Bald: Privatvisa bis 1 Jahr fuer enge Verwandte

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

Nikolaus
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2025
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 14:25

Bald: Privatvisa bis 1 Jahr fuer enge Verwandte

Beitrag von Nikolaus » Mittwoch 16. September 2020, 18:35

Wie man liest, soll es "bald" fuer Auslaender mit engen russischen Verwandten (Ehefrau, Kinder, ...) Visa fuer Privatbesuche in Russland mit einer Gueltigkeit bis zu einem Jahr geben, wobei auch die erlaubte Aufenthaltsdauer drei Monate ueberschreiten darf. Als Basis soll eine "einfache Erklaerung" der russischen Verwandten ausreichen.
Natuerlich muessen dazu erst die gesetzlichen Bestimmungen geaendert werden. Na, mal sehen, wie lange das dauert.
Und ob nicht bis dahin sich die Beziehungen zur EU wegen Navalny ... so verschlechtern, dass man diese ausschliesst.

https://tass.ru/politika/9472369?utm_so ... um=desktop



Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2748
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Bald: Privatvisa bis 1 Jahr fuer enge Verwandte

Beitrag von m5bere2 » Mittwoch 16. September 2020, 18:47

Meine Eltern haben sogar 5-Jahres-Privatvisa. Allerdings mit der 90/180-Regel.

Nikolaus
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2025
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 14:25

Re: Bald: Privatvisa bis 1 Jahr fuer enge Verwandte

Beitrag von Nikolaus » Mittwoch 16. September 2020, 19:43

Ja, nach dem Visaerleichterungsabkommen ist das schon lange moeglich, solange Du als Deutscher Deinen staendigen Wohnsitz in Ru hast.
Jetzt soll es aber wohl doch auch um Auslaender gehen, die gewoehnlich im Ausland leben und zu ihren russischen Verwandten in Ru wollen. Wenn ich mehr Zeit habe, versuche ich mal Details der geplanten Gesetzesaenderungen zu finden. Es blieb in den Meldungen heute ja viel offen, z.B. auch, ob die russischen Verwandten in Ru gemeldet sein muessen, ...

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2748
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Bald: Privatvisa bis 1 Jahr fuer enge Verwandte

Beitrag von m5bere2 » Donnerstag 17. September 2020, 11:04

Ah, verstehe, interessant! Insbesondere da das Visum meiner Eltern ja irgendwann abläuft und ich bei den russischen Behörden nicht mehr als Deutscher gelte. ;)

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2665
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Bald: Privatvisa bis 1 Jahr fuer enge Verwandte

Beitrag von kamensky » Donnerstag 17. September 2020, 13:58

Da sind noch einige Auflagen, welcher der Gastgeber bei einer Einladung zu beachten und zu erfuellen hat.

http://www.finmarket.ru/news/5315205
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.



Nikolaus
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2025
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 14:25

Re: Bald: Privatvisa bis 1 Jahr fuer enge Verwandte

Beitrag von Nikolaus » Donnerstag 17. September 2020, 20:39

kamensky hat geschrieben:
Donnerstag 17. September 2020, 13:58
Da sind noch einige Auflagen, welcher der Gastgeber bei einer Einladung zu beachten und zu erfuellen hat.

http://www.finmarket.ru/news/5315205
Hm, da muss man vermutlich den Text der Verordnung genau lesen. In dem verlinkten Artikel finde ich eigentlich fast nur Anforderungen, die schon mindestens ein Jahr gelten, theoretisch - praktisch habe ich davon bisher nichts gemerkt. Kann ja eigentlich nicht sein, dass eine Verordnung gar nichts Neues enthaelt.
Fuer private Besuchsvisa, und um solche geht es im Thema ja, sehe ich die uebliche Forderung nach rechtzeitiger Meldung des Aufenthalts in Ru und wenn der Gastgeber keinen eigenen Wohnraum zur Verfuegung stellen kann, die Forderung, einen Mietvertrag mit dem Vermieter abzuschliessen.
Fuer meine Verwandten jedenfalls koennte da bisher nichts die Freude verderben. Aber vielleicht kommt ja da noch etwas nach ...

Nikolaus
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2025
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 14:25

Re: Bald: Privatvisa bis 1 Jahr fuer enge Verwandte

Beitrag von Nikolaus » Samstag 20. März 2021, 12:14

Obwohl mir auch aufgefallen ist, dass im Forum kaum noch in D lebende, ggf. interessierte gemischte Paare aktiv sind, nur fuer alle Faelle mal kurz der aktuelle Stand zu geplanten Gesetzesaenderung. Sorry.
https://sozd.duma.gov.ru/bill/1024217-7
Die Gesetzesaenderung wurde somit von der Duma in der 1. Lesung angenommen, wurde an Praesidenten, Oberhaus, betroffene Ministerien,... uebermittelt, mit der Aufforderung Aenderungswuensche innerhalb von 14 Tagen mitzuteilen. Es wird also fruehestens Mitte April in der Duma weitergehen.
Da die Sache in Coronazeiten und Zeiten eines sich taeglich verschaerfenden Kalten Krieges sicherlich nicht eben Prioritaet geniesst, waere es wohl ein Wunder, wenn noch vor dem Sommer eine Entscheidung fiele. Und es ist ja voellig unklar, ob die Befuerworter solcher Reiseerleichterungen sich ueberhaupt gegen die natuerlich auch aufgrund der immer unverbluemteren westlichen Bestrebungen eines Regimewechsels erstarkenden Falken durchsetzen koennen.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12890
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Bald: Privatvisa bis 1 Jahr fuer enge Verwandte

Beitrag von Norbert » Montag 22. März 2021, 11:02

Ich wäre nicht ganz so pessimistisch. Manchmal kommen gerade unter den Falken erstaunliche Dinge heraus. Siehe beispielsweise die erleichterte doppelte Staatsbürgerschaft.

vv542
Grünschnabel
Beiträge: 22
Registriert: Dienstag 12. November 2019, 12:42
Wohnort: Trier

Re: Bald: Privatvisa bis 1 Jahr fuer enge Verwandte

Beitrag von vv542 » Montag 22. März 2021, 21:10

Nikolaus hat geschrieben:
Samstag 20. März 2021, 12:14
Obwohl mir auch aufgefallen ist, dass im Forum kaum noch in D lebende, ggf. interessierte gemischte Paare aktiv sind, nur fuer alle Faelle mal kurz der aktuelle Stand zu geplanten Gesetzesaenderung. Sorry.
https://sozd.duma.gov.ru/bill/1024217-7
Die Gesetzesaenderung wurde somit von der Duma in der 1. Lesung angenommen, wurde an Praesidenten, Oberhaus, betroffene Ministerien,... uebermittelt, mit der Aufforderung Aenderungswuensche innerhalb von 14 Tagen mitzuteilen. Es wird also fruehestens Mitte April in der Duma weitergehen.
Da die Sache in Coronazeiten und Zeiten eines sich taeglich verschaerfenden Kalten Krieges sicherlich nicht eben Prioritaet geniesst, waere es wohl ein Wunder, wenn noch vor dem Sommer eine Entscheidung fiele. Und es ist ja voellig unklar, ob die Befuerworter solcher Reiseerleichterungen sich ueberhaupt gegen die natuerlich auch aufgrund der immer unverbluemteren westlichen Bestrebungen eines Regimewechsels erstarkenden Falken durchsetzen koennen.
Danke für das Update! Für uns ist das Thema weiterhin interessant und relevant.

Nikolaus
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2025
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 14:25

Re: Bald: Privatvisa bis 1 Jahr fuer enge Verwandte

Beitrag von Nikolaus » Dienstag 23. März 2021, 10:15

Norbert hat geschrieben:
Montag 22. März 2021, 11:02
Ich wäre nicht ganz so pessimistisch. Manchmal kommen gerade unter den Falken erstaunliche Dinge heraus. Siehe beispielsweise die erleichterte doppelte Staatsbürgerschaft.
Hm, scheinbar habe ich da etwas verpasst. Ich kenne eigentlich nur, dass die russische Seite seit Mitte 2020 fuer die Vergabe der russischen Staatsangehoerigkeit nicht mehr die Aufgabe der bestehenden Staatsangehoerigkeit fordert. Da D aber wohl nach wie vor da strenger ist, ist eine Doppelstaatigkeit fuer Deutsche ohne "kleine Tricks" wohl weiter problematisch.
Ansonsten habe ich nur mal gelesen, dass 2021 die Russen u.a. die direkte Vergabe der russischen Staatsangehoerigkeit an Auslaender ermoeglichen wollen, also auch ohne vorherige Aufenthaltsgenehmigungen.
Aber jeder kleine Schritt ist natuerlich angenehm. Mit den frueher erhofften radikaleren Erleichterungen im Reiseverkehr (Visafreiheit, ...) ist in dieser Zeit ja wohl nicht mehr zu rechnen. Es entwickelt sich eben viel in Richtung Aufruestung und Konfrontation. Siehe z.B. den neuen "Friedensfonds" der EU (wohl 5 Mrd), mit dem u.a. auslaendische "Partner" mit Waffen und militaerischer Ausbildung unterstuetzt werden sollen. Gleichzeitig die aeusserst massive Einmischung in Osteuropa, China, ... "im Namen der Menschenrechte". :shock: Sehr beunruhigend, besonders, da auch SPD und Gruene da voll dabei sind.



Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“