Neue Verkehrsüberwachung

Die "Trassa E95" Moskau-Piter kennst Du wie Deine Westentasche und willst dieses Wissen mit anderen teilen, dann verewige Dich hier. Anfragen zum Thema Autofahren in Russland sind hier ebenso willkommen.
Antworten
Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11237
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Neue Verkehrsüberwachung

Beitrag von bella_b33 » Donnerstag 19. März 2020, 12:07

Grad in den News drüber gestolpert...Dekart ist mit herkömmlichen Radarwarnern nicht mehr aufspürbar. Ich seh es unkritisch, gute Warner haben GPS Koordinaten aller festen Blitzer.
Ich halte mich aber am Ende auch an die straffreien Limits und kassiere nur mal nen Foto, wenn ich irgendwo überhole und den Kasten nicht sehe. Trotzdem hab ich in Ru mittlerweile nen Warner an Bord. Speziell beim Überholen achtet man ja eher darauf ein paar LKW schnellstmöglich hinter sich zu lassen und nicht ob irgendwo ne Kamera steht.

Gruss
Silvio
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."



Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1525
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: Neue Verkehrsüberwachung

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Donnerstag 19. März 2020, 17:19

Mit welcher Technologie arbeitet denn Descartes?
Laserteppich wie der deutsche Poliscan speed?

So langsam überlege ich, mir solch eine Verkehrszeichenerfassung nebst Warnmelder zu installieren. Die Möglichkeiten der Organe sind mittlerweile zu groß. Sogar Litauen verschickt jetzt Mandate wegen der Section Control. Und wer den Fahrer nicht benennen will (kann) darf 150 - 300 EUR Strafe zahlen (gegenüber 12 - 30 EUR bei Section Control).

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8778
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Neue Verkehrsüberwachung

Beitrag von m1009 » Donnerstag 19. März 2020, 17:34

Wie ich es verstehe, wird die Zeit zwischen frei auswählbaren Fixpunkten gemessen.

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11237
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Neue Verkehrsüberwachung

Beitrag von bella_b33 » Donnerstag 19. März 2020, 18:11

Magdeburg-Moskva hat geschrieben:
Donnerstag 19. März 2020, 17:19
Mit welcher Technologie arbeitet denn Descartes?

So langsam überlege ich, mir solch eine Verkehrszeichenerfassung nebst Warnmelder zu installieren.
Wie Dekart arbeitet, weiß ich bisher auch nicht.
So nen Warner(sind ja auch ohne Probleme hier in RU erlaubt) muss nicht teuer sein. Ich hab vor Jahren mal nen X-Cop 4300 für genau auch diesen Preis(4300rub) gekauft und bin recht zufrieden.
Man hat GPS und kann per Updatefunktion(alle 2 Wochen ein Update für ganz Europa oder nur Russland, je nach Wunsch) mit nem USB Kabel aktuelle Standorte fester Kameras einspielen + eben noch normale X,K, Ka, Laser, Strelka usw. Sensoren. Das Beste: Man kann einstellen, ab wieviel überm Limit das Ding denn, im Falle einer Blitzkiste, Radau machen soll. Wenn man langsamer fährt, piept es nur ganz leise....bei viel langsamer ist es ruhig(Display zeigt aber immer an).

Update ist ein wenig fummelig, da es bei reinen Radarwarnern keine Speicherkarte gibt. Man muss also mit nem USB Kabel an das Gerät andocken und spielt die neuen Daten in ein paar Sekunden auf.

Gruß
Silvio
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."

Antworten

Zurück zu „#Auto | #Motorrad | #Verkehr in RU und DE“