Schritt für Schritt Richtung Sotschi . . .

Russlands beliebtestes Reiseziel und Austragungsort der Winter-Olympiade "sochi 2014"
Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 587
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Schritt für Schritt Richtung Sotschi . . .

Beitrag von Bobsie » Montag 5. August 2019, 11:04

Beim ersten Aufenthalt innerhalb der ersten 7 Tage gehst Du in einem etwas grösseren Ort zur Post, füllst das Registtrierungsformular aus und gibst als Aufenthaltsort Deine Autonummer und Deine Fahrtroute an. Damit hast Du Deine Pflicht erfüllt. Wenn Du keine Registrierung machst, kannst Du bei der Ausreise mit einer Strafe von mehrern Tausend Rubeln rechnen. Muss aber nicht.



Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 777
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Schritt für Schritt Richtung Sotschi . . .

Beitrag von Tonicek » Montag 5. August 2019, 12:26

Danke, Bobsie, klingt alles gut + schön, aber in Grosny auf der Post war das eben nicht möglich - mein russ. Begleiter diskutierte ewig, ohne Erfolg.
Zum Schluß als letzte Möglichkeit erklärte sich der Receptionist dieses Hotels freundlicherweise bereit, gegen eine kleine Gebühr mich zu registrieren, obwohl ich kein Zimmer nahm:

Bild

Ich werde sehen, was der Paßkontrolleur an der Grenze mir sagt.
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 777
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Schritt für Schritt Richtung Sotschi . . .

Beitrag von Tonicek » Montag 5. August 2019, 16:05

Jetzt mal eine spezielle Frage, gerichtet an Bobsie:

Schon seit Jahren, ach was, seit Jahrzehnten, wollte ich die näheren Lebensumstände des von mir hoch verehrten Arzt, Schriftsteller u. Dramatiker Anton Pawlowitsch Tschechow näher ergründen, auch und warum er nur 44 Ja. alt wurde.
In seiner Geburtsstadt Taganrog gibt's ein Tschechow-Museum, ein Tschechow-Denkmal und sicher auch noch andere interessante Singe zu erkunden.

Jetzt frage ich Bobsie, ob er einen bewachten Parkplatz kennt, möglichst im zentrum, noch besser wäre an der Küste. Bewacht ist deshalb wichtig, weil ich gerne sicher schlafen möchte.

Interessant wäre die Gegend um den GORKI-PARK, auch um das TSCHECHOW-HAUS herum, Shevchenko Straße, Pushkinskaya uliza, Morskaya Lestniza, Nähe Hotel TEMIRINDA, Hotel GRECHESKAYA usw.

Gerne stehe ich auch auf einem Hotelparkplatz - natürlich immer gegen Gebühr, bis jetzt waren die Tarife 300 - 500 Rub na sutki.

Wasser + Strom u. ä. brauche ich nicht, Sicherheit hat oberste Prirorität.

Also, Bobsie, wenn Du da einen bewachten Platz kennst, ich wäre sehr froh, den zu erfahren. Die Nähe Tschechow's suche ich schon seit Jahrzehnten, obwohl es mir immer das Herz bricht, wenn ich an seinen extrem frühen Tod denke; immerhin wurde sein Vater 73 Ja. alt.

Vielen Dank!
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8353
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Schritt für Schritt Richtung Sotschi . . .

Beitrag von m1009 » Mittwoch 7. August 2019, 15:31

Tonicek hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 12:26


Ich werde sehen, was der Paßkontrolleur an der Grenze mir sagt.
Genau die richtige Entscheidung. Beamte, die grad die Uni verlassen haben, sind genau die richtigen Ansprechpartner.

Bitte teile uns unbedingt mit, was Deine Recherche Betreff Registrierungsbestimmungen in Russland an Informationen gebracht hat.

Danke!

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 777
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Schritt für Schritt Richtung Sotschi . . .

Beitrag von Tonicek » Mittwoch 7. August 2019, 22:14

@ m1009: Das werde ich gerne tun. Jetzt bin ich erst mal nach glatten 3 Std. Grenzaufenthalt problemlos in die UA eungereist und stehe im Zentrum der kleinen Stadt Javovir, 850 km von meinem Startpunkt aus entfernt u. 20 km von der PL-Grenze.
Zu Abend gegessen hab' ich gleich auf dem Grenzgelände, 3 Scheiben Butterbrot mit frisch gekaufter hervorragender polnischen Salami, dazu einen knallheißen, starken Tee, natürlich in meiner eigenen Küche zubereitet.

Gute Nacht - ach so, Du denkst also, daß die Beamten, die da sitzen, gerade die Uni verlassen haben? Das hab' ich nicht gewußt, werde mal fragen.
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.



russlandreise
Grünschnabel
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch 7. November 2018, 20:02

Re: Schritt für Schritt Richtung Sotschi . . .

Beitrag von russlandreise » Donnerstag 8. August 2019, 19:11

guten appetit

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 777
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Schritt für Schritt Richtung Sotschi . . .

Beitrag von Tonicek » Donnerstag 8. August 2019, 21:04

Erste Station meiner Reise der Parkplatz eines guten Hotels mit noch besserem Restaurant, bach 500 km hatte ich den Kanal voll, genoß ein vorzügliches Abendessen mit sehr gutem Okozim-Bier aus PL.-
Der Parkplatz war -trotz der vielbefahrenen Straße Nr. 94- sehr ruhig.

Bild

Nächsten Tag weiter an die PL / UA - Grenze und noch paar KM in die nächste kleine Stadt Javovir, dort auch einen angenehmen Schlafplatz erwischt:

Bild

Bild

Die ersten knappen 800 km sind geschafft . . .

Grenzaufenthalt alles zusammen 3 Std, keine Zollkontrolle, nur KFZ-Papiere im Computer abgeglichen, keine Grüne Karte verlangt, keine Krankenversicherung kontrolliert. Die Zöllnerin wollte micht mal in das Innere des WoMo's schauen, was ich sonst eigentlich immer über mich ergehen lassen mußte.
Die 3 Std waren für meine laienhaften Vorstellungen aufgrund der Mengen an KFZ angemessen.
Alle Beamten sehr freundlich, der Pole versuchte krampfhaft, die englische Sprache zu vergewaltigen, bis er endlich merkte, daß ich polnisch spreche.

Bis jetzt keine besonderen Vorkommnisse.
The one who follows the crowd will usually go no further than the crowd. Those who walk alone are likely to find themselves in places no one has ever been before.

Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 587
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Schritt für Schritt Richtung Sotschi . . .

Beitrag von Bobsie » Samstag 10. August 2019, 09:54

Tonicek hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 16:05
Jetzt mal eine spezielle Frage, gerichtet an Bobsie:
Jetzt frage ich Bobsie, ob er einen bewachten Parkplatz kennt, möglichst im zentrum, noch besser wäre an der Küste. Bewacht ist deshalb wichtig, weil ich gerne sicher schlafen möchte.
Kein Problem, ich besorge Dir einen grossen Hund, den binden wir draussen an. :lol: Wir könnten auch hier die Registrierung vornehmen
Die Nähe Tschechow's suche ich schon seit Jahrzehnten, obwohl es mir immer das Herz bricht, wenn ich an seinen extrem frühen Tod denke; immerhin wurde sein Vater 73 Ja. alt.
Vielen Dank!
Kultur ist Sache meiner Frau, Wwhatsapp Nr, Tel,Nr, und Koordinaten über PN

Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 587
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Schritt für Schritt Richtung Sotschi . . .

Beitrag von Bobsie » Dienstag 13. August 2019, 09:05

Kleiner Zwischenbericht: Tonicek lebt noch, er steht in Taganrog vor unserem Küchenfenster. Der arme Mensch hatte nur kein Internet. :shock:
Bild

Benutzeravatar
knutella2k
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 207
Registriert: Freitag 12. April 2013, 01:03
Wohnort: Moskau

Re: Schritt für Schritt Richtung Sotschi . . .

Beitrag von knutella2k » Mittwoch 14. August 2019, 10:37

Bobsie hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 09:05
Tonicek lebt noch
Na da bin ich aber beruhigt! :)

Viel Spaß!
ALAARRM! ALAAAAARRMM!!



Antworten

Zurück zu „#Sotschi“