Auto aus Deutschland nach Russland überführen

Erlebinsse einer Wolga-Kreuzfahrt und Abenteuer-Reisen nach Kamtschatka können hier diskutiert werden. Aber natürlich auch, ob Aeroflot die wirklich günstige Flugverbindung nach Moskau ist.
Benutzeravatar
andreask020361
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 479
Registriert: Samstag 8. April 2006, 07:48
Wohnort: MOSKAU-Berlin-abuja-berlin-

Auto aus Deutschland nach Russland überführen

Beitrag von andreask020361 » Sonntag 1. September 2019, 11:09

Moin allerseits

Wir moechten unseren A1 bj 2014 15000km diesel , mit nach Russl Kaliningrad nehmen. Was müssen wir beachten. Ich habe ein Business Visum + Arbeitserlaubnis arbeite überwiegend in Moskau, Muss man es im Visum eintrage. Dass man mit auto einreisst. Oder ist es besser den A1 in D zu verkaufen und sich in D ein neuen zu kaufen gleich mit der Premise dieses Auto auszuführen z Bsp Q5 . In Russl möchten wir kein Auto kaufen. Macht es einen Unterschied auf wem das Auto zugelassen ist , Frau Russin , ich bin Deutscher. in Moskau haben wir ein Firmenwagen, . In Kaliningrad haben wir eine Wohnung und spielen mit dem Gedanken alles in D aufzulösen und dauerhaft nach Kaliningrad zu wechseln, da wir es auch von der Zeit Energie nicht mehr schaffen auf beiden Plätzen zu sein.
die Vergangenheit ist leichter zu deuten als die Zukunft



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8470
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Auto aus Deutschland nach Russland überführen

Beitrag von m1009 » Sonntag 1. September 2019, 11:28

Vorübergehende oder dauerhafte Einfuhr?

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8470
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Auto aus Deutschland nach Russland überführen

Beitrag von m1009 » Sonntag 1. September 2019, 12:46

Voruebergehende Einfuhr:

Das Kfz muss auf eine in Deutschland dauerhaft gemeldete Person zugelassen sein. RUS - Pass + Aufenthaltsgenehmigung DE = Deine Frau kann das Fahrzeug in Kaliningrad vorübergehend Einfuehren. Maximal 1 Jahr. Du darfst das Auto nicht fahren.

Du fuehrst das Auto vorübergehend ein, bis maximal 1 Jahr, Deine Frau darf mit dem Fahrzeug nicht fahren.

Neu ist, ab einer Einfuhrzeit von 6 Monaten am Stueck muss das im Ausland zugelassene Fahrzeug bei der GIBBD vorgefuehrt und vorübergehend registriert werden.

Dauerhafte Einfuhr. Ein Neufahrzeug nach RUS zu importieren lohnt in der Regel nicht. Exoten und Liebhaberfahrzeuge ausgenommen.
Fuer einen neuen Q5 mit 2,0 liter Motor sind z.B. etwa 19.000 USD Gebueren faellig.
Fuer das gleiche Fahrzeug, ab 3 Jahre nur etwa 6000 USD.

Fuer einen A1 mit dem 3-Zylinder Diesel aus 2014 legt man um die 2.800 USD. Zoll/Verschrottungsgebuehren etc.

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10972
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Auto aus Deutschland nach Russland überführen

Beitrag von bella_b33 » Sonntag 1. September 2019, 14:25

m1009 hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 12:46
Fuer einen A1 mit dem 3-Zylinder Diesel aus 2014 legt man um die 2.800 USD. Zoll/Verschrottungsgebuehren etc.
Das geht aber halbwegs....dafür könnte man mal drüber nachdenken, finde ich.
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8470
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Auto aus Deutschland nach Russland überführen

Beitrag von m1009 » Sonntag 1. September 2019, 14:34

Oder einen Panda 4x4.... Knapp nen Tausender....

Wenn man sich mit 2 Zylindern begnuegt.... :lol:

Fuer RUS Winter als Kurzstreckenfahrzeug voellig ausreichend....



Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 634
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Auto aus Deutschland nach Russland überführen

Beitrag von Bobsie » Sonntag 1. September 2019, 14:48

Wir haben das Thema durch, es ist einfacher (und billiger) das alte Auto in Deutschland zu lassen und in Russland ein neues Auto zu kaufen. Jetzt haben wir eins mit 3 Jahren Garantie! :D :D

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10972
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Auto aus Deutschland nach Russland überführen

Beitrag von bella_b33 » Sonntag 1. September 2019, 14:55

Bobsie hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 14:48
Wir haben das Thema durch, es ist einfacher (und billiger) das alte Auto in Deutschland zu lassen und in Russland ein neues Auto zu kaufen. Jetzt haben wir eins mit 3 Jahren Garantie! :D :D
Aber nur nichts anfassen....sonst ist die Garantie direkt futsch. Ist in Ru ziemlich hart mit den Garantiebedingungen. Ich wollte ne SH nachrüsten lassen, Kia macht es selber nicht und sagte direkt, wenn ich es woanders machen lasse, sind meine 5 Jahre Garantie dahin.
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8470
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Auto aus Deutschland nach Russland überführen

Beitrag von m1009 » Sonntag 1. September 2019, 15:04

Naja.... SH ist ein Ein/Abgriff in den CAN. Das sieht kein Hersteller gern. Andere Felgen/Reifen/Stossfaenger etc. geht schon....

Ich rede schon seit jahren.... alles was nach '95 kam, ist Schrott.... abba... auf mich hoert ja keiner.

Benutzeravatar
andreask020361
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 479
Registriert: Samstag 8. April 2006, 07:48
Wohnort: MOSKAU-Berlin-abuja-berlin-

Re: Auto aus Deutschland nach Russland überführen

Beitrag von andreask020361 » Sonntag 1. September 2019, 16:20

Wie lange kann vorübergehend sein
die Vergangenheit ist leichter zu deuten als die Zukunft

Benutzeravatar
andreask020361
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 479
Registriert: Samstag 8. April 2006, 07:48
Wohnort: MOSKAU-Berlin-abuja-berlin-

Re: Auto aus Deutschland nach Russland überführen

Beitrag von andreask020361 » Sonntag 1. September 2019, 16:25

Bekommt man denn die MWS wie Taxfree zurück wenn man in russl steuern zahlt
die Vergangenheit ist leichter zu deuten als die Zukunft



Antworten

Zurück zu „#Reisen - Russland & Deutschland“