Rentenbeiträge Familienzusammenführung

Du willst eine russisch-deutsche Ehe eingehen, die allgemeinen Tipps im Internet helfen Dir aber nicht mehr weiter? Oder Du bist schon russisch-deutsch verheiratet und hast einen guten Rat für andere binationale Ehen? Dann melde Dich hier zu Wort!

Moderator: Dietrich

Antworten
iggylotty
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2018, 19:15

Rentenbeiträge Familienzusammenführung

Beitrag von iggylotty » Donnerstag 15. August 2019, 20:47

Ich habe eine russische Frau geheiratet, jetzt wollte ich ein Visum zwecks Familienzusammenführung beantragen und habe festgestellt das ich Rentenbeiträge nachweisen muß.
Ich habe aber nicht genug Beiträge gezahlt.
Nachzahlen der Beiträge ist laut Rentenkasse nicht möglich.

In dem Dokument für den Daueraufendhalt steht:
Ich habe Aufwendungen für einen Anspruch auf vergleichbare Leistungen einer Versicherungs- oder Versorgungseinrichtung oder eines Versicherungsunternehmens geleistet (Nachweis liegt bei).

Ich habe im Internat folgendes gefunden:
"Ehegattenprivileg bei Niederlassungserlaubnis

In solchen Fällen wird allerdings häufig das Ehegattenprivileg gemäß § 9 Abs. 3 Satz 1 AufenthG zu berücksichtigen sein.

Der privaten Vorsorge ist vergleichbar, wenn der Antragsteller Anspruch auf
1. eine garantierte Altersrente und
2. eine Rente im Falle einer eingetretenen Berufsunfähigkeit erworben hat.

Vor diesem Hintergrund ist im Sinne eines Richtwertes etwa von vergleichbaren Leistungen auszugehen, wenn ein Versicherungsvertrag über eine private Renten- oder Lebensversicherung vorgelegt wird, die den Antragsteller in den Stand versetzt, spätestens mit Vollendung des 67. Lebensjahres über eine monatliche Geldleistung von mindestens 8 1 0,00 Euro auf Lebenszeit oder aber jährlich 9. 72 0,00 Euro bis zur Vollendung des 79. Lebensjahres (gem. Sterbetafel 2009/2011 des Statistischen Bundesamtes durchschnittliche Lebenserwartung eines heute 40-jährigen Mannes) zu verfügen. Auch muss nachgewiesen werden, dass eine Versicherung für den Fall der Berufsunfähigkeit vorliegt."

Kann ich eine private Rentenversichrung und eine Berufunfähikeit abschliessen und würde das dann genügen?


Ein Anwalt hat mir folgendes geschrieben:
"Wenn diese einer Arbeit in Deutschland nachgehen könnte, wäre dies schon so gesichert und es wäre unnötig spezielle Versicherungspunkte zu fordern"
Nur dafür muß sie ja erstmal hierherkommen und das geht nicht ohne die Bedingungen für den Daueraufenthalt zu erfüllen oder gibt es eine andere Möglichkeit?
Bin völlig verzweifelt.

LG Iggy



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11856
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Rentenbeiträge Familienzusammenführung

Beitrag von Norbert » Montag 19. August 2019, 11:49

Ich denke in diesen Fragen kann eher das Forum von www.info4alien.de/ weiterhelfen, da es sich um eine Frage für das deutsche Ausländerrecht handelt.

Antworten

Zurück zu „#Partnerschaft | #Ehe“