-Schlüsseldienst in Russland

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 426
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

-Schlüsseldienst in Russland

Beitrag von Bobsie » Montag 15. April 2019, 18:44

Wir kamen nach Hause und die Wohnungstür liess sch nach mehreren erfolglosen Versuchen nicht mehr aufschliessen. Ich wloote mit geborgtem Werkzeug gleich den Schliesszylinder ausbohren, was mir meine Frau rigoros untersagte. Auch meine Hinweise auf meine Grudausbildung als Schlosser halfen nichts: Das hier ist Russland und nicht Deutschland. Also der Schlüsseldienst, er kam nach 30 Minuten. Anfahrtweg und Tür öffnen pauschal 1000 Rubel und einen Ausweis bereithalten, dass man da woht.
Seine Arbeit begann, nachdem er erst einmal erfolglos mit dem Schlüssel probierte, mit der Bohrmaschine. Er benötigte dann doch 30 Minuten, um die Tür aufzubekommen. Irgendwie logisch, wenn man das Foto sieht. Und das ist nur eine Standarttür, wie sie in den meisten Wohnungen vorhanden ist.
Bild
Für einen neuen Schliesszylinder (5 Schlüssel) mit Einbau bezahlten wir dann noch 4900 Rubel, alles zusammen etwa 82 Euro, für Deutschland ein Witz, für Russland ist das die halbe Rente eines normalen Altersrentners.



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11718
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: -Schlüsseldienst in Russland

Beitrag von Norbert » Montag 15. April 2019, 19:10

Lass mich raten - die Zusatzbolzen oben und unten hatten sich verklemmt?

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10756
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: -Schlüsseldienst in Russland

Beitrag von bella_b33 » Montag 15. April 2019, 19:14

Hmm okay, der normale Knaufzylinder kostet normal auch keine 1000. Soweit ich mich erinnere liegen die günstigen Teile für 600-800rub in den Regalen. Es sei denn man will was Ordentliches(weiß ich nichtmal, ob es ordentliche Abus Schließzylinder hier noch gibt, ich meine aber mal bei OBI welche meiner Favouriten(Abus Wavy-Line pro) gesehen zu haben, für AFAIR 5-Stellig Geld), da geht es auch mal schnell richtig in die Höhe. Da hat sich der gute Mann die Arbeit dann nochmal ordentlich vergolden lassen ;).

Bei uns hat sich die Oma mit so ner Tür an diesem blöden Mittleren Drehknopf(der nur von innen funktioniert) eingeschlossen und ist dann umgekippt......da ruft man idR das avarinje Slushba und die machen das mit nem freundlichen Lächeln(AFAIR hats nichts gekostet, mit der Warnung, daß es beim 2. Mal dann kosten würde.....bin aber auch nicht mehr sicher, ist schon Jahre her)

@Norbert,
Die Tür sieht nicht nach Zusatzbolzen aus, das sind 2 Einzelschlösser. Hast Du so ein Hyper-Teil mit x Riegeln rundherum, was sich beim Hochreißen der Türklinke von innen erst einmal komplett verriegelt? :lol:
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

paramecium
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 280
Registriert: Freitag 1. Februar 2008, 20:29

Re: -Schlüsseldienst in Russland

Beitrag von paramecium » Montag 15. April 2019, 19:18

Bobsie hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 18:44
Für einen neuen Schliesszylinder (5 Schlüssel) mit Einbau bezahlten wir dann noch 4900 Rubel, alles zusammen etwa 82 Euro, für Deutschland ein Witz, für Russland ist das die halbe Rente eines normalen Altersrentners.
Meine Nachbarin war letztes Jahr 500 Euro für eine zugefallene Tür los. Sie kam nach einer 24h-Schicht nach Hause, wollte noch schnell die Wäsche in den Keller bringen und stand dann Ostersonntag-Abend vor der zugezogenen Wohnungstür. Sie hat dann einen Schlüsseldienst angerufen, der laut Google 200 m von unserem Haus entfernt seinen Sitz hat. Dies war aber wie sich herausstellte nur ein Vermittler, der am Telefon keinen genauen Kostenvoranschlag machen konnte, weil er den Türtyp nicht kenne. Laut seiner Auskunft wäre die Türöffnung aber sicherlich preiswert und die Anfahrt würde auch nur 50€ kosten würde.
Letztendlich kam der Schlüsseldienstler nach 1,5 Stunde Wartezeit zu meiner übermüdeten und entnervten Nachbarin und verlangte 50€ Anfahrt, 200€ Öffnung und das Ganze mal 2 da Feiertag wäre. Türöffnung selber dauerte 5 Sekunden. Die Verbraucherzentrale gab meiner Nachbarin am nächsten Tag die Auskunft, dass man zwar gegen die Rechnung klagen könne, die Klage aber nicht erfolgreich enden müsse. Letztendlich hat sie das als Lehrgeld verbucht.

Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 426
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: -Schlüsseldienst in Russland

Beitrag von Bobsie » Montag 15. April 2019, 19:21

Norbert hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 19:10
Lass mich raten - die Zusatzbolzen oben und unten hatten sich verklemmt?
Das kann ich nicht so genau sagen, um keinen Stress mit meiner Frau zu bekommen, sass ich draussen im Auto :D :D



Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 426
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: -Schlüsseldienst in Russland

Beitrag von Bobsie » Montag 15. April 2019, 20:17

paramecium hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 19:18
Meine Nachbarin war letztes Jahr 500 Euro für eine zugefallene Tür los.
Dafür kann man schon die Tür eintreten, Die Reparatur des zersörten Türrahmen ist dann wohl doch etwas billiger. Aber wer weiss dass schon vorher....

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8032
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: -Schlüsseldienst in Russland

Beitrag von m1009 » Dienstag 16. April 2019, 09:55

Bobsie hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 20:17

Dafür kann man schon die Tür eintreten, .
Kommt auf die Tuer an. Bei Schwager hat der МЧС (!!!) 30 Minuten gebraucht.

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10756
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: -Schlüsseldienst in Russland

Beitrag von bella_b33 » Dienstag 16. April 2019, 10:01

m1009 hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 09:55

Kommt auf die Tuer an. Bei Schwager hat der МЧС (!!!) 30 Minuten gebraucht.
Jo, bei uns war das ähnlich lang....war aber auch mit Vorsicht. glaube 2 Löcher, dann hatten wir den Schnapperknopf und konnten den betätigen. Ich hab das Dingen dann auch sofort abgebaut und mitgenommen....da war mir Omas Gemecker egal. An so ner Stahleingangstür kannste eh nichts treten oder reißen(sofern ordentlich verankert)....das gibt höchstens nen gebrochenen Fuß :lol:
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 426
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: -Schlüsseldienst in Russland

Beitrag von Bobsie » Dienstag 16. April 2019, 10:16

m1009 hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 09:55
Bobsie hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 20:17

Dafür kann man schon die Tür eintreten, .
Kommt auf die Tuer an. Bei Schwager hat der МЧС (!!!) 30 Minuten gebraucht.
In diesem Falle bezog sich das Tür eintreten auf Deutschland, in Russland kann ich natürlich keine Tür eintreten. [gaehn]

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8032
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: -Schlüsseldienst in Russland

Beitrag von m1009 » Dienstag 16. April 2019, 10:52

war aber auch mit Vorsicht.
Brechstangen.... Sah aus wie eine Konservendose....



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“