Teriberka an der Barentssee

Erlebinsse einer Wolga-Kreuzfahrt und Abenteuer-Reisen nach Kamtschatka können hier diskutiert werden. Aber natürlich auch, ob Aeroflot die wirklich günstige Flugverbindung nach Moskau ist.
Benutzeravatar
Jenenser
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 728
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 16:16
Wohnort: Jena

Re: Teriberka an der Barentssee

Beitrag von Jenenser » Donnerstag 27. Juni 2019, 18:43

Bluewolf hat geschrieben:
Donnerstag 27. Juni 2019, 12:35
Beim Film scheiden sich in Russland übrigens die Geister. Die einen sagen: „Russische Realität, Левиафан ist überall!“. Gerade in Murmansk verwiesen dagegen unsere neuen Bekannten auf ein individuelles Einzelschicksal. Kann einer noch eine Wertung abgeben?
Ich habe ihn beim ersten Mal nur mit meiner Frau in DE, beim zweiten Mal mit russischen Gästen in DE und das dritte mal in Russland selbst gesehen. Letzteres bei einer Vorführung des Nizhny Novgorod Women Crisis Center. Ich würde also mal schätzen ich habe insgesamt persönlich die Meinung von mehr als 50 Leuten gehört (da gab es auch noch eine Podiumsdiskussion zum Thema). ...
Ja, danke für Deinen Kommentar. ;)

Bleibt also festzustellen, dass in Russland Filme gedreht werden, die gesellschaftliche Missstände thematisieren. Und dann werden sie auch noch öffentlich gezeigt mit anschließender Gesprächsrunde. Aber, wegen dem Film war ich nicht im Norden.
Tonicek hat geschrieben:
Mittwoch 26. Juni 2019, 20:01
Jenenser hat geschrieben:
Freitag 21. Juni 2019, 11:03
Von Murmansk nach Teriberka sind es noch gut 130 km auf der Straße, der Großteil davon - nur eine Schotterpiste. . .
Dann wird das ja nichts für mich mit dem Wohnmobil, das mag Schotterpsten nicht so richtig. - In Murmansk war ich schon 3 x - geparkt + geschlafen am Hotel "Ogni Murmanska" Огни Мурманска oder so ähnlich, oben auf einer Anhöhe....
Über kurz oder lang wird die Straße asphaltiert. Teriberka wird touristisch ausgebaut. Die ersten Ferienhäuser stehen schon.
Bild
War der Weg das Ziel? Oder was gab es in Murmansk und Umgebung noch zu entdecken?



Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 798
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Teriberka an der Barentssee

Beitrag von Tonicek » Donnerstag 27. Juni 2019, 20:01

Jens, ich war damals begeisterter Fan u. Reiseteilnehmer der Osteuropa-Reiseagentur PERESTROIKE**, wir haben alle möglichen Reisen mit Wohnmobilen, bis zu 20 Mobile pro Gruppe, zwischen der Barentssee + Yalta incl. Minsk, Goldener Ring, Weiße Nächte in SPB usw. gemacht. Das war kurz nach der Ära meines Busenfreundes M. Gorbatschow, den ich kurz + liebevoll Gorbi nenne.
Ich war immer der einzige Einzelfahrer + auch immer der Jüngste - und wie es der Zufall wollte, habe ich während meiner Erforschungsphase, die ich der RUSSISCHEN SEELE widmete, eine blonde, junge Russin in Murmansk kennengelernt, die es sehr bedauerte, daß ich schnell wieder abreiste, Ruchtung Narvik, Nickel - Norwegen. Aber der Gruppen-"Zwang" + das Programm sah das eben vor. Ich versprach ihr, das nächste Mal komme ich alleine, u. das tat ich dann auch. Von DE -> Schweden -> Finnland und am Fluß Lotta -> RUS / Halbinsel Kola + weiter nach Murmansk - und da hatte ich wahnsinnig viel Zeit. Das heutige Hotel AZIMUT im Zentrum Murmank's hieß damals noch ARKTIKA, dort arbeitete die kleine, blonde, superschöne Russin an der Reception - und sie war das Ziel meiner Spazierfahrt von der OSTSSE zur BARENTSSEE. Zurück ging es von der Barentssee nach Petrosawodsk, Hauptstadt Republik KARELIA, weiter Ladoga, Onega, SPB, weiter nach LV -> LT -> PL -> DE.

Es waren für mich immer Spazierfahrten, bei denen ich früh nicht wußte, wo ich abends schlafen werde - eine wunderbare Art des Reisens, die Freiheit auf 4 Rädern sprichwörtlich zu erleben . . .

P.S.I: ** = PERESTROIKA heißt heute www.mir-tours.de - ich fahre aber nicht mehr mit, sie werden immer teurer u. die Gängelei in der Gruppe und das ständige Übersetzen an die alten Leutchen machte irgendwann mir als einzig russisch sprechenden auch keinen Spaß mehr, jetzt fahre ich alleine, wenn es denn klappt, im August nach Sotschi + Tschetschenien + Dagestan.

P.S. II: Meine erforschungsphase der RUSSISCHEN SEELE habe ich noch immer nicht abschließen können - sie ist doch wohl viel diffizieler als ich annahm . . .
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

Benutzeravatar
Packerowski
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 177
Registriert: Freitag 13. August 2010, 00:15
Wohnort: Rheinhessen / Ex-Moskauer
Kontaktdaten:

Re: Teriberka an der Barentssee

Beitrag von Packerowski » Freitag 5. Juli 2019, 16:04

Jenenser hat geschrieben:
Freitag 21. Juni 2019, 10:59
Vor allem Russen reisen zu dieser Siedlung, um Drehorte des bekannten russischen Filmdramas „Lewiafan“ zu suchen und zu finden. Teriberka – das bedeutet jedoch auch faszinierte Landschaften und der Klang der Wellen an der rauen Barentssee.
Oh, da werde ich ganz neidisch. Danke für die Fotos, Jenenser! Nach Teriberka wollte ich vergangenen Sommer auf unserer Nordrusslandreise auch, aber die Zeit hat nur für einen Blitzbesuch in Murmansk und den Atomeisbrecher Lenin gereicht.

Den Film gab es damals bei uns am Rhein in einem kleinen Programmkino zu sehen. Meine Frau wollte nicht mit ("Brauch keine Tschernucha"), ich habe dann aber kurzentschlossen einen Bekannten aus dem morgendlichen Pendlerzug migeschleppt, der keine große Vorstellung von Russland hatte. Ich glaube, bei dem genieße ich jetzt echt Respekt dafür, dass ich so lange in dem Land überlebt habe. :lol:

Benutzeravatar
freqtrav
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 202
Registriert: Montag 18. Februar 2019, 04:37
Wohnort: Dortmund

Re: Teriberka an der Barentssee

Beitrag von freqtrav » Freitag 12. Juli 2019, 01:24

Danke für die schönen Bilder.
Da ich da bald in der Ecke bin: irgendwelche Sperrgebiete auf dem Wege dahin? Mit normalem PKW machbar?
Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (Benjamin Franklin)

Benutzeravatar
Jenenser
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 728
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 16:16
Wohnort: Jena

Re: Teriberka an der Barentssee

Beitrag von Jenenser » Freitag 12. Juli 2019, 13:27

freqtrav hat geschrieben:
Freitag 12. Juli 2019, 01:24
Mit normalem PKW machbar?
...bis zur Siedlung Teriberka auf jeden Fall, in der Umgebung dann jedoch nur noch mit Geländewagen – oder eben zu Fuß :D
Bild
Da ich da bald in der Ecke bin: irgendwelche Sperrgebiete auf dem Wege dahin?
...im Murmansker Gebiet gibt es einige solcher Areale. Seweromorsk gehört zum Beispiel dazu.
Bild
Teriberka und der Weg dahin sind nicht auf der Liste:https://ru.wikipedia.org/wiki/%D0%97%D0 ... 0%B8%D0%B8



Benutzeravatar
freqtrav
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 202
Registriert: Montag 18. Februar 2019, 04:37
Wohnort: Dortmund

Re: Teriberka an der Barentssee

Beitrag von freqtrav » Samstag 13. Juli 2019, 04:50

Danke für die Infos. Bin dann mal für ein paar Wochen weg. Also keine Sorgen machen :lol:
Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (Benjamin Franklin)

Antworten

Zurück zu „#Reisen - Russland & Deutschland“