Maschinenpistolen Kaufhaustür

Themen und Posts im Umkreis des Kreml.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10553
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Maschinenpistolen Kaufhaustür

Beitrag von bella_b33 » Dienstag 13. November 2018, 10:53

Ja nee, unsicher fühl ich mich auch nicht, es fühlt sich immer sicher an, bis etwas passiert....aber wenn da ein Detektor aufgestellt wurde, sollte man ihn auch ordentlich nutzen und nicht abschalten weil er nervt.
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!



Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1168
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: Maschinenpistolen Kaufhaustür

Beitrag von Okonjima » Dienstag 13. November 2018, 14:15

Dieses Gefühl der Sicherheit besteht für mich persönlich generell in Russland. Ich kann auch nicht genau beschreiben woran das liegt, ist nur
so ein Bauchgefühl. An der Ochraniks im Kaufhaus liegt es ganz klar nicht!! :lol:
Ich will hier auch keine Diskussion über Polizeiwillkür bzw. was Polizei darf oder nicht lostreten. Ich denke aber das der Respekt gegenüber
speziell der Polizei hier in D völlig den Bach runtergeht. Und das dient auf keinen Fall der inneren Sicherheit. Das ist in RUS anders.
In D heißt es überspitzt immer erstmal "Werter Herr Hooligan, dürfte ich sie eventuell dort anfassen!?" Hinzu kommt noch, das die meisten
Randalierer oder Straftäter genau wissen, das sie wenn überhaupt nur zur Aufnahme der Personalien mit aufs Revier müssen.
Ob da jetzt der russische Weg der generell bessere ist weiß ich auch nicht, aber ich fühle mich nachts in St.Petersburg oder Moskau
auf jeden Fall sicherer als in Leipzig oder Berlin.
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die derer die die Welt nicht gesehen haben..."

Alexander v.Humboldt

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11644
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Maschinenpistolen Kaufhaustür

Beitrag von Norbert » Dienstag 13. November 2018, 15:01

Ich kenne halt leider auch Russen, die wurden als zu Unrecht Beschuldigte mitten in der Nacht auf der Straße festgenommen. Und trotz Alibi stundenlang festgehalten, zu einem Geständnis gedrängt ("die wissen, wo man hinschlagen muss, damit es schmerzt aber keine Spuren hinterlässt"), bis dann am Morgen die Staatsanwältin kam und nach erneutem Hinweis auf das lupenreine Alibi (Zeugen und Videoaufnahmen) dem Spuk ein Ende bereitete.

Als Ausländer haben wir da ein wesentlich geringeres Risiko, weil sich an uns niemand die Finger verbrennen will.

Benutzeravatar
Jenenser
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 671
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 16:16
Wohnort: Jena

Re: Maschinenpistolen Kaufhaustür

Beitrag von Jenenser » Dienstag 13. November 2018, 17:14

Norbert hat geschrieben:
Dienstag 13. November 2018, 15:01
Als Ausländer haben wir da ein wesentlich geringeres Risiko, weil sich an uns niemand die Finger verbrennen will.
Als Ausländer werde ich in RU nicht sofort erkannt, auch nicht von der Polizei. Da gehe ich im öffentlichen Raum also wie ein ganz normaler Russe durch. Bisher hat noch keiner den Versuch unternommen, mich einfach so festzunehmen.

Beim Thema Sicherheit in RU habe ich den Eindruck, dass die Anzahl der Ochranikis, also private Sicherheitsleute, allgemein zunimmt, ob das nun bei der Eisenbahn oder eben im Kaufhaus ist. Bewaffnet sind die auf keinen Fall mit einer Maschinenpistole.

In der Provinz sieht man jedoch ab und zu Polizisten auf der Straße, über deren Schulter eine MP baumelt. Der Beifahrer eines Polizei-Ladas hatte sie zwischen den Beinen mit Lauf nach oben eingeklemmt.

Was nun den Respekt gegenüber der Polizei und den Ochraniks betrifft, sowie das allgemeine Sicherheitsgefühl, stimme ich mit Oki überein.

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2245
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Maschinenpistolen Kaufhaustür

Beitrag von m5bere2 » Dienstag 13. November 2018, 17:20

Jenenser hat geschrieben:
Dienstag 13. November 2018, 17:14
Als Ausländer werde ich in RU nicht sofort erkannt, auch nicht von der Polizei. Da gehe ich im öffentlichen Raum also wie ein ganz normaler Russe durch. Bisher hat noch keiner den Versuch unternommen, mich einfach so festzunehmen.
Ich kam überhaupt noch nie mit Polizisten in Kontakt, niemand hat mich jemals angesprochen. Klar, wenn ich selbst auf der Wache war um Aufenthalt zu beantragen und so ... wenn ich selbst was wollte. Aber von mir wollte noch nie jemand was.
In der Provinz sieht man jedoch ab und zu Polizisten auf der Straße, über deren Schulter eine MP baumelt.
Noch nie gesehen. :lol: Ich kann mich nur an eine Episode erinnern: ich saß in der S-Bahn, letzte Reihe, Blickrichtung zur Tür, sah also die anderen Fahrgäste nicht. In der Tür stand ein Soldat mit Kalaschnikow. Ich drehte mich um und sah: der Waggon ist gerappelte voll und ich bin in dem Waggon der Einzige ohne Kalaschnikow. :lol:



Benutzeravatar
Jenenser
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 671
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 16:16
Wohnort: Jena

Re: Maschinenpistolen Kaufhaustür

Beitrag von Jenenser » Dienstag 13. November 2018, 17:29

m5bere2 hat geschrieben:
Dienstag 13. November 2018, 17:20
In der Tür stand ein Soldat mit Kalaschnikow. Ich drehte mich um und sah: der Waggon ist gerappelte voll und ich bin in dem Waggon der Einzige ohne Kalaschnikow. :lol:
Könntest Du damit umgehen? Unsereiner hat das vor zig Jahren noch gelernt. Ich will mit sowas nie wieder zu tun haben. ;)

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2245
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Maschinenpistolen Kaufhaustür

Beitrag von m5bere2 » Dienstag 13. November 2018, 17:45

Jenenser hat geschrieben:
Dienstag 13. November 2018, 17:29
Könntest Du damit umgehen? Unsereiner hat das vor zig Jahren noch gelernt. Ich will mit sowas nie wieder zu tun haben. ;)
Ich hatte noch nie eine Waffe in der Hand. Dennoch habe ich sicher weit mehr Erfahrung mit Leichen und Amputationen als die meisten Soldaten. :roll:

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10553
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Maschinenpistolen Kaufhaustür

Beitrag von bella_b33 » Dienstag 13. November 2018, 22:33

m5bere2 hat geschrieben:
Dienstag 13. November 2018, 17:45
Ich hatte noch nie eine Waffe in der Hand
Sportschießen mag ich gern....Lebewesen jeglicher Art, will ich nicht vor den Lauf. Daher braucht mich auch keiner zum Jagen einzuladen.
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

bajaga
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 10. November 2018, 22:02

Re: Maschinenpistolen Kaufhaustür

Beitrag von bajaga » Mittwoch 14. November 2018, 03:51

m5bere2 hat geschrieben:
Sonntag 11. November 2018, 21:02
Noch nie in Berlin oder München auf einem Bahnhof oder S-Bahnhof gewesen? Seit ungefähr 2012 gehört das zum Stadtbild, wie auch seitdem der mit Containern abgesperrte Reichstag.
Bin begeisterter Autofahrer und glaube so lange nicht mehr in München und Berlin kaum mal, auch mit dem Auto und daher wohl nicht dort, wo sich der Bahnfahrer dauernd bewegt, bin generell sehr selten in großen Innenstädten.
Wo der LKW auf dem Weihnachtsmarkt war, war nachts Straßensperre A9 Richtung München über eine Raststätte, da stand vermutlich irgendwo auch einer mit Maschinenpistole, den ich nicht registriert habe.

Benutzeravatar
knutella2k
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 150
Registriert: Freitag 12. April 2013, 01:03
Wohnort: Moskau

Re: Maschinenpistolen Kaufhaustür

Beitrag von knutella2k » Mittwoch 14. November 2018, 10:29

Ich bin neulich in Moskau von der neuen Ringbahn in die Metro umgestiegen und zwischen Haltepunkt und Metro muss man a bisserl latschen - unter anderem durch ein Einkaufszentrum, was aber um die Uhrzeit offiziell noch geschlossen war. Also die Laeden waren dicht und die Laufwege fuer die Passagiere quasi "abgesteckt".
Da fiel mir auf, dass ein Wachmann tatsaechlich ne Pisti am Guertel stecken hatte. Allerdings war das nur einer von einigen, die da so rumwachten...
ALAARRM! ALAAAAARRMM!!



Antworten

Zurück zu „#Moskau“