucht

Beitrag von knutella2k » Mittwoch 31. Oktober 2018, 22:02

knutella2k hat geschrieben:
Mittwoch 31. Oktober 2018, 19:55
das Schwierigste wird in der Tat die Registrierung
knutella2k hat geschrieben:
Mittwoch 31. Oktober 2018, 19:55
Keiner will registrieren
Ja, Registrierung ist schon schwierig - wenn sich dann mal einE passende(r) VermieterIn findet, kommt die Katze dazwischen -_-

Wie machst du es denn mit der Registrierung? Hattest du das große Glück jemanden Willigen zu finden, oder kannst du dich über deine Arbeitgeber registrieren? Das geht ja noch, wenn man tatsächlich bei ihm wohnt.

Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 988
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: Wohnung oder Makler in Moskau gesucht

Beitrag von inorcist » Mittwoch 31. Oktober 2018, 22:22

Ich hab den Eindruck, dass die Breitschaft zur Registrierung in Moskau zumindest zunimmt. In unserem Freundeskreis haben wir zwei Bekannte, die ihre Mieter auch registrieren, bzw würden.

Ihrer Aussage nach kann man via IP die Steuern einigermaßen drücken und gewisse Ausgaben absetzen. Zusätzlich ist man dann auch juristisch auf der sicheren Seite.

Ich denk aber, dass dieses Denken erst langsam kommt.

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2090
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Wohnung oder Makler in Moskau gesucht

Beitrag von m5bere2 » Donnerstag 1. November 2018, 06:03

knutella2k hat geschrieben:
Mittwoch 31. Oktober 2018, 22:02
Wie machst du es denn mit der Registrierung? Hattest du das große Glück jemanden Willigen zu finden, oder kannst du dich über deine Arbeitgeber registrieren? Das geht ja noch, wenn man tatsächlich bei ihm wohnt.
Da ist eine Nuance: der Arbeitgeber kann dich auf seine Adresse registrieren, wenn du tatsächlich da wohnst. Das heißt aber nicht, dass dein Arbeitgeber dich nicht auch an anderen Adressen registrieren könnte, an denen du tatsächlich wohnst. ;)

Mein Arbeitgeber hat mich damals einfach in der Wohnung registriert, wo ich auch tatsächlich wohnte, auch wenn diese Wohnung nichts mit dem Arbeitgeber zu tun hatte. Ich weiß nicht, auf welcher Gesetzesgrundlage das möglich ist: ich habe dem Arbeitgeber meinen privat geschlossenen Mietvertrag gegeben, der hat ihn kopiert und mich dann in der entsprechenden Wohnung registriert. Einmal haben die mich sogar auf Grund eines Zahlendrehers in einer Wohnung registriert, wo ich überhaupt nicht wohnte und keinen Vertrag vorgelegt hatte. Und am Ende hatte ich mir einfach eine Wohnung gekauft, aber um nicht selbst zum MWD zu rennen, habe ich auch meinen Arbeitgeber mich in meiner eigenen Wohnung registrieren lassen, wohlgemerkt ohne irgendwelche Dokumente wie Eigentumsurkunde oder Mietvertrag vorzulegen.

So entstand bei mir der Eindruck, dass mein Arbeitgeber mich überhaupt in jeder beliebigen Wohnung registrieren kann. :lol: Das löste allerdings nicht das Problem der Registrierung meiner Frau und Kinder, obwohl sie Russen sind, denn die hat mein Arbeitgeber nicht registriert. Am Ende löst Wohneigentum eine Menge Probleme. ;)



Benutzeravatar
knutella2k
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 104
Registriert: Freitag 12. April 2013, 01:03
Wohnort: Moskau

Re: Wohnung oder Makler in Moskau gesucht

Beitrag von knutella2k » Samstag 3. November 2018, 20:28

m5bere2 hat geschrieben:
Donnerstag 1. November 2018, 06:03
Mein Arbeitgeber hat mich damals einfach in der Wohnung registriert, wo ich auch tatsächlich wohnte, auch wenn diese Wohnung nichts mit dem Arbeitgeber zu tun hatte.
Keine Ahnung, ob das noch legal möglich ist. Jetzt sieht es jedenfalls so aus, dass es für Normasterbliche keine Lücken gibt und Augen sowieo nicht zugedrückt werden.

Wir haben jetzt zumindest verschiedene mögliche Optionen, aber alles zusammen (2 Zimmer, Registrierungen, Katze, bezahlbar) ist bei keiner enthalten. Naja im Notfall gehts auch erstmal mit einer Ein-Raum-Bude - Hauptsache mit dem Rest ist man im gesetzlichen Rahmen.

Will am Dienstag nochmal einen Spanier bei uns im Büro fragen, vielleicht kennt der auch noch einen Tipp.

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2090
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Wohnung oder Makler in Moskau gesucht

Beitrag von m5bere2 » Samstag 3. November 2018, 20:33

knutella2k hat geschrieben:
Samstag 3. November 2018, 20:28
Keine Ahnung, ob das noch legal möglich ist. Jetzt sieht es jedenfalls so aus, dass es für Normasterbliche keine Lücken gibt und Augen sowieo nicht zugedrückt werden.
Ich weiß nicht, diese Neuregelungen betreffen eigentlich nur Registrierungen von Ausländern an der juristischen Adresse des Arbeitgebers. Das soll nur noch möglich sein, wenn der Ausländer wirklich da wohnt.

Aber in dem Fall war ich ja tatsächlich da registriert, wo ich wohnte. Und ich bin normalsterblich, wenn auch Staatsangestellter. ;)

Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 308
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Wohnung oder Makler in Moskau gesucht

Beitrag von Bobsie » Samstag 3. November 2018, 20:41

knutella2k hat geschrieben:
Samstag 3. November 2018, 20:28
Wir haben jetzt zumindest verschiedene mögliche Optionen, aber alles zusammen (2 Zimmer, Registrierungen, Katze, bezahlbar) ist bei keiner enthalten. Naja im Notfall gehts auch erstmal mit einer Ein-Raum-Bude -
Die Katze kkönnt ihr zu uns bringen, Kost und Lgie frei. :D :D
Vielleicht hilft Euch das das? :roll: :roll:
Hätte ich vorher gewusst, wie schön das Rentnerleben ist, ich wäre als Rentner auf die Welt gekommen! :D

Benutzeravatar
knutella2k
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 104
Registriert: Freitag 12. April 2013, 01:03
Wohnort: Moskau

Re: Wohnung oder Makler in Moskau gesucht

Beitrag von knutella2k » Samstag 3. November 2018, 20:51

knutella2k hat geschrieben:
Samstag 3. November 2018, 20:28
ich bin normalsterblich, wenn auch Staatsangestellter.
Da haben wir's: Knallharte Vorteilsnahme im Amt!!11! ;-)

m5bere2 hat geschrieben:
Samstag 3. November 2018, 20:33
Die Katze kkönnt ihr zu uns bringen, Kost und Lgie frei.
Danke für das Angebot Bobsie, ich musste erstmal schauen wo Taganrog überhaupt liegt :roll:
Fliegen ist das gute Katzenvieh un zwar gewöhnt, aber meine Freundin wird sie nur ungern gehen lassen ...und dann auch noch so weit :?

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2090
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Wohnung oder Makler in Moskau gesucht

Beitrag von m5bere2 » Sonntag 4. November 2018, 05:19

knutella2k hat geschrieben:
Samstag 3. November 2018, 20:51
Da haben wir's: Knallharte Vorteilsnahme im Amt!!11! ;-)
Ich frage mich tatsächlich, ob die Migrationsbehörden meinem (immerhin staatlichen) Arbeitgeber gegenüber eventuell milder eingestellt sind, als gegenüber anderen Arbeitgebern, was zum Beispiel so Strafen betrifft.

Zum Beispiel muss ja ein Arbeitgeber, der einen Ausländer einstellt, das innerhalb von drei Werktagen ab Vertragsbeginn den Behörden melden. Ich habe mehrmals Verträge rückwirkend unterschrieben, sodass die 3-Tages-Frist also aus Prinzip nicht eingehalten worden sein kann. Ich habe aber nichts von irgendwelchen Strafzahlungen gehört. ;-)



Antworten

Zurück zu „Wohnung, Zimmer, WG“